VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Narziß und Goldmund Die vollständige Lesung

Ungekürzte Lesung mit Gert Heidenreich

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-1175-8

Erschienen: 08.12.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Maler mit Worten

Narziß und Goldmund sind Freunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: der eine ein Denker, selbstbeherrscht, rational und prinzipientreu. Der andere ein kindlicher Träumer, Genießer und Sinnenmensch, voller Lebenslust und tiefem Gefühl. Der eine führt ein strenges Leben im Kloster, der andere begibt sich auf Wanderschaft in die Welt. Und doch knüpfen gerade ihre Gegensätzlichkeit und Bewunderung für den jeweils anderen das Band ihrer Freundschaft. In ihren Gesprächen zeigt sich Hesse als ein Maler mit Worten und ein tiefer Kenner der menschlichen Seele.

Erstmals in vollständiger Lesung von Gert Heidenreich.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 46)

Hermann Hesse (Autor)

Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw als Sohn des baltischen Missionars Johannes Hesse und seiner Frau Marie, der Tochter eines württembergischen Indologen, geboren. Für die Theologenlaufbahn bestimmt, flüchtete er im Alter von 14 Jahren aus dem Klosterseminar Maulbronn, weil er 'entweder Dichter oder gar nichts' werden wollte. Nach einem Selbstmordversuch wurde er in eine Nervenheilanstalt verbracht. Eine kurze Gymnasialzeit in Cannstatt schloß er mit der Mittleren Reife ab und absolvierte ein Praktikum in einer Calwer Turmuhrenfabrik. Nach einer Buchhändlerlehre in Tübingen und Basel schrieb er u. a. seinen ersten Roman "Peter Camenzind" (1904), dessen Erfolg es ihm erlaubte zu heiraten und sich als freier Schriftsteller am Bodensee niederzulassen. 1912 verließ Hermann Hesse Deutschland und zog mit seiner Familie nach Bern. Er wurde 1915 der Deutschen Gesandtschaft in Bern zugeteilt, wo er die Bücherzentrale für Deutsche Kriegsgefangene aufbaute, welche in ausländischen Lagern internierte Soldaten bis 1919 mit Lektüre versorgte. Im Mai 1919 übersiedelte er nach Montagnola/Tessin in die Casa Camuzzi, die er bis 1931 bewohnte und danach ein ihm auf Lebzeiten zur Verfügung gestelltes Haus bezog. Im Tessin schrieb er seine berühmtesten Werke: 1919 "Demian", 1922 "Siddhartha", 1927 "Der Steppenwolf", 1930 "Narziß und Goldmund" und ab 1931 "Das Glasperlenspiel". Für sein literarisches Werk wurde er 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Am 9. August 1962 starb Hermann Hesse in Montagnola.


Gert Heidenreich (Sprecher)

Gert Heidenreich, geboren 1944 in Eberswalde, lebt als freier Schriftsteller und Sprecher in der Nähe von München. Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke, Essays und Lyrikbände sowie Übersetzungen englischer und amerikanischer Dramen. Zuletzt erschienen die Romane "Mein ist der Tod" (2011) und "Der Fall" (2014), sowie die Erzählung "Die andere Heimat" (2013). Er erhielt unter anderem den Adolf-Grimme-Preis (1986), den Marieluise-Fleisser-Preis (1998), den Bayerischen Filmpreis (2013) und den 2014 Deutschen Filmpreis für das Drehbuch, das er gemeinsam mit Edgar Reitz für dessen Film "Die andere Heimat" geschrieben hat. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Der „sprechende Schriftsteller“ (Magazin hör-Bücher) ist seit 1972 in zahlreichen Literatursendungen und Hörbuchproduktionen zu hören, u. a. in Umberto Ecos "Der Name der Rose" sowie in J.R.R. Tolkiens "Die zwei Türme", "Die Wiederkehr des Königs" und "Der Hobbit".

www.gert-heidenreich.com


Kirsten Böttcher (Regisseurin)

Kirsten Böttcher wurde 1976 in Salzgitter geboren. Sie studierte in Mainz, Portland/Oregon und Berlin Komparatistik, Theaterwissenschaft und Ethnologie (Magisterarbeit über das Originaltonhörspiel). Sie war Regieassistentin beim RBB und an den Berliner Sophiensaelen. Nach einem Verlagsvolontariat und freier Mitarbeit bei mehreren Hörbuchverlagen wechselte sie zum Hörspiel des Bayerischen Rundfunks als Projekt-/Regieassistentin für u. a. Michaela Meliáns „memoryloops.net“. Seit 2010 arbeitet sie als Bearbeiterin und Regisseurin für verschiedene Hörbuchverlage sowie für den BR.

Regie: Kirsten Böttcher

Hörbuch MP3-CD, 1 CD, Laufzeit: 706 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1175-8

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 08.12.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die berührende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft

Von: Satu Gustafson Datum: 03.08.2015

wortwucher.blogspot.de

Zum Inhalt:

Zwei Novizen an der Klosterschule Mariabronn werden Freunde und gehen einen Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Narziss sich der strengen Klosterdisziplin unterwirft und mit Verstand, Selbstbeherrschung und Disziplin nach Erkenntnis strebt, folgt Goldmund dem Lustprinzip und lässt sich von Erfahrung zu Erfahrung treiben. Und doch verbindet beide eine tiefe, echte Freundschaft, die ein Leben lang währt und ihre unterschiedlichen Lebenswege am Ende wieder zusammenführt.

Meine Meinung:

Narziss und Goldmund habe ich mit sechzehn Jahren zum ersten Mal gelesen und die Schreibweise sowie die Geschichte dieser ungewöhnlichen Freunde hat mich schon damals extrem berührt. Hesse lässt eindrucksvolle Bilder im Kopf entstehen. Schon der erste Satz - der ungefähr eine halbe Seite lang ist - katapultiert einen direkt hinein in die mittelalterliche Welt, in der sich das Leben der beiden unterschiedlichen jungen Männer abspielt. Fasziniert hat mich, dass beide Freunde eigentlich viel gemeinsam haben. Beide suchen einen tieferen Sinn im Leben, verborgene Geheimnisse und das Göttliche in der menschlichen Existenz. Beide beschreiten dafür vollkommen unterschiedliche Wege. Der Weg des einen wäre für den jeweils anderen falsch und würde ihn nicht weiterbringen. Keiner der Wege erscheint besser oder schlechter und bei all ihren Unterschieden und unterschiedlichen Ansichten und Einstellungen verbindet die beiden Respekt und Bewunderung füreinander, Liebe und Freundschaft bis ans Lebensende. Eine wunderschöne Geschichte.

Das Hörbuch kommt in mp3-Form daher, so dass es nur eine einzige CD umfasst, was ich persönlich ganz praktisch finde. Die meisten CD-Player haben ja heute kein Problem mehr mit mp3 und ich höre ohnehin ganz gerne auf dem Rechner Hörbücher und Musik. Gelesen wird das Hörbuch von Gert Heidenreich und ich finde seine Stimme angenehm und passend zum Text. Kann ich also durchaus empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors