VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die sieben Schwestern Band 1

Die sieben Schwestern (1)

Gekürzte Lesung mit Oliver Siebeck, Simone Kabst, Sinja Dieks

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2111-5

Erschienen:  19.09.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Sonderausgabe zum Taschenbuchpreis

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als einzige noch auf dessen herrschaftlichem Anwesen am Genfer See. Doch dann stirbt ihr Vater überraschend und hinterlässt ihr einen Umschlag – plötzlich hält sie den Schlüssel zu ihrer unbekannten Vergangenheit in Händen: Maia fasst den Entschluss, in ihre Geburtsstadt Rio zu fliegen, und an der Seite des befreundeten Schriftstellers Floriano Quintelas beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Erst jetzt fängt Maia an, zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet.

Der Auftakt der großen "Schwestern"-Saga von Lucinda Riley auf mp3-CD, gelesen von Simone Kabst, Oliver Siebeck und Sinja Dieks.

(1mp3-CD, Laufzeit: 9h 32)

Informationen zu den Romanen von Lucinda Riley

Offizielle Website von Lucinda Riley [engl.]

Lucinda Riley im Interview zu ihrem neuen Roman "Die sieben Schwestern"

Die sieben Schwestern

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Lucinda Riley (Autorin)

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.


Sprecher

Simone Kabst wurde 1973 geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielte u. a. an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater Berlin. Immer wieder ist sie in Fernsehrollen, u. a. in Tierärztin "Dr. Mertens", "Rote Rosen" und "Claudia, Mädchen von Klasse 1", zu sehen. Simone Kabst ist eine gefragte Sprecherin für Features, Audioguides und Hörspiele, im Hörverlag ist sie z. B. in Cecelia Aherns "Für immer vielleicht" und in Isabel Allendes "Die Insel unter dem Meer" sowie in Janet Evanovichs "Der Beste zum Kuss" zu hören. Zurzeit hat sie eine Gastdozentur für Schauspiel an der HFF Potsdam. Zuletzt las Simone Kabst die Lucinda-Riley-Romane "Das Mädchen auf den Klippen" und "Mitternachtsrose" für den Hörverlag.

Oliver Siebeck, geboren 1961, ist als Synchronsprecher aus verschiedenen Fernsehserien bekannt. Er lieh schon vielen Figuren in deutschen Fassungen seine Stimme: So spricht er in "Prison Break" (2007-2009) den Agenten Paul Kellerman, in "Alias - Die Agentin" (2003-2005) die Figur Eric Weiss und seit 2004 hört man ihn in "Two and a half man" als Dr. Melnick. Siebeck ist auch als Hörbuchsprecher beliebt.

Sinja Dieks, 1986 in Unna geboren, sammelte ihre erste Bühnenerfahrung als Akrobatin im Circus Travados in Unna. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg und arbeitet seitdem als Schauspielerin für Theater, Fernsehen und Kino. Mit ihrer Hauptrolle im ZDF-Märchenfilm "Die sechs Schwäne" wurde sie einem breiten Publikum bekannt und 2014 für den Deutschen Schauspielerpreis nominiert. Darüber hinaus ist sie in mehreren TV-Serien zu sehen (u.a. "Letzte Spur Berlin", "Bella Block").

Übersetzt von Sonja Hauser
Originalverlag: Goldmann HC

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: 572 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2111-5

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen:  19.09.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ich liebe diese Reihe!

Von: Luckyside Datum: 13.01.2018

https://luckyside.wordpress.com/

Cover
Auf dem Cover des ersten Bandes der Reihe, sieht man den Genfer See aus einem tollen Blickwinkel. Ich liebe Berge und Wasser – für mich also die perfekte Kulisse. So ist es kein Wunder, wie schnell ich eine Vorliebe für diese Reihe entwickelt habe.

Durchreiste Länder
Schweiz, Brasilien, Frankreich

Maia
Maia ist Übersetzerin und lebt als einzige, der mittlerweile erwachsenen Töchter, noch auf dem Anwesen am Genfer See. Sie bewohnt dort den Pavillon. Durch den Tod von Pa Salt ändert sich für die Schwestern Vieles. Vor allem aber bringt es Maia dazu, ihre Herkunft zu erkunden, was sie nach Rio de Janeiro führt. Der befreundete Schriftsteller Floriano Quintelas unterstützt sie vor Ort bei ihren Recherchen zur Vergangenheit ihrer Familie. Dabei machen sie faszinierende Entdeckungen.

Maias Geschichte hat mich total gefesselt. Beginnend mit dem tragischen Verlust ihres Adoptivvaters. Der Zusammenhalt der Schwestern, die alle so unterschiedlich sind, ist förmlich zu spüren.
Es war sehr schön, mit anzusehen, wie die Situation trotzdem etwas Gutes hatte – denn sie bringt Maia dazu, ihre „heile Welt“ des Pavillons zu verlassen. Dabei findet sie viel über ihre Herkunft heraus und beschäftigt sich auch eingehend mit sich selbst, ihrer eigenen direkten Vergangenheit und ihren Entscheidungen, die sie bis dahin getroffen hat, was sehr bewegend ist.
Dadurch taucht man in eine zweite Geschichte ein – die ihrer Vorfahrinnen.

Ich bin fasziniert von den Erzählungen des Rios zu der Zeit, als der Cristo erbaut wurde und dem Paris der Jahrhundertwende.

Für mich gehört die Reihe jetzt schon zu meinen absoluten Lieblings(hör)büchern. Lucinda Riley hat einfach ein Gespür für gute Geschichten.
Ich freue mich schon sehr darauf, die anderen Schwestern kennezulernen und in deren Geschichte einzutauchen.

Die Stimmen der Vorlesenden waren sehr angenehm.,Cover
Auf dem Cover des ersten Bandes der Reihe, sieht man den Genfer See aus einem tollen Blickwinkel. Ich liebe Berge und Wasser – für mich also die perfekte Kulisse. So ist es kein Wunder, wie schnell ich eine Vorliebe für diese Reihe entwickelt habe.

Durchreiste Länder
Schweiz, Brasilien, Frankreich

Maia
Maia ist Übersetzerin und lebt als einzige, der mittlerweile erwachsenen Töchter, noch auf dem Anwesen am Genfer See. Sie bewohnt dort den Pavillon. Durch den Tod von Pa Salt ändert sich für die Schwestern Vieles. Vor allem aber bringt es Maia dazu, ihre Herkunft zu erkunden, was sie nach Rio de Janeiro führt. Der befreundete Schriftsteller Floriano Quintelas unterstützt sie vor Ort bei ihren Recherchen zur Vergangenheit ihrer Familie. Dabei machen sie faszinierende Entdeckungen.

Maias Geschichte hat mich total gefesselt. Beginnend mit dem tragischen Verlust ihres Adoptivvaters. Der Zusammenhalt der Schwestern, die alle so unterschiedlich sind, ist förmlich zu spüren.
Es war sehr schön, mit anzusehen, wie die Situation trotzdem etwas Gutes hatte – denn sie bringt Maia dazu, ihre „heile Welt“ des Pavillons zu verlassen. Dabei findet sie viel über ihre Herkunft heraus und beschäftigt sich auch eingehend mit sich selbst, ihrer eigenen direkten Vergangenheit und ihren Entscheidungen, die sie bis dahin getroffen hat, was sehr bewegend ist.
Dadurch taucht man in eine zweite Geschichte ein – die ihrer Vorfahrinnen.

Ich bin fasziniert von den Erzählungen des Rios zu der Zeit, als der Cristo erbaut wurde und dem Paris der Jahrhundertwende.

Für mich gehört die Reihe jetzt schon zu meinen absoluten Lieblings(hör)büchern. Lucinda Riley hat einfach ein Gespür für gute Geschichten.
Ich freue mich schon sehr darauf, die anderen Schwestern kennezulernen und in deren Geschichte einzutauchen.

Die Stimmen der Vorlesenden waren zudem sehr angenehm.

dieses Buch macht Reiselust!

Von: reading-and-living Datum: 09.01.2018

https://reading-living.blogspot.de/

Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Für Maia findet eine große Veränderung statt, aber sie geht gut damit um und entwickelt sich dabei weiter. Sie ist sympathisch und selbstbewusst und man begleitet sie gerne auf ihrer Reise. Der Schreibstil ist ebenfalls gut und Rio und die Christusfigur werden so beschrieben, dass ich Lust bekommen habe das alles selbst zu sehen.
Die Geschichte spielt sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart. Man erfährt quasi "live" wie es damals war, wie sich die Vorfahren kennengelernt und gelebt haben. Das finde ich sehr interessant und die Umsetzung ist gelungen.
Den Sprechern hört man gerne zu, was ich persönlich extrem wichtig für ein Hörbuch finde. Vor allem Oliver Siebeck, der die Abschnitte in der Vergangenheit liest, ist ein guter Leser. Und Sinja Dieks hat sowieso eine schöne Stimme ;).

Ich kann die Geschichte der "Sieben Schwestern" guten Gewissens weiter empfehlen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: aus Oberursel Datum: 23.12.2015

Buchhandlung: Buchhandlung Libra e.K.

Habe seit langem nicht mehr so ein schönes Buch gelesen!!!

Von: Franziska Kommert aus Göttingen Datum: 23.12.2015

Buchhandlung: Buchhandlung Decius GmbH

Endlich ein würdiger Nachfolger-Liebling seit "Das Orchideenhaus". Hier hat Frau Riley wieder eine süffige, spannende Familiengeschichte kreiert. Ich bin gespannt auf die Folgebände.

Voransicht

  • Weitere Hörbücher der Autorin