VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Rat der Neun - Gezeichnet

Ungekürzte Lesung mit Laura Maire, Shenja Lacher

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8445-2497-0

Erschienen: 17.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Von der Autorin des Weltbestsellers "Die Bestimmung"

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

Gelesen von Laura Maire und Shenja Lacher.

(2 MP3-CDs, Laufzeit: 16h 4)

Veronica Roth (Autorin)

Veronica Roth ist die #1 New York Times Bestsellerautorin der Trilogie Die Bestimmung, die auch weltweit zum internationalen Bestseller wurde.

Rat der Neun - Gezeichnet ist der erste Band ihres spektakulären neuen Fantasy-Zweiteilers bei cbt.

Veronica Roth lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Chicago.


Sprecher

Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie "Verdammt verliebt". Sie synchronisierte u. a. Brie Larson in "Raum" (2016 mit einem Oscar ausgezeichnet) und Ashley Greene (als Alice Cullen) in der "Twilight"-Reihe. Daneben war sie immer wieder in "How I Met Your Mother" zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller "Schattengrund" von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr "virtuoses Sprach-Spiel" noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.

Shenja Lacher, geboren 1978, ging nach seiner Schauspielausbildung an der HMT Rostock ans Theater, wo er u. a. Romeo, Hamlet, Danton und Raskolnikov spielte. Von der Bühne in Zittau führte ihn sein Weg über Mannheim und Oldenburg nach München, wo er am Residenztheater von 2007 bis 2016 engagiert war. Hier spielte Lacher u. a. Prinz Friedrich von Homburg, Orest und Peer Gynt. Neben seiner Bühnenarbeit übernahm er immer wieder Fernsehrollen, z. B. im "Tatort" oder im "Polizeiruf 110", einen verzweifelten Geiselnehmer im Film "Das letzte Wort" oder den Ermittler in "Das weiße Kaninchen". Shenja Lacher ist außerdem regelmäßig Sprecher beim Bayerischen Rundfunk und die Stimme mehrerer Hörbücher.

Übersetzt von Petra Koob-Pawis, Michaela Link
Originalverlag: cbt HC

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 964 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2497-0

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 17.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sprang der Funken nicht so ganz über...

Von: The Readers Datum: 03.08.2017

thereadersmn.blogspot.de

In einer Galaxie, regiert von Macht und Angst, besitz ein jeder Mensch eine besondere Gabe, welche großen Einfluss auf dessen Leben nimmt und dieses maßgeblich bestimmt.



Für Cyra, Schwester des gefürchteten und zugleich gehassten Tyrannen Ryzek, bedeutet ihre Gabe – ihr göttliches Geschenk – lediglich Schrecken und Einsamkeit, denn ihr ist es möglich jedem mit einer einzigen Berührung höllische Schmerzen zu verursachen. Von ihrem Bruder als Waffe gegen ihre Feinde genutzt, lebte sie seit jeher unter Ryzeks Hand – isoliert und gefangen in ihrem eigenen Körper.



Doch als eines Tages Akos vor ihr steht, dessen jüngerer Bruder von Ryzeks Männern gewaltsam entführt und seitdem festgehalten wird, scheint das Schicksal sich vor lauter Ironie selbst auf die Schulter klopfen zu wollen. Denn Akos, ihr größter Feind, kann sie berühren ohne Schmerzen zu verspüren.



Er könnte ihre Zuflucht sein, ihr Verbündeter, ihr Retter aus den Klauen ihres Bruders, aber kann sie ihm ihr Leben anvertrauen?





Wer hat sich nicht auf dieses Buch gefreut? Veronica Roth, New York Times Bestsellerautorin, Ikone und selbsternanntes Fangirl, hat sich nach den Jahren hingesetzt, und setzt ihren Ruhm, welchen sie durch „Die Bestimmung“ erntete noch eins drauf! Und dieses Mal besser und spannender und actionreicher als zuvor!



Doch leider war es nicht so meine Welt…



Ich war einer derjenigen Fans, welche kaum die Veröffentlichung abwarten konnten. Doch als es dann soweit war, erlebte ich eine kleine Enttäuschung.

Zugegeben, ich habe bisher weder das komplette Buch zu Ende gelesen, noch das ganze Hörbuch gehört, dafür aber den größten Teil. Das liegt aber daran, dass ich einfach nicht so wirklich hineingefunden habe.



Durch die dipole Erzählweise der Hauptcharaktere Akos und Cyra erlangt man einen allumfassenden Blick auf die Politik und das Leben allgemein. Fast schon zu allumfassend. Obwohl es sehr ausgeklügelt, sowie gut durchdacht und realistisch erscheint, empfand ich es stellenweise doch als etwas schleppend und langgezogen.



Von der Beziehung der beiden zueinander möchte ich nicht anfangen, es wäre zu kompliziert zu erklären und darzustellen. Ich möchte nur so viel sagen: Dafür, dass Cyra Akos und Akos Cyra gegenüber feindselig und misstrauisch sein müsste (aufgrund verschiedener Tatsachen, welche im Laufe des Buches erläutert und beleuchtet werden, aber angefangen bei der Tatsache, dass Cyra die Schwester des Entführers von Akos Bruders ist) entwickeln sie sehr schnell einen Draht zueinander, gekoppelt mit einer überwältigend schnellen Vertrautheit. Gleichzeitig scheinen sie einander jedoch immer wieder mit penetranter Ausdauer ausstechen zu wollen, was meinerseits zu anhaltender Verwirrung führte.

Nun ja, wo die Liebe hinfällt…



Was ich zudem am Hörbuch als störend empfand war der Schnitt: Fing ein neues Kapitel an, so fehlten meist die ersten zwei Sekunden, was zur Folge hatte, dass die Ersten Worte zum Teil „verschluckt“ waren.

Man kann es auch als Haarspalterei abtun, aber wenn man sich erst einmal auf solche Macken einschießt, ist es schwer sie wieder aus dem Kopf zu bekommen.



Gefreut habe ich mich auch dieses Mal wieder über Laura Maries Art zu lesen und interpretieren. Noch immer kann ich kann nur Gutes über sie sagen!



Ich bin der Meinung, dass ich mich mit diesem Buch leider ganz schön eingeschossen habe – ich war zu kritisch, da meine Erwartungen undenklich weit hoch lagen, so hoch, dass es fast unmöglich ist sie zu erfüllen.

Es ist für mich definitiv nicht abgehakt oder erledigt – keineswegs! Ich möchte mir lediglich etwas Zeit geben bevor ich es wieder zur Hand nehme und hoffe es dann mit anderen Augen betrachten und lieben zu können, so wie ich die „Bestimmung“ liebte!

spannender und unterhaltsamer Auftakt in eine komplexe, düstere und faszinierende Dilogie

Von: Lesezauber Datum: 10.04.2017

steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.de

Kurzbeschreibung:
In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

Meinung:
Da ich Geschichten in neuen Welten ziemlich interessant finde, hat mich „Rat der Neun – Gezeichnet“ gleich angesprochen. Und die Welt, bzw. die Galaxie die Veronica Roth hier erschaffen hat, ist wirklich sehr komplex, gut durchdacht und vielschichtig und mit einer düsteren Grundstimmung. Und vor allem die Lebensgaben fand ich ziemlich faszinierend.

Deshalb ist es ganz normal, dass man anfangs erstmal ein bisschen Zeit braucht um sich an die vielen neuen Gegebenheiten, Namen und Orte zu gewöhnen und sie zuzuordnen. Jedoch gibt die Autorin dem Leser diese Zeit auch gerne, in dem sie es langsam angehen lässt.

Erzählt wird die Geschichte dabei aus 2 Perspektiven. Einmal begleiten wir im personalen Erzählstil Arks und in der Ich-Perspektive Cyra. Dabei werden anfangs jeweils mehrere Kapitel aus einer Sicht erzählt, bis sich dann die Perspektiven fast Kapitelweise abwechseln und man dadurch einen guten Gesamtüberblick über die Handlung, neue Figuren und auch die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten erhält.

Dabei fühlt man sich Cyra durch die Ich-Perspektive natürlich gleich etwas näher und außerdem mochte ich die Sprecherin Laura Maire ein bisschen lieber als ihren männlichen Part Shenja Lacher. In der Gesamtbetrachtung hat mir aber die Erzählweise genau so richtig gut gefallen und beide Sprecher machen einen guten Job. Sie hauchen den Figuren Leben ein und erzählen die spannende Geschichte mit genau der richtigen Menge an Emotionen.

Akos und Cyra sind wirklich zwei gut erarbeitete Figuren mit Stärken und Schwächen, die man im Laufe der Zeit immer besser kennen und verstehen lernt. Aber viele der Nebenfiguren sind mit interessanten Details versehen und vor allem Antagonist Ryzek wurde in seinen Beweggründen gut beleuchtet.

Auch wenn die erste Hälfte vor allem in die Geschichte und die komlexe Welt einführt und viele Erklärungen liefert, fand ich den Plot sehr gut durchdacht und spannend. Ich hatte immer das Gefühl, dass sich die Geschichte weiterentwickelt und immer etwas passiert. Dabei gibt es einige interessante Wendungen, zwischendurch auch viel Gewalt und vor allem in der zweiten Hälfte extrem viel Action, aber auch gut gewählte Emotionen.

So fand ich es wirklich gut, dass sich die Liebesgeschichte nur sehr langsam und dabei auch glaubhaft entwickelt.

Das Ende ist ein wirklicher Showdown, der kaum Zeit lässt Atem zu holen und definitiv Lust auf die Fortsetzung macht. Denn, ich kann mir vorstellen, dass die Autorin im zweiten Teil der Dilogie noch einiges zu bieten hat.

Fazit:
Ein spannender und unterhaltsamer Auftakt in eine komplexe, düstere und faszinierende Dilogie. Ich freu mich auf die Fortsetzung und vergebe gute 4 Sterne und eine Lese- bzw. Hörempfehlung.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin