VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Geschichte der Bienen

Gekürzte Lesung mit Bibiana Beglau, Markus Fennert, Thomas M. Meinhardt

Kundenrezensionen (35)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2496-3

NEU
Erschienen: 20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

Von Bienen und Menschen

England, 1852: William, Biologe, Samenhändler und Vater von acht Kindern, verlässt seit Wochen nicht sein Bett. Das Geschäft liegt brach. Doch eine Idee könnte alles verändern: ein völlig neuartiger Bienenstock. Ohio, 2007: Der Imker George arbeitet hart für seinen Traum. Der Hof soll größer werden, sein Sohn Tom eines Tages übernehmen. Der aber träumt vom Journalismus. Plötzlich geschieht das Unglaubliche: Die Bienen verschwinden. China, 2098: Die Arbeiterin Tao bestäubt von Hand Bäume, denn Bienen gibt es längst nicht mehr. Mehr als alles andere wünscht sie sich ein besseres Leben für ihren Sohn. Doch dann steht alles auf dem Spiel.

Gelesen von Bibiana Beglau, Thomas M. Meinhardt und Markus Fennert.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 10h 2)

Maja Lunde (Autorin)

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie ist eine bekannte Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin. Die Geschichte der Bienen ist ihr erster Roman für Erwachsene, der zunächst national und schließlich auch international für Furore sorgte. Er stand monatelang auf der norwegischen Bestsellerliste und wurde mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.


Sprecher

Thomas M. Meinhardt, geboren 1966, ist gleichermaßen aus Fernseh- und Hörbuchproduktionen bekannt. Er hat bereits in mehreren TV-Serien wie beispielsweise "Tatort", "SOKO 5113" oder "Polizeiruf 110" mitgewirkt. Er spielte an zahlreichen renommierten Bühnen – vornehmlich am Münchner Metropoltheater in Erfolgsstücken wie "Tannöd" und "Unter dem Milchwald". Für den Hörverlag las er u. a. "Jimi Hendrix – Starting at Zero", Elisabeth Herrmanns "Versunkene Gräber" und Erik Axl Sunds "Victoria-Bergman"-Trilogie.

Bibiana Beglau, geboren1971, erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seit 1995 arbeitet sie fürs Theater. Als Bibiana Beglau in Thomas Ostermeiers "Disco Pigs" auf der Bühne stand, wurde sie von Volker Schlöndorff entdeckt und für die Hauptrolle im Kinofilm "Die Stille nach dem Schuss" (2000) engagiert, für die sie u. a. mit dem Silbernen Bären als beste Darstellerin ausgezeichnet wurde. 2007 erhielt sie mit dem TV-Film "Unter dem Eis" den Grimme-Preis. Seit 2011 gehört sie zum Ensemble des Residenztheaters München. 2012 hat sie den Kurt-Meisel-Preis in Anerkennung ihrer großen Schauspielkunst am Residenztheater erhalten. 2014 wurde Bibiana Beglau von der renommierten Zeitschrift "theater heute" zur Schauspielerin des Jahres gewählt. Beim Hörverlag ist sie u. a. in der hochgelobten Hörbuchinszenierung von "Sturmhöhe" (2012) in der Rolle der Nelly Dean zu hören, sie spricht Paula Dalys "Die Schuld einer Mutter" sowie Sue Monk Kidds "Die Erfindung der Flügel".

Markus Fennert, geboren 1962, ist ein deutscher Schauspieler. Seit den 80er Jahren ist er vor der Kamera tätig und spielt immer wieder auf Theaterbühnen. Seit der Jahrtausendwende konzentriert er sich verstärkt auf das Theater, wo er sowohl regelmäßig auf der Bühne zu sehen ist, wie auch als Regisseur arbeitet. Mittlerweile ist er auch als Hörbuchsprecher tätig.

29.05.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (1/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

30.05.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (2/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

31.05.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (3/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

01.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (4/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

02.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (5/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

06.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (6/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

07.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (7/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

08.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (8/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

09.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (9/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

12.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (10/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

13.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (11/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

14.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (12/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

16.06.2017 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (14/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

15.06.2170 | 08:30 Uhr | Fernsehen & Radio

Am Morgen vorgelesen auf NDR Kultur: Maja Lundes "Die Geschichte der Bienen" (13/14)

Zur Sendung:

  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Übersetzt von Ursel Allenstein
Originalverlag: btb HC

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: 602 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2496-3

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

"Die Welt stand vor der größten Herausforderung in der Geschichte der Menschheit."

Von: Travel Without Moving Datum: 03.05.2017

www.travelwithoutmoving.de

"Die Welt stand vor der größten Herausforderung in der Geschichte der Menschheit."

England im Jahre 1852: Der Biologe William ist als Akademiker gescheitert und kann seine acht Kinder kaum noch ernähren. Er zieht sich immer weiter zurück und verlässt für längere Zeit das Bett nicht mehr, doch dann bekommt er neuen Schwung, weil er einen neuartigen Bienenkorb bauen möchte.

Die USA im Jahre 2007: George ist Imker und sehr um seine Bienen besorgt, seit es im Norden des Landes zu einem plötzlichen Bienensterben kam. Noch glaubt er, dass er im Süden sicher ist, doch dann verschwinden und sterben auch seine Bienen.

China im Jahre 2098: Jeden Tag muss Tao 12 Stunden lang Bäume von Hand bestäuben, denn es gibt schon lange keine Bienen mehr. Die Menschen haben stattdessen die Arbeit der Bienen übernommen, was dazu führte, dass beinahe nonstop gearbeitet werden muss, Obst eine Rarität geworden und Nahrung im Allgemeinen knapp bemessen ist.

Mit diesen drei Erzählsträngen erzählt Maja Lunde ihre komplexe Geschichte der Imkerei und des Bienensterbens. Dabei verwebt sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf ebenso geschickte wie beängstigende Weise miteinander, und die dadurch entstehende Verschmelzung von Realität und Vision lässt die im Buch als so hoffnungslos beschriebene Zukunft wie eine beschlossene Sache, wie eine Gewissheit erscheinen, der wir nicht entrinnen können, auf die wir unaufhaltsam zurasen.

Lundes Zukunftsvision vom Tod der Bienen und einer Welt ohne sie ist düster und unheilvoll, doch durch die Bezüge auf die reale Gegenwart, in der man bereits ein umfassendes Bienensterben beobachten kann, ist sie mehr als eine erdachte Geschichte, sondern vielmehr eine sehr realistische Vorhersage, was uns und die Bienen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten erwartet. Beim Hören des Hörbuchs merkt man dadurch immer wieder, dass wir heute nicht allzu weit von Lundes schrecklicher Zukunftsvision entfernt sind.

Die Geschichte wurde eindringlich erzählt, ist (trotz des düsteren Inhalts) unterhaltsam, die Protagonisten wurden detailreich und lebendig charakterisiert. Neben der packenden Geschichte und William, George und Tao kann man beim Hören sehr viel über die Geschichte der Imkerei, über Bienenvölker und über Umweltschutz lernen.

Alle drei Erzählstränge sind spannend und spiegeln eine besondere Epoche in Sachen Bienen und Imkerei wider, wobei mir die Zukunftsvision um Tao und ihre Familie am besten gefallen hat. Die drei Perspektiven wurden von Bibiana Beglau (Tao), Thomas M. Meinhardt (George) und Markus Fennert (William) hervorragend gelesen.

Mein einziger (kleiner) Kritikpunkt ist, dass die drei Geschichten bisweilen ein wenig vorhersehbar waren, aber das tut dem Buch letztendlich keinen Abbruch, da die Geschichte unterm Strich nicht nur unterhaltsam ist, sondern auch Bewusstsein für ein weltweites Problem schafft, viele Menschen (hoffentlich) zum Nachdenken anregt und eventuell eine Verhaltensänderung bewirkt.

Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen. Aus dem Norwegischen von Ursel Allenstein. Gekürzte Lesung von Bibiana Beglau, Thomas M. Meinhardt und Markus Fennert. der Hörverlag, 2017; 19,99 Euro.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Maja Lunde: "Die Geschichte der Bienen"

Von: Liesa Datum: 17.05.2017

fruehlingsmaerchen.wordpress.com

Dass ich „Die Geschichte der Bienen“ unbedingt lesen wollte, lag definitiv nicht daran, dass ich mich so sehr für Bienen interessieren würde. Im Gegenteil; ich habe ehrlich gesagt noch nie tiefer über ihre Existenz nachgedacht und sie im Sommer sogar eher hin und wieder verflucht, wenn ich draußen auf der Terasse meiner Eltern ein Eis essen wollte, aber vor dem Summen der Bienen die Flucht ergreifen musste. Nein, das Buch weckte meine Neugierde vor allem, weil es so schlicht aussieht, die Handlung mit den drei Handlungssträngen aus unterschiedlichen Jahrzehnten und Kontinenten aber so komplex wirkte. Scheinen die Hauptfiguren der Erzählstränge auf dem ersten Blick nicht viel gemeinsam zu haben, so verbindet sie doch – auf völlig unterschiedliche Weise – eines: Die Bienen.

Ich möchte jetzt gar nicht so sehr die einzelnen Schicksale und Figuren auseinanderpflücken – das hat der Klappentext des Buches wesentlich besser zusammengefasst und ich würde ihn an dieser Stelle nur unnötigerweise wiederholen. Zwar spielen Bienen offensichtlich bei allen Figuren eine tragende Rolle, jedoch unter verschiedenen Gesichtspunkten. Während es bei William vor allem um Anerkennung und Selbstverwirklichung geht, steht bei George die Familie und die Lebensgrundlage auf dem Spiel. Tao wiederum beginnt nach einem seltsamen Unfall ihres Sohnes, das System zu hinterfragen, das sich durch das Aussterben der Bienen in China etabliert hat.

Schon beim Lesen der ersten paar Seiten wusste ich, dass ich da ein besonderes, ein richtig gutes Buch in den Händen halte. Maja Lunde schreibt sehr klug und klar und versteht es, den Leser subtil auf bestimmte Dinge und Gegebenheiten hinzuweisen und feinsinnig Verbindungen zu ziehen. Der Roman besticht wohl eher weniger wegen seines Spannungsbogens, der sich nur sehr leicht abzuzeichnen vermag. Vielmehr geht es um die Leiden der Menschen, die im Zusammenhang mit den Bienen stehen, aber auch um zwischenmenschliches, um Familie, um das Miteinander, um Wünsche, Träume und Hoffnungen, die sich einfach so in Luft aufzulösen scheinen. „Die Geschichte der Bienen“ erzählt viel mehr, als der Titel vermuten lässt; im Prinzip ist es auch eine Geschichte der Menschen, über ihre Erfolge und vor allem auch Misserfolge, egal in welchen Lebensbereichen.

Vor allem ist das Buch aber auch wichtig wegen der Botschaft, die darinsteckt. Denn Bienensterben ist nichts, was Maja Lunde sich ausgedacht hat und das Szenario, welches sie sich für die Zukunft vorgestellt hat, liegt vielleicht gar nicht so fern, wie wir denken. Auch wenn ich nie viel über Bienen nachgedacht habe, so ist mir ihre Wichtigkeit für das menschliche Überleben doch bewusst gewesen. Dennoch habe ich vor Lesen dieses Buches nie auch nur einen einzigen Gedanken daran verschwendet. Insofern ist „Die Geschichte der Bienen“ zum Teil auch eine ziemlich beängstigende Dystopie, von der sich nur hoffen lässt, dass sie nie zur Realität wird, sondern für immer Fiktion bleibt. Dass das Dasein des Menschen abhängig von dem der Bienen ist, schildert Maja Lunde eindringlich und mitreißend, aber ohne dabei belehrend zu wirken oder zu übertreiben.

„Die Geschichte der Bienen“ ist nicht nur hochaktuell, sondern auch faszinierend und darüber hinaus unglaublich gut geschrieben. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen, weil mich die Schicksale der Figuren so bewegt und mitgenommen haben. Der Roman ist intelligent aber auch unheimlich gefühlvoll und kriegt nur deswegen einen halben Punkt Abzug, weil es sich doch manchmal etwas gezogen hat. Absolute Leseempfehlung! 4.5/5

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Edda Braun aus Ochsenfurt Datum: 23.02.2017

Buchhandlung: Buchhandlung am Turm

Absolut fesselnd!

Von: Nadine Bernhardt Datum: 13.02.2017

Buchhandlung: Buchhandlung Leseinsel

Ein wunderbar spannendes und doch aufschlußreiches Buch, das einen zum Nachdenken bewegt und auch Hoffnung aufkommen lässt. Nachdem ich das Buch gelesen habe, betrachte ich die Natur und auch unser Handeln mit anderen Augen.

Voransicht