VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mördermädchen

Gekürzte Lesung mit Oliver Siebeck, Nora Tschirner

Kundenrezensionen (22)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 14,60 [A]* | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-1934-1

Erschienen: 21.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Frischer Wind in der Welt der Spannungsromane

Janie Jenkins wird im Alter von 16 Jahren für den Mord an ihrer prominenten Mutter für schuldig erklärt. Das Problem: Janie kann sich selbst nicht daran erinnern, was in der Nacht des Mordes geschehen ist. Als sie zehn Jahre später das Gefängnis verlässt, macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Eine Spur führt sie in eine verschlafene Provinzstadt in South Dakota, wo sie Stück für Stück die überraschende Vergangenheit ihrer Mutter aufdeckt. Am Ende muss Janie sich entscheiden, ob sie weiter unter falscher Identität vor Presse, Polizei und einem möglichen Mörder fliehen will – oder sich der Wahrheit stellt.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 7h 15)

Elizabeth Little (Autorin)

Elizabeth Little ist in St. Louis geboren und aufgewachsen. Sie studierte an der Harvard University und veröffentlichte Artikel in der New York Times und dem Wall Street Journal. Nach zwei Sachbüchern wurde ihr Debütroman auf Anhieb ein Los Angeles Times Bestseller. Elizabeth Little lebt mit ihrer Familie in Los Angeles.


Sprecher

Oliver Siebeck, geboren 1961, ist als Synchronsprecher aus verschiedenen Fernsehserien bekannt. Er lieh schon vielen Figuren in deutschen Fassungen seine Stimme: So spricht er in "Prison Break" (2007-2009) den Agenten Paul Kellerman, in "Alias - Die Agentin" (2003-2005) die Figur Eric Weiss und seit 2004 hört man ihn in "Two and a Half Men" als Dr. Melnick. Siebeck ist auch als Hörbuchsprecher beliebt.

Nora Tschirner, Jahrgang 1981, erhielt ihre erste Fernsehrolle 1997 in der ZDF-Serie "Achterbahn". Großen
Bekanntheitsgrad erlangte sie jedoch als Moderatorin beim Musik-Sender MTV. Dort moderierte sie verschiedene Chartshows, News und die Sendung "Ulmens Auftrag". In der Verfilmung von Benjamin von Stuckrad-Barres Roman "Soloalbum" spielte Nora Tschirner
2003 ihre erste Hauptrolle. Zuletzt war Nora Tschirner neben Christian Ulmen in den Kinofilmen "FC Venus" (2006) und mit Til Schweiger in "Keinohrhasen" (2007) zu sehen.

Übersetzt von Eva Kemper
Originalverlag: Goldmann TB

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: 435 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1934-1

€ 12,99 [D]* | € 14,60 [A]* | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 21.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Interessante Story, konnte mich aber nicht so wirklich begeistern

Von: lenisvea Datum: 02.07.2016

lenisvea.blogspot.de

€ 12,99 [D]*
€ 14,60 [A]* | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)
Hörbuch MP3-CD (gek.)
ISBN: 978-3-8445-1934-1
Erschienen: 21.12.2015

Zum Hörbuch: http://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Moerdermaedchen/Elizabeth-Little/der-Hoerverlag/e486003.rhd

Frischer Wind in der Welt der Spannungsromane

Zum Inhalt:
Janie Jenkins wird im Alter von 16 Jahren für den Mord an ihrer prominenten Mutter für schuldig erklärt. Das Problem: Janie kann sich selbst nicht daran erinnern, was in der Nacht des Mordes geschehen ist. Als sie zehn Jahre später das Gefängnis verlässt, macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit. Eine Spur führt sie in eine verschlafene Provinzstadt in South Dakota, wo sie Stück für Stück die überraschende Vergangenheit ihrer Mutter aufdeckt. Am Ende muss Janie sich entscheiden, ob sie weiter unter falscher Identität vor Presse, Polizei und einem möglichen Mörder fliehen will – oder sich der Wahrheit stellt.
Meine Meinung:
Ich fand den Klappentext sehr interessant und wollte dieses Buch total gerne lesen bzw. habe mich dann für das Hörbuch entschieden.
Der Einstieg in das Hörbuch ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort in der Geschichte drin.
Die Charaktere waren meiner Meinung nach sehr gut ausgearbeitet, die Hauptprotagonistin war mir allerdings so gar nicht sympathisch, ich habe sie als arrogant und sarkastisch empfunden. Nora Tschirner konnte den Charakter sehr gut rüberbringen, was bei einem Hörbuch ja sehr wichtig ist. An einigen Stellen fand ich sie als Sprecherin zwar etwas nervig, aber insgesamt gesehen hat sie die Geschichte gut rüber gebracht.
Ich muss aber sagen, dass ich mir ein bisschen mehr von dem Buch/Hörbuch versprochen habe, richtiggehend Spannung habe ich leider nicht gefunden. Die Geschichte an sich war aber schon mal etwas komplett anderes, wer etwas Außergewöhnliches sucht, ist hier schon richtig.
Alles in allem konnte mich das Hörbuch leider nicht komplett überzeugen bzw. begeistern, es hatte auch einige Längen. Ich würde dem Hörbuch 3,5 Sterne geben.

Perfekte Sprecherin für diese Rolle

Von: DanielaU Datum: 14.04.2016

www.literaturschock.de

Jane Jenkins, reiches It-Girl in L.A., soll ihre Mutter umgebracht haben. Sie wurde verurteilt und saß mehr als 10 Jahre im Gefängnis. Nun wird sie entlassen, da es Zweifel an den Beweismitteln gab. Jane gilt offiziell als unschuldig, doch vielen Menschen sind weiterhin von ihrer Schuld überzeugt. Jane selbst weiß es nicht. Sie kann sich nicht an die Mordnacht erinnern. Ein gutes Verhältnis hatte sie zu ihrer Mutter nie, doch hat sie sie wirklich ermordet? Und wenn nicht, warum hat ihre Mutter dann ausgerechnet das Wort „Jane“ mit letzter Kraft in ihr eigenes Blut geschrieben?

Jane ist fest entschlossen, die Wahrheit herauszufinden. Schon im Gefängnis hat sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten recherchiert und selbst die kleinsten Hinweise und Anhaltspunkte berücksichtigt. Durch Zufall ist sie so auf den Namen einer Frau und einer kleinen Stadt in South Dakota gestoßen und macht sich nun unter falscher Identität auf den Weg dorthin.

Nora Tschirner liest die Rolle der Jane wirklich perfekt. Sie wirkt oft wie ein trotziger Teenager und immer wieder musste ich mir bewusst machen, dass Jane eigentlich eine erwachsene Frau von 27 Jahren ist. In ihrer Entwicklung wirkt sie allerdings oft mehr wie der rebellische Teenager, der sie damals vor dem Mord und ihrer Verhaftung war. Ich fand ihre markigen Sprüche teilweise etwas übertrieben, aber dennoch passten sie auch irgendwie gut zu ihr.

Bei Hörbüchern mit vielen Figuren habe ich oft Probleme, mir die Personen vorzustellen und zu merken. Komischerweise fällt mir das viel leichter, wenn ich selber lese. So war auch dieses Hörbuch mit den vielen Kleinstadt-Beziehungen und Verwicklungen für mich eine ziemliche Herausforderung.

Die Handlung entwickelt sich zu Beginn eher schleppend, wirkliche Spannung kam bei mir lange nicht auf, langweilig war es aber auch nicht direkt. Erst gegen Ende nimmt das Tempo zu. Der Showdown wurde mir dann allerdings wieder zu sehr zelebriert und dauerte zu lange.

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Ansatz und großartiger Sprecherin! Inhaltlich nicht ganz mein Fall, aber beim nächsten Buch der Autorin werde ich ihr auf jeden Fall noch eine Chance geben und sehen, wie ich sie als Leserin beurteilen werde!

Voransicht