VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Erlöse mich

Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz (9)

Ungekürzte Lesung mit Johannes Steck, Hans Kremer

Kundenrezensionen (11)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-1404-9

Erschienen: 23.06.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

"Robotham: Weltklasse!" DIE ZEIT

Seit ihr Mann Daniel vor einem Jahr spurlos verschwand, liegt ein schwarzer Schatten über dem Leben von Marnie Logan. Aber sie leidet nicht nur unter der quälenden Ungewissheit über sein Schicksal – immer wieder übermannen sie plötzlich Ängste, immer wieder beschleicht sie das Gefühl, beobachtet zu werden. Deshalb sucht sie Hilfe bei dem Psychologen Joe O’Loughlin, der aber schnell den Verdacht hat, dass Marnie ihm etwas verschweigt. Als eines Tages überraschend ein Album mit Fotos alter Freunde und Bekannter entdeckt wird, das Daniel seiner Frau zum Geburtstag schenken wollte, ist Marnie zunächst gerührt. Doch dann kommt die grausame Geschichte dahinter ans Tageslicht, die auch Joe zutiefst erschüttert.

(2mp3-CDs, Laufzeit: 12 h 12)

Hintergrundinfos zu den Thrillern von Michael Robotham

www.michaelrobotham.com

DIE THRILLER MIT JOE O'LOUGHLIN UND VINCENT RUIZ

Der renommierte Psychotherapeut Joe O'Loughlin ermittelt gemeinsam mit Detective Inspector Vincent Ruiz in psychologischen Thrillern der Extraklasse. Einzig in "Bis du stirbst" ermittelt Vincent Ruiz ohne seinen kongenialen Partner.

Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Michael Robotham (Autor)

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. 1979 zog er nach Sydney und arbeitete dort als Journalist. Später schrieb er für große Tageszeitungen und Magazine in London, bis er 1993 seinen Beruf als Journalist aufgab und als Ghostwriter für prominente Politiker, Musiker und andere Show-Größen deren Autobiografien verfasste. Trotz hoher Verkaufszahlen und Erfolge wollte er sich seinen eigenen schriftstellerischen Werken widmen: 2004 erschien sein Psychothriller mit dem Titel The Suspect (Adrenalin), der innerhalb kürzester Zeit zum Bestseller avancierte und in über 20 Sprachen übersetzt wurde. Mit seinen nachfolgenden Romanen sorgte er international für Furore und wurde mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in Sydney.


Sprecher

Johannes Steck, geboren 1966, ist als Schauspieler einem großen Fernsehpublikum bekannt. Seit 2004 widmet er sich verstärkt seiner Leidenschaft, den Hörbüchern, und hat schon Büchern von Simon Beckett, Ken Follett, Markus Heitz u.v.a. seine Stimme geliehen.

Hans Kremer, geboren 1954, besuchte die Hochschule für Musik und Theater in Hannover und spielte anschließend in Köln, München und Hamburg. 1986 erhielt der Kinofilm "Stammheim" (Regie: Reinhard Hauff) mit Hans Kremer in der Hauptrolle den Goldenen Bären. Hans Kremer gehört zum Ensemble der Münchner Kammerspiele. 2012 wirkte er im TV-Film "Rommel" mit. 2013 war er in der Verfilmung des Bestsellers "Der Geschmack von Apfelkernen" von Katharina Hagene wieder auf der Kinoleinwand zu sehen.

Übersetzt von Kristian Lutze
Originalverlag: Goldmann HC

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 732 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1404-9

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 23.06.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nicht überragend, aber durchaus unterhaltsam

Von: Aglaya Datum: 12.09.2016

aglayabooks.blogspot.com

Marnies Ehemann ist seit einem Jahr verschwunden und sie schlägt sich mit den Schulden herum, die er ihr hinterlassen hat. Als der Handlanger ihres Gläubigers tot aufgefunden wird, gerät Marnie in Verdacht.

„Erlöse mich“ ist bereits der 9. Band um den Psychologen Joe O’Loughlin und den ehemaligen Polizisten Vincent Ruiz. Mir war das nicht bewusst, ich dachte, es handle sich um einen Einzelband und habe erst nach der Lektüre herausgefunden, dass das Buch Teil einer Reihe ist. Vorwissen braucht man meiner Ansicht nach nicht, ich hatte während der Lektüre nie das Gefühl, dass mir Wissen fehlt.

Die Geschichte wird von eine auktorialen Erzähler geschildert, der die meiste Zeit Marnies Erlebnisse schildert. Ein zweiter Erzähler schildert seine Erlebnisse in der Ich-Perspektive, was in der Hörbuchversion durch zwei verschiedene Sprecher verdeutlicht wird.

Zu den meisten Figuren konnte ich keine wirkliche Bindung aufbauen, auch die Protagonistin Marnie fand ich eher unsympathisch, sie verstrickte sich zu sehr in ihre Probleme, ohne logisch ranzugehen und sich externe Hilfe zu holen. Hingegen mochte ich Joe ganz gerne, Marnies Psychologe, bei dem ich das Gefühl hatte, dass ihm Marnies Wohlergehen wirklich am Herzen lag.

Die Handlung ist im Grunde vorhersehbar, auch wenn der Autor Michael Robotham mit der einen oder anderen Wendung versucht, den Leser in die Irre zu führen. Das Tempo ist eher gemütlich gehalten, wer einen Thriller mit viel Action erwartet, wird hier enttäuscht. Die eigentliche Handlung beginnt erst weit in der zweiten Buchhälfte, die erste Hälfte baut (teilweise etwas zäh) den Rahmen um die Geschichte auf.

Der Hauptsprecher Johannes Steck konnte mich leider nicht überzeugen. Zu oft liess er die Figuren klingen, als wären sie geistig behindert, auch wenn es wirklich nicht in die Geschichte hineinpasste. Auch seine Darstellung von Marnies Sohn fand ich nur nervig, sodass ich mir bald wünschte, dem Kleinen möge irgendetwas zustossen, damit er endlich Ruhe gibt (böse, ich weiss).

Wirklich umgehauen hat mich dieses Hörbuch nicht, aber ich fand es durchaus in Ordnung. Da ich nun mehrere Meinungen darüber gelesen habe, dass „Erlöse mich“ eher eines der schlechteren Bücher des Autors sein soll, werde ich Michael Robotham sicher noch eine weitere Chance geben, insbesondere da mir der Psychologe Joe, um den sich die Reihe ja anscheinend dreht, durchaus sympathisch war.

Mein Fazit
Nicht überragend, aber durchaus unterhaltsam.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Freund oder Feind? Wer bist du? Was bist du?

Von:  aus Hunsrück Datum: 25.11.2015

www.lovelybooks.de/mitglied/Kasin/

Bei solchen Büchern ärgere ich mich ja immer ein bisschen - dass es zu Ende geht, ich die letzte Seite umblättere und es nun ins Regal stellen muss.
Nach Stunden des hin und her überlegen, mitfühlen, verunsichert werden, Spuren folgen um dann irgendwann zu erkennen - der Autor und die Geschichte hat mich voll erwischt!

Erstmal kurz zur Story:
Marnie geht es richtig übel, der Fernseher ist verpfändet, ihr Sohn untergewichtig wegen einer Erkrankung und kein Geld im Haus um Spezialnahrung zu kaufen. Ihr Mann ist spurlos verschwunden und sein Kredithai verlangt die Zahlung der Schulden, also 'verkauft' Marnie auch ihren Körper.
Zu viel, alles zuviel für Marnie. Die Angst um ihren Mann lässt sie zu dem Psychologen Joe O'Loughlin gehen, ein einfühlsamer und intelligenter Mann, der selbst sein Päckchen zu tragen hat. Begleitet ihn doch auf Schritt und Tritt Mr. Parkinson. Er nennt die Dinge halt beim Namen.
Joe hat Bedenken was Marnies Zustand angeht. Ist sie ehrlich zu ihm?
Gemeinsam mit seinen Freund, dem pensionierten Detectiv Ruiz kommt er einigen sehr seltsamen Geschichten aus Marnies Vergangenheit auf die Spur. Wer oder was ist Marnie? Ein Opfer oder ein Täter?

"Erlöse mich" von Autor Michael Robotham hat zu Recht die Bezeichnung eines Psychothrillers.
Immer wieder frage ich mich, wie man nur solche geniale Konstrukte kreieren kann.
Die Aura um Marnie ist sehr seltsam. Diese Frau scheint so harmlos und doch geschehen oder geschahen Dinge in ihrem Umfeld, die ein sehr fragwürdiges Licht auf Marnie werfen.

Was ist da los? Wer denkt da mit in diesem Buch, denn es scheint eine Person anwesend zu sein, deren Gedanken und Handlungen man gut folgen kann und durch die kursive Schrift besonders hervorgehoben ist.

Joe selbst zweifelt, wie auch Ruiz und beide tauschen sich aus, untereinander und mit anderen, was schon mal zu sehr unterhaltsamen sarkastisch/ironisch geprägten Kommentaren führt. Beide sind ernsthaft bei der Sache und doch ist genug Zeit für Humor, der typisch englische würde ich sagen.

Die Abwechslung durch die einzelnen Kapitel, wichtigen Protas und solche die sich für wichtig halten bringen zwangsläufig so manchen Cliffhänger mit sich, was nur dazu führt immer mehr lesen zu müssen um endlich mehr zu erfahren.

Die psychologische Spannung ist hervorragend, die Wendungen so 'verrückt' wie die eigenen Gedanken beim lesen und die Überraschungen so überraschend, dass es mich immer mehr begeisterte.
Ich war definitiv auf der falschen Spur und selbst als ich endlich erkannte um was es eigentlich geht, gab es doch noch eine Steigerung.

Ein Psycholthriller den ich jetzt doch ins Regal stellen muss, leider. Denn da kratzt noch etwas, ganz tief im Unterbewusstsein. Tja, bei wem nur?
Gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen.
c)K.B. 11/2015

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors