Macbeth

Gekürzte Lesung mit Wolfram Koch
Hörbuch MP3-CD (gekürzt)
12,99 [D]* inkl. MwSt.
14,60 [A]* | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Jo Nesbøs packender Thriller über die Gier nach Macht

Er kennt seine Feinde nur allzu gut. Inspector Macbeth ist der toughste Cop in einer maroden Industriestadt im Norden. Einen Deal nach dem anderen lässt er hochgehen, die Drogenbosse beißen sich an ihm die Zähne aus. Doch irgendwann wird die Verlockung zu groß: Geld, Respekt, Macht. Schnell wird ihm klar, dass einer wie er, der schon in der Gosse war, niemals ganz nach oben kommen wird. Außer – er tötet. Angestachelt von seiner Geliebten schafft er sich einen Konkurrenten nach dem anderen vom Hals. In seinem Blutrausch merkt er nicht, dass er längst jenen dunklen Kräften verfallen ist, denen er einst den Kampf angesagt hat.

Gelesen von Wolfram Koch.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 19h 21)


Übersetzt von André Mumot
Originalverlag: Penguin HC
Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: 19h 21min
ISBN: 978-3-8445-2972-2
Erschienen am  27. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

"Denn Verrat ist menschlich, ewige Treue nicht."

Von: Travel Without Moving

06.01.2019

"Denn Verrat ist menschlich, ewige Treue nicht." (Track 38) Jo Nesbø nimmt den Leser in seiner Adaptation von William Shakespeares Tragödie ‚Macbeth‘ mit ins schottische Fife, einer tristen Stadt, in der Drogen, Korruption und Gewalt an der Tagesordnung sind, seit Chief Commissioner Kenneth das Sagen hatte. Nach dessen Tod wird Duncan sein Nachfolger, ein integrer Polizist und Hoffnungsträger der Bewohner Fifes. Duncan schätzt den Polizeiinspektor Macbeth, der als unbestechlich gilt, der allerdings von seiner Freundin Lady aufgestachelt wird, Duncan aus dem Weg zu schaffen, um selbst die Macht über die Stadt zu übernehmen. Ich gestehe: Ich habe weder Shakespeares Original gelesen noch kenne ich eine andere Veröffentlichung aus dem Shakespeare-Projekt. Ich habe mich also ganz unvoreingenommen auf Nesbøs Thriller eingelassen, wobei ich den Autor durch seine Harry Hole-Reihe kenne, die ich gerne gelesen habe. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, aber Nesbø hat es mir lange nicht leicht gemacht. Mehrmals habe ich überlegt, ob ich das Hörbuch abbreche, weil der Autor am Anfang überhaupt nicht auf den Punkt kam und sich in endlosen Details verloren hat. Mich hat das Hörbuch zu Beginn eher verwirrt und oft auch gelangweilt, weil Nesbø für meinen Geschmack unheimlich langatmig in die Geschichte einführt. Erst nach einem Drittel bzw. fast der Hälfte des Hörbuchs habe ich Gefallen an der Geschichte gefunden. Dabei hat Nesbø seine Macbeth-Adaptation eigentlich spannend umgesetzt, und das Szenario der drogendominierten Stadt hat mir gefallen, aber alles ist deutlich zu ausufernd geraten, und am Ende war mir die Geschichte außerdem viel zu actionlastig. Macbeths körperlicher und moralischer Abstieg wurde allerdings sehr überzeugend geschildert, und die Verlagerung der Königsgeschichte in ein Polizei- und Drogenmilieu ist dem Autor meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Das Hörbuch fand ich insgesamt gut gelesen, was mich aber wirklich gestört hat, ist die Tatsache, dass dem Sprecher kein korrektes ‚th‘ gelingt, sondern dass es immer sehr deutsch klingt, was ich bei einem th-lastigen Hörbuch einfach unpassend finde. Jo Nesbø: Macbeth. Übersetzt von André Mumot. Gekürzte Lesung mit Wolfram Koch. der Hörverlag, 2018; 24 Euro.

Lesen Sie weiter

Ein Meisterwerk

Von: Hörbuch Uwe

11.09.2018

Ich habe Macbeth als Hörbuch gehört, ganze 10 Tage habe ich für die mehr als 19 Stunden gehört. Ich fand diesen Polizei-Epos klasse. Was für ein Hammer Thriller den Jo Nesbo hier erzählt, wahrlich ein Meisterwerk. Angelehnt an William Shakespeare brutalste Tragödie Macbeth schreibt er die Geschichte neu. Er hält sich an die Story, übernimmt alle Figuren und auch die Orte. Nur eben, dass alles in den 70 Jahren in Schottland spielt. Kurz zum Inhalt: Der Plot spielt in einer Industriestadt, die durch Korruption, Kriminalität beherrscht wird. Macbeth erledigt einen der zwei Bösewichte die den Drogenmarkt beherrschen und kommt durch eine Intrige an die Macht. Seine langjährige Lebensgefährtin Besitzerin eines Casions ist fasziniert und will mehr. Er ist beflügelt und ermordet seinen Vorgesetzten Duncan und bekommt somit seine Postion an der Spitze. Sein Freund und Ziehvater Banquo erkennt, dass Macbeth vor nichts mehr zurückschreckt. Er versucht ihn aufzuhalten doch er muss mit seinem Sohn fliehen. Macbeth stürzt sich immer tiefer in den Abgrund und nun selbst nicht mehr besser als seine Widersacher. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, doch wer die ursprüngliche Geschichte von Shakespeare kennt weiß wie das Buch endet. Jedenfalls kommt es zu einem Showdown der es in sich hat. Ich finde die Umsetzung in die heutige Zeit ist Jo Nesbø durchaus gelungen. Mag sein dass es an einigen Stellen überzeichnet ist, aber das ist sicherlich so gewollt. Der Thriller ist von Beginn an spannend und steigert sich von Seite zu Seite. Das Hörbuch ist mal beängstigend, mal emotional ergreifend. Das faszinierende Hörbuch erhält von mir 5 Sterne. Der Hörbuch-Sprecher Wolfram Koch liest hervorragend und wird auch nach 19 Stunden nicht müde. Das Hörbuch wurde uns als Rezensionexemplar von der Verlagsgruppe Random House GmbH zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Journalist, Musiker und zählt zu den renommiertesten und innovativsten Krimiautoren seiner Generation. Seine Bücher sind in über 50 Sprachen übersetzt, werden verfilmt, und von seinen Harry-Hole-Thrillern wurden allein im deutschsprachigen Raum über 5 Millionen Exemplare verkauft. »Macbeth« stieg direkt nach Erscheinen in die Top 5 der Spiegel-Bestsellerliste ein und kam auf die Krimibestenliste. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Zur AUTORENSEITE

Wolfram Koch

Wolfram Koch wurde 1962 in Paris geboren und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt ausgebildet. Erste Engagements führten ihn an die Freie Volksbühne, an das Schiller-Theater Berlin und an das Schauspiel Frankfurt. 1995 bis 2000 war er festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum, seitdem arbeitet er frei u. a. am Schauspiel Frankfurt, an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und am Deutschen Theater in Berlin. Im Kino gab er 1975 als 13-Jähriger in der Verfilmung des Romans "Ansichten eines Clowns" von Heinrich Böll seinen Einstand in der Rolle des Hans. Zu seinen jüngeren Filmen zählen "Leben mit Hannah" (2006), "Autopiloten" (2006) und "Der Hauptmann" (2017). Im Fernsehen ist er u. a. in den Serien "Tatort" und "Polizeiruf 110" zu sehen. 2017 wurde Wolfram Koch für "Dead Man Working" mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Im Hörverlag ist er u. a. in Jo Nesbøs "Macbeth", Neil MacGregors "Leben mit den Göttern" und James Joyces "Ulysses" (Lesung) zu hören.

ZUR SPRECHERSEITE

André Mumot

André Mumot ist promovierter Kulturwissenschaftler, Journalist, Autor und Literaturübersetzer. Seit 2008 übersetzt er Autoren wie Neil Gaiman, Raquel J. Palacio, Nick Harkaway und Aleksandar Hemon. Er lebt in Berlin.

zum Übersetzer

Weitere Hörbücher des Autors