Die Gabe des Himmels

Historischer Roman

Hörbuch MP3-CD (gekürzt)
14,99 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Fortsetzung der Bestseller-Reihe

Anno Domini 1346. Der junge Kaufmannssohn Adrien Fleury studiert in Montpellier Medizin und träumt von einer Laufbahn als Arzt. Als er nach Varennes-Saint-Jacques zurückkehrt, erkennt er seine Heimatstadt kaum wieder. Reiche Patrizier regieren Varennes rücksichtslos. Das einfache Volk rebelliert gegen Unterdrückung und niedrige Löhne. Die Juden leiden unter Hass und Ausgrenzung. Als Adrien eine Stelle als Wundarzt antritt, lernt er die jüdische Heilerin Léa kennen. Sie verlieben sich und bringen sich damit in höchste Gefahr. Doch dann wütet der Schwarze Tod in Varennes, und Adriens Fähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt ...

Gelesen von Johannes Steck.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 21h 55)


Originalverlag: Goldmann TB
Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: 21h 55 min
ISBN: 978-3-8445-2714-8
Erschienen am  19. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine sehr spannende und emotionsgeladene Story. Liebe, Intrigen, Eifersucht, Hass. Alles ist dabei. Großartig!

Von: kidcat283

23.05.2018

Adrien Fleury, ein Nachfahre von Michel Fleury studiert Medizin und kehrt in seine Heimat Varennes-Saint-Jaques zurück zu seiner Familie. Dort lebt sein Bruder mit seiner Frau und den beiden Kindern und der Vater, der sich aber entschlossen hat ins Kloster zu gehen, da er schon alt ist. Dazu nimmt er viel Besitz mit, dass er den Mönchen als Spende gibt. Das führt natürlich zu Streitikeiten in der Familie, denn Adriens Bruder hat nun finanziell ganz schöne Einbußen. Adrien wird in der Zeit als Lehrling eines Arztes ausgebildet und assistiert seinem Meister. Während er den Menschen hilft, muss Adrien auch mal in der Apotheke vorbeischauen, um Medizinvorräte zu holen und lernt dort Lea kennen. Zwei Heiler und gerade Lea will ihm eines besseren belehren...das trifft auf Gegenwehr. Aber bald lernen sich Lea und Adrien besser kennen und verlieben sich ineinander. Die Umstände die in Varennes herschen, zwingen den angehenden Arzt zu einer vorzeitigen Prüfung. Nun ist er Arzt und bezieht auch ein Haus, in dem er seine Praxis einrichtet, in der er die Menschen behandelt. Er ist ein sehr guter Arzt, was ihn bei anderen Personen nicht gerade beliebt macht. Der Konkurrenzkampf ist eben immer allgegenwärtig. Er wird als Judenfreund bezeichnet, denn in der Stadt werden die Juden total abgegrenzt. Sie sind die Menschen, die das Geld horten und den Christen emense Gebühren für einen Kredit abnehmen. Aber Adrien geht mit Juden und mit Christen gleichermaßen um, denn es sind alles Menschen. Doch wenn es um eine Liebesbeziehung geht, darf es nicht sein und da sie nicht voneinander lassen können, begeben sie sich automatisch in Gefahr. Als der schwarze Tod übers Land kommt müssen alle Ärzte zusammen halten. Viele Menschen sterben und die Ärzte sind knapp. Meine Meinung: Natürlich bin ich schon ein Fan von der Fleury Reihe, jedoch bevorzuge ich hier das Hörbuch. Johannes Steck ist so ein großartiger Erzähler/ Sprecher, wie auch immer. Man hört genau heraus welche Person gerade spricht. Einfach großartig! Ich würde mir sogar Bücher anhören, deren Genre ich gar nicht mag, weil ich genau weiß, dass ich sie mögen werde wenn Johannes Steck sie spricht. Er haucht den Protagonisten einfach Leben ein und macht es so noch viel spannender. Zu der Geschichte selbst muss ich sagen, dass sie super war. Megaspannend. Vielleicht wäre ein Stammbaum im nächsten Teil mal ganz schön, denn bei den vielen Namen, der Zeitspanne die zwischen Band 1 und Band 4 jetzt liegt, würde ich doch schon gerne wissen von welchem Liebespaar in den vorherigen Bänden die Nachfahren sind. Im Gegensatz zu Band 3 - Gold des Meeres, der eher schwach war, war Band 4 wieder mega. Der Autor bringt die ganze Geschichte so authentisch rüber, als wäre er einer der Protagonisten die damals zu der Zeit gelebt haben. Es ist emotional, auch traurig, denn man kann sich vorstellen, dass um Spannung und Trauer reinzubringen viele Menschen die man von Beginn der Geschichte kennt vielleicht nicht das Ende überleben, denn der schwarze Tod ist nunmal eine Krankheit, wo wirklich eine Kettenreaktion an Tode herrscht. Das ist ja schon Allgemeinwissen. Es passiert in den 20 Stunden bzw. 960 Seiten soviel und es ist so interessant. Ich habes beim Spazieren Gehen gehört, beim Häkeln, ich war so gefesselt und wollte gar nicht mehr aufhören. Ich hatte auch nach 21 Stunden noch nicht genug von den Charakteren und vor allem von Johannes Steck. Es lohnt sich auf jeden Fall diesen Teil gehört oder gelesen zu haben.

Lesen Sie weiter

Die Gabe zu schreiben

Von: Heidi

21.05.2018

Zum Inhalt : Adrien Fleury, ein Kaufmannssohn aus Varennes-Saint-Jacques träumt davon in Montpellier Medizin zu studieren. Er strebt die Laufbahn des Arztes an. Während des Studiums leistet er sich allerdings ein paar Eskarpen und kehrt nun als Wundarzt in seine Heimat zurück. Sein Vater Josselin versucht derweil sein Seelenheil im Kloster zu finden. Um dort aufgenommen zu werden verschenkt er beinahe alles Hab und Gut der Familie. Dieses Agieren zwingt seinen Bruder Cesär Fleury der zu Hause in Varenne die Geschäftet leitet, die Löhne um die Hälfte zu kürzen. Das hat zur Folge das der Aufstand unter den Webern tobt. Und die ehemals sehr reiche Familie sieht sich schon am Bettelstab und mittellos. In Varenne angekommen , lernt Adrien die hübsche Tochter des örtlichen Apothekers kennen. Lea ist Jüdin und versteht sich in der Wissenschaft der Kräuterkunde. Die Juden in Varenne werden von den Christen abgegrenzt und haben ihren eigenen Bereich. Armut nährt den Hass auf selbige und deren Möglichkeit des Geld verleihens . Zu den Unruhen in der Stadt kommt noch die Pest. Das kostet viele Bürger Varennes das Leben. Luc ein ganz übler Bursche nutzt diese unruhigen Zeit für sich und bringt das einfach Volk gegen die Juden auf . Mein Fazit: Fulminant, genial. Absolut hörenswert. Ohne zu übertreiben würde ich dieses Hörbuch als eines der besten beschreiben. Johannes Steck der dieses Buch liest, passt hier perfekt. Hat man sich die erste CD einmal angemacht, möchte man gar keine Pause einlegen. Auch wenn dieses Buch aus einer vierteiligen Reihe ist, hat man keinerlei Schwierigkeiten der Geschichte zu folgen. Hier steht jeder Roman für sich. Die Geschichte ist leicht nachvollziehbar und flüssig geschrieben . Sämtliche Charaktere sind sehr gut durchdacht und hervorragend beschrieben. Für mich ist dieses Hörbuch wirklich eines der besten . Es fesselt von Anfang bis zum Ende. Daher vergebe ich überzeugende 5***** und ein extra +

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Daniel Wolf ist das Pseudonym von Christoph Lode. Der 1977 geborene Schriftsteller arbeitete zunächst u.a. als Musiklehrer, in einer Chemiefabrik und in einer psychiatrischen Klinik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit den historischen Romanen »Das Salz der Erde«, »Das Licht der Welt« und »Das Gold des Meeres« gelang ihm der Sprung auf die Bestsellerlisten. Der Autor lebt in Speyer.

Zur AUTORENSEITE

Johannes Steck, geboren 1966 in Würzburg, ist gelernter Theatermaler und studierte an der Schauspielschule von Professor Krauss in Wien. Neben seiner Bühnenarbeit in Wien, Chemnitz, Würzburg und Darmstadt ist er auch im Fernsehen zu sehen und arbeitet außerdem als Radio-, Fernseh- und Hörbuchsprecher. Für den Hörverlag las er u. a. „Das Salz der Erde“, „Das Gold des Meeres“ und „Das Licht der Welt“ von Daniel Wolf und mehrere Bücher von Michael Robotham, darunter „Der Insider“, „Erlöse mich“ und „Der Schlafmacher“. Von Matteo Strukul las er die Medici-Reihe, zuletzt „Das Blut der Königin“, sowie mehrere Titel von Jan Guillou, u. a. die Reihe „Die Brückenbauer“.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher des Autors