VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Die Furcht des Weisen (2) Die Königsmörder-Chronik. Zweiter Tag. Band 2

Die Königsmörder-Chronik (3)

Ungekürzte Lesung mit Stefan Kaminski

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 28,10 [A]* | CHF 35,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-86717-994-2

Erschienen: 10.06.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss geht weiter

Kvothes Abenteuer führen ihn in das Feenreich, wo er der betörenden Felurian begegnet, die ihn durch ihre märchenhafte Schönheit fast willenlos macht. Nur durch eine List kann er sich aus ihren Armen befreien. Und sein Weg führt ihn weiter zu den stillen Kriegern der Adem, von denen er die hohe Kunst des Lethani erlernt und das Schwert Saicere verliehen bekommt. Mit ihm und einem von Felurian gewobenen Schattenmantel tritt Kvothe die Reise zurück zum Hof des mächtigen Maer an, doch unterwegs wartet entsetzliches Unheil auf ihn …

Stefan Kaminski lässt die Abenteuer von Kvothe wieder hautnah miterleben.

(3 mp3-CDs, Laufzeit: 16h 57)

ÜBERSICHT ÜBER DIE WERKE VON PATRICK ROTHFUSS

Die Königsmörder-Chronik

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Patrick Rothfuss (Autor)

Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Madison (Wisconsin), unterrichtet als Universitätsdozent und lebt in Wisconsin. In seiner Freizeit schreibt er satirische Kolumnen und versucht sich in Alchemie. "Der Name des Windes" ist sein erster Roman. 2007 wurde Patrick Rothfuss für seinen Roman "Der Name des Windes" mit dem Quill Award sowie dem Publishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet, 2009 hat das Buch den Deutschen Phantastik Preis als bester internationaler Roman erhalten.


Stefan Kaminski (Sprecher)

Stefan Kaminski ist Schauspieler, Sprecher und Autor. 1974 geboren, in Berlin aufgewachsen, wollte er immer Meeresbiologe werden, hat dann aber Mikrofone, Kassetten und Geräusche für sich entdeckt – und seine Stimme, die aus vielen zu bestehen schien! Sein professioneller Weg begann 1996 beim Hörfunk. Danach Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch'. Seit 2001 spielt er am Deutschen Theater Berlin, wo er mit Regisseuren wie Jürgen Kruse, Dimiter Gotscheff und Leonhard Koppelmann arbeitete. 2004 entstand dort sein Live-Hörspielformat Kaminski ON AIR. Filmklassiker, Theaterstoffe und Opernlibretti sind hier Gegenstand freier Bearbeitung. Sein 'Stimmen-Morphing' führt ihn dabei von einer Figur zur nächsten und lässt bekannte Geschichten neu entstehen. Eine erfolgreiche Mischung aus Theater, Hörspiel und Entertainment, die auch auf Tour zu erleben ist. Darüber hinaus ist Stefan Kaminski in vielen Produktionen von Rundfunk, Fernsehen und Hörbuchverlagen vertreten.
Beim Hörverlag war er bereits in Lewis Carrolls "Alice im Wunderland", Nick Hornbys "A Long Way Down", Sergej Lukianenkos "Trix Solier" in "Lautlos" und "Der Schwarm" von Frank Schätzing und in "Der Name des Windes" und "Die Furcht des Weisen 1 und 2" zu hören.

Mehr unter www.kaminski-on-air.de

Übersetzt von Jochen Schwarzer, Wolfram Ströle, Hans-Ulrich Möhring
Originalverlag: Klett-Cotta

Hörbuch MP3-CD, 3 CDs, Laufzeit: 1017 Minuten

ISBN: 978-3-86717-994-2

€ 24,99 [D]* | € 28,10 [A]* | CHF 35,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 10.06.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Saga geht weiter...

Von: Das Schreibstübchen - Tina Datum: 12.08.2015

schreibstuebchen.phpbb8.de/schreibstubchen-f92/

Die Furcht des Weisen (2)
Die Königsmörder-Chronik. Zweiter Tag.
Band 2
Ungekürzte Ausgabe

Von:
Patrick Rothfuss




Titel: Die Furcht des Weisen (2): Die Königsmörder-Chronik. Zweiter Tag. Band 2 Ungekürzte Ausgabe
Autor: Patrick Rothfuss
Sprecher/in: Stefan Kaminski
Übersetzer/in: Unter anderem Jochen Schwarzer
VÖ: Juni 2013
Einband: gebunden
Verlag: der Hörverlag
Random House Verlage
Spiellänge: 16h 57 min
Sprache: Deutsch
Genre: Roman
CD´s: 3 mp3-CDs
Größe: 14,4 x 1,5 x 15,4 cm
Preis: 17,99€
ISBN-10: 978-3-8671-7994-2

Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Universitätsdozent und lebt in Wisconsin. In seiner Freizeit schreibt er satirische Kolumnen und versucht sich in Alchemie. »Der Name des Windes« ist sein erster Roman.

2007 wurde Patrick Rothfuss für seinen Roman »Der Name des Windes« mit dem Quill Award sowie dem Pulishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet.

Heute gilt der Autor Patrick Rothfuss als sehr bekannt und gleichermaßen beliebt. Kein Wunder, das er gerne und sehr oft, mit J.R.R. Tolkien verglichen, gar mit ihm auf eine Stufe gestellt wird.
Seine Romane sind nur schwer mit anderen zu vergleichen und auf eine ganz eigene Weise geschrieben. Sie entführen ihre Leser in eine magische und doch fremde Welt die zum völligem abtauchen einläd. Mit seinem Roman: Der Name des Windes, konnte er eine wahrhaft große Fangemeinde an sich binden. Diese enttäuschte er kein einziges Mal sondern überraschte immer wieder auf's neue.

Sehr zu seinem Missfallen wird Kvothe durch eine niederträchtige Intriege dazu gezwungen, die arkanische Universität zu verlassen. Fast schon vergeblich sucht er nach dem geheimnissvollem Chandrian, welches seine Eltern tötete. Doch führt ihn seine Reise sehr schnell nach sturmumwogten Hügeln von Ademre und nach Reich der Fae. Hier begegnet ihm die wunderschöne Feluria. Nun versteht er endlich die Geschichten welche ihre Runden drehen: Den kein Mann vermag es ihr zu wiederstehen...

Ein wirklich großes Epos, voller leidenschaft, spannung, wundervollen Landschaften und Charaktären die dem Leser geradezu die Hand reichen um ihn mit in die Sagenumwobene Welt abzutauchen. Der Autor Patrick Rothfuss schreibt flüssig und ohne jegliche störung. Sein Schreibstil ist etwas ganz besonderes und fesselt bereits auf den ersten paar Seiten. Die Geschichte knüpft sehr gut an: "Der Name des Windes". Doch auch Leser die erst mit diesem Roman beginnen werden, werden keinerlei Stolpersteine vorfinden und können sich sofort mit auf die Abenteuerliche Reise begeben. Gerade durch die wohltuende Stimme von Stafan Kaminski, ist man schneller in der Geschichte abgetaucht, als einem bewusst wird.
Ein wirklich gelungenes Hörbuch, das definitiv Lust auf mehr macht!


Poetisch und Fantasievoll

Von: Lesen ist Datum: 13.06.2015

lesenist.com

Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, welches nicht in 2 Teilen geteilt wurde.

Wie im ersten Buch befinden wir uns wieder im Wirtshaus Waystone in einem ländlichen Städtchen namens Newarre. Kote ist der Wirt und Bast sein junger Helfer und Student. Kote ist in Wahrheit Kvothe. Es kursieren sehr viele Geschichten und Lieder über Kvothe, aber nicht alle entsprechen der Wahrheit. Nun erzählt er einem Chronisten seine wahre Geschichte und hat gleich am Anfang gesagt, dass sie dafür drei Tage brauchen werden. Nun bricht der zweite Tag an und nach den morgendlichen Aufgaben geht die Geschichte weiter. Sie schließt nahtlos an das erste Buch an. Ein neues Semester bricht an der Universität an und heißt für Kvothe, hoffen, dass er es sich leisten kann, ansonsten muss er die Universität verlassen, bis er bezahlen kann. Er hat auch einen Feind, der alles dafür machen würde, um Kvothe zu vertreiben: Ambrose Jakis, der erstgeborene Sohn eines reichen und mächtigen Edelmannes.

Kvothe empfand ich bereits im ersten Band als einen besonderen Charakter. Mit seinen feuerroten Haaren und seinen grünen Augen ist er äußerlich sehr auffällig. Er ist Edema Ruh, was man wohl in unsere Welt und unsere Zeit mit Zigeuner vergleichen könnte, und verbrachte eine glückliche Kindheit bis seine Familie brutal ermordet wurde. Nun ist er allein. Er muss im ersten Buch, das über einen Zeitraum von sieben Jahren geht, sehr viel erleiden und kommt schließlich zur Universität. Mit seinen 15 Jahren ist er der zweitjüngste Student der jemals zum Studium zugelassen wurde. Er spielt auch Laute und singt, ein Talent das er seiner Herkunft zu verdanken hat. Schon im ersten Buch hat Kvothe eine enorme Entwicklung durchgemacht und in diesem Buch geht es damit weiter. Von einem verängstigten Kind, das seine Familie verloren hat, wird er zu einem einfallsreichen, couragierten jungen Mann. Er muss mit vielem fertig werden und doch verliert er nie den Mut. Scheint eine Situation aussichtslos zu sein, findet er durch seine Zielstrebigkeit und seine Unverzagtheit eine Lösung um sein Ziel zu erreichen. Natürlich ist diese ganze Geschichte nur Fantasy, trotzdem scheinen seine Auswege und Aktionen nicht abstrus zu sein in der Welt, in der er lebt. Von seinen Fähigkeiten und seiner schlummernden Macht wird er oft selbst überrascht. Und nein, er ist kein Wunderkind, das alles kann. Manches kann er nicht, anderes muss er sich schwer erarbeiten.

In diesem einem Jahr erlebt Kvothe, wie es ist im Reich der Fae, wo er der sagenumwobene Felurian begegnet und ziemlich viel erlebt. Er lernt Tempi kennen, ein Söldner der Adem Kultur. Diese Kultur erinnert mich sehr stark an die asiatischen, vor allem die chinesische Kultur. Sie haben eine eigene komplizierte Sprache, wobei sie nur das Nötigste sprechen und auf den ersten Blick keine Emotionen zeigen. Sie haben ihre ganz eigene Art ihre Gefühle auszudrücken. Ihre ganze Art zu leben, zu lieben, zu kämpfen und ihre Lebensphilosophie hat mich fasziniert. Andere Kulturen werden von ihnen als barbarisch betrachtet, so ähnlich wie die Chinesen unsere westlichen Kulturen auch sehen.

Durch die bildliche, poetische Sprache der Erzählung ist es leicht, in diese fantastische Welt abzutauchen. Obwohl sie unserer Welt im Mittelalter sehr ähnelt, hat Patrick Rothfuss eigene Sprachen, Religionen, Rassen, Währungen und eine Zeitmessung erfunden. Mit der Zeitmessung komme ich leider immer noch nicht ganz zurecht. »Sympathie«, die Disziplin, indem ein Objekt verändert wird durch die Manipulation eines anderen, könnte man auch als Magie bezeichnen. Alles hat einen Namen, auch der Wind, das Feuer, ein Stein und so weiter. Weiß man den Namen hat man die Macht es zu manipulieren. Doch nur sehr wenige haben die Fähigkeit diese Namen zu erkennen. In der Kultur der Adem lernt Kvothe, dass auch Menschen einen »geheimen« Namen haben, neben ihren Rufnamen, den sonst niemand kennt.

Diese Welt ist so reich an Fantasie und so umfangreich in allem, was sie ausmacht. Taucht man erst mal ab und begleitet Kvothe ist man mittendrin und fast verwundert über die eigene Realität, wenn man das Buch beiseitelegt. Er ist ein starker Protagonist, er erweckt viele Emotionen und trägt diese Geschichte durch die fast 1000 Seiten mit Leichtigkeit. Es gab ein paar Längen, die nicht ganz so abenteuerlich oder packend waren. Ich dachte zwar öfter, das Buch könnte bis zu 200 Seiten kürzer sein, aber im Nachhinein denke ich, diese Seiten hätten einfach gefehlt, weil sie das große Ganze mit ausmachen und das Bild komplettieren, das der Autor malt, wie Kleinigkeiten in einem großen Meisterwerk. Kvothe fehlt mir geradezu und ich warte nun voll Ungeduld auf das dritte Buch der Trilogie!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors