Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

Hörbuch MP3-CD
14,99 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey

Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive.

Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 18h 44)


Originalverlag: Goldmann TB
Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 18h 44 min
ISBN: 978-3-8445-2056-9
Erschienen am  21. August 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Fifty Shades of Grey aus Christians Sicht erzählt

Leserstimmen

Shades of Grey aus Christians Sicht

Von: Steffi

11.08.2019

Als die Studentin Anstasia Steele in Christian Greys Büro fällt und ein Interview mit ihm führt, ist es um ihn geschehen. Er will diese unschuldige Frau als seine nächste Sub. Er beginnt, sie zu umwerben und muss feststellen, dass sie noch eine Jungfrau ist. Doch während er sie zu seiner Sub formen will, beginnt er sich selbst zu verändern und schon bald weiß er nicht mehr, wer er ist oder ob er ohne sie noch leben kann oder will. Aber kann er sie wirklich dazu bringen, sich ihm gänzlich unterzuordnen oder wird sie fliehen, ehe sie zerbricht? Die eigentliche Geschichte kennt man ja, wodurch man nicht wirklich mit Überraschungen rechnet. Umso schöner ist es, dass es doch etwas Neues zu erfahren gibt. Denn zum einen beginnt die Geschichte rund um Leila schon hier und man erfährt einiges über sie. Außerdem ist es sehr interessant, wenn Christian Ana mit seinen ehemaligen Subs vergleicht oder man in seinen Erinnerungen erlebt, wie es mit anderen Frauen war. Dadurch bemerkt man erst recht, wie anders Christian sich benimmt, wenn es um Ana geht. Zu Beginn wirkt Christian ganz schön pervers, weil er sich gleich bei der ersten Begegnung überlegt, wie es wäre, Sex mit Ana zu haben. Gerade seine frivolen Ausdrucke machen ihn eher unsympathisch, was sich mit der Zeit aber bessert. Wenn man die Geschichte aus Anas Sicht kennt und ihn bereits ins Herz geschlossen hat, ist es aber nicht weiter schlimm. Anfangs ist die Stimme des Sprechers nicht ganz passend, da Christian dadurch ganz anders wirkt, als er in Buch und Film ist. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber an den Sprecher und es ist nicht weiter schlimm. Einzig problematisch ist, dass man manchmal kaum zwischen Gedanken und Gesprochenem unterscheiden kann. Dafür schafft es der Sprecher, Ana optimal zu imitieren, was den Anfang wieder wettmacht. Die Zuordnung der Kapitel zu exakten Tagen macht es einfacher, sich zurechtzufinden und man taucht besser in die Geschichte ein. Das ist auch nötig, da man durch die vielen Mails, die beim Leser sehr amüsant sind, häufig aus dem Fluss kommt. Das liegt daran, dass der Sprecher jedes Mal den Fuß der Mail mitliest, was auf Dauer nervt und irgendwann einfach überflüssig ist. Und gerade dann, wenn eine Mail nach der anderen kommt, fällt es auf.

Lesen Sie weiter

Christian Grey'S Dirty Talk

Von: Zeilenflut - L.inas Bücherblog

21.01.2019

Meine Gedanken: Zu Beginn war ich wegen der Stimme des Sprechers, Martin Kautz, sehr skeptisch. Ich hatte mir Christians Stimme einfach ganz anders vorgestellt. Nach und nach habe ich mich aber sehr daran gewöhnt und fand sie dann auch wirklich passend. Martin Kautz hat schöne akzente gesetzt, hat die Charaktere unterschiedlich gesprochen, ohne dass es sich nach Hörspiel anhört. Ich konnte mich wirklich gut hineinversetzten. Was mir bei dem Hörbuch extrem aufgefallen ist, waren Christians Sprache. Ich habe vor dem Hörbuch alle Shades of Grey Bücher gelesen und habe auch Grey gelesen. Es war mir vorher aber nie so sehr aufgefallen, als bei dem Hörbuch. Christian benutzt sehr oft, vorallem am Anfang der Beziehung zu Anna, Wörter wie F*cken und Schw*nz. Das hat mich wirklich sehr gestört. Ich habe kein Problem mit Dirty Talk in Erotikbüchern, aber hier – vielleicht auch einfach, weil ich sie gehört und nicht gelesen habe – war es mir wirklich zu viel. Alles in allem mag ich die Story von Shades of Grey total gerne. Und ich finde es auch spannend alles auch Christians Seite auch zu lesen bzw. wie in diesem Fall zu hören. Aber leider muss ich sagen, dass Hörbücher einfach nicht mein persönliches Medium sind. Ich brauche ewig bis ich mit einem Buch durch bin und habe einfach teilweise auch unterbrechungen an ungünstigen stellen. Fazit: Jeder der Erotikbücher mag und keine Einwände oder Abneigungen gegen BDSM hat, sollte Shades of Grey auf jeden Fall lesen. Ich finde es spannend, Christians Gedanken und Beweggründe nachverfolgen zu können und finde Grey darum auch genauso toll. Mich hat einfach nur das Format Hörbuch gestört und der ständige Dirty Talk, der mir als Hörbuch einfach noch viel stärker aufgefallen ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hatte, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte »Fifty Shades of Grey«-Trilogie, die sich global mehr als 150 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, »Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen«, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmungen der drei Bände haben alle Rekorde gebrochen. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.

Nähere Informationen zur Autorin und ihren Romanen finden Sie unter www.eljamesauthor.com

Zur AUTORENSEITE

Martin Kautz

Martin Kautz, 1979 in Potsdam-Babelsberg geboren, ist Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher. Im Alter von zehn Jahren beginnt er mit dem Schlagzeug- und Klavierunterricht und spielt als Schlagzeuger in Jugendorchestern wie der Jungen Philharmonie Brandenburg, dem Landesjugendjazzorchester Brandenburg, dem Deutschen Musikschulorchester und dem Bundesjugendorchester als einer der jüngsten Musiker seiner Generation. Er fängt ein Jungstudentenstudium im Fach Klassisches Schlagzeug am Julius Stern Institut der Hochschule der Künste zu Berlin an, studiert in Zürich Schauspiel und erhält im Anschluss an sein Studium eine klassische Gesangsausbildung. Es folgen Engagements am Schauspielhaus Zürich und in der freien Theaterszene, in Berlin, Düsseldorf, Krakau, am Thalia Theater Hamburg und in Teheran. Während seines Studiums in Zürich baut er seine Affinität zum Sprechen immer weiter aus. Martin Kautz lebt in Berlin und gibt seine Stimme Hollywoodstars wie Jon Bernthal, Michael Ealy, Taylor Kinney, Matthias Schoenaerts, Channing Tatum, Sean Harris, Joel Kinnaman, Kirk Acevedo, Jay R. Ferguson und Jon Seda. Die Musik ist seine größte Leidenschaft, 2015 ist er im Studio und schreibt an seinem neuen Album. Für den Hörverlag las er bereits: „Kein Tag für Jakobsmuscheln“ von Catherine Simon und „Der Leichensammler“ von D.E. Meridith.

ZUR SPRECHERSEITE

Links

Weitere Hörbücher der Autorin