VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Schau mir in die Augen, Audrey

Gekürzte Lesung mit Maria Koschny

Kundenrezensionen (142)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-3726-2

DEMNÄCHST
Erscheint: 16.01.2017

E-Mail bei Erscheinen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine zauberhafte Familiengeschichte von Bestsellerautorin Sophie Kinsella

Audreys Familie ist ziemlich durchgeknallt: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein Waschlappen. Auch Audrey hat ihr Päckchen zu tragen – sie versteckt sich wegen einer Angststörung sogar zu Hause hinter ihrer Sonnenbrille. Doch dem einfühlsamen Linus gelingt die erste vorsichtige Annäherung ...

Gelesen von Tribute von Panem- und Shopaholic-Stimme Maria Koschny

(1 mp3-CD, Laufzeit: 4h 12)

Sophie Kinsella (Autorin)

Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin wurde zum internationalen Kinohit. Mit Schau mir in die Augen, Audrey gibt die Mutter von vier Söhnen und einer Tochter ihr Debüt im Jugendbuch. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.


Maria Koschny (Sprecherin)

Maria Koschny wurde 1981 als Tochter der Schauspielerin und Synchronsprecherin Katharina Koschny geboren. Die Berlinerin arbeitet seit jungen Jahren als Synchronsprecherin für Kinofilme, Fernsehserien und bei Animes. Sie leiht ihre Stimme unter anderem Lindsay Lohan, Christina Ricci und Jessica Biel. Auch als Hörbuchsprecherin hat sie sich einen Namen gemacht und wurde für ihre Lesung von Die Tribute von Panem - Flammender Zorn 2012 als beste Interpretin für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert. 2015 erhielt sie diesen Preis für ihre Lesung von Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb.

Aus dem Englischen von Anja Galić
Originaltitel: Finding Audrey (Penguin, UK)
Originalverlag: cbj

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: ca. 252 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3726-2

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

DEMNÄCHST
Erscheint: 16.01.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Ein ernster Jugendroman über Panikattacken, der mich nicht ganz überzeugen konnte.

Von: MoneP Datum: 29.07.2016

www.gq-magazin.de/auto-technik/promotion/live-it-in-style-es-geht-rund-mit-dem-htc-one-m9

Audrey ist 14 Jahre alt und hat schon eine Soziale Phobie und Generalisierte Angststörungen mit depressiven Episoden. Sie hat etwas schreckliches erlebt und wurde aus der Schule genommen. Die ganze Familie muss ein wenig zurückstecken, um Audrey das Leben zu erleichtern. Sie versteckt sich hinter einer Sonnenbrille, da sie sich im dunklen etwas sicherer fühlt. Nicht mal ihrer Familie kann sie in die Augen schauen, nur ihrem vierjährigen Bruder Felix. Er ist noch so jung und sieht die Welt noch mit anderen Augen. Wenn ihr jemand fremdes zu nahe kommt, dann bekommt sie sofort eine Panikattacke und rennt schreiend in ihr Zimmer, versteckt sich und muss sich erst beruhigen, bevor sie wieder herauskommen kann. Es war tragisch zu sehen, wie früh solche Krankheiten heutzutage ausbrechen. Doch heutzutage ist man etwas geschulter für solche Probleme und erkennt sie recht schnell. Somit hat man gute Heilungschancen. Audrey kann sich nicht vorstellen, dass sie irgendwann wieder ein normales Leben leben kann, doch sie soll sich etwas trauen und beginnt so einen Dokumentarfilm über ihre Familie zu drehen. Die Idee fand ich sehr gut, denn durch die Kamera fühlt sie sich geschützt, muss diese Sache jedoch trotzdem alleine bewältigen. Nicht so gut hat mir die Art gefallen, wie das Filmen beschrieben wurden. Ich bin der Meinung, dass man dies in einem normalen Text hätte verfassen können. Doch trotzdem merkt man, wie verrückt jeder aus dieser Familie ist und musste einfach alle lieben. Ihr Bruder Frank verbringt die meiste Zeit mit seinen Freunden vor dem Computer. Ihre Mutter macht das wahnsinnig und möchte das ihr Sohn sich ein anständiges Hobby sucht, anstatt nur vor dem Computer zu sitzen. Sie wirkt sehr oft hysterisch, obwohl sie nur das Beste für ihre Kinder möchte. Audreys Vater hingegen ist der Ruhepol der Familie und doch weiß er, es ist gesünder für ihn, auf der Seite seiner Frau zu stehen. Immer. Egal, was sie sagt und tut. Was Audrey betrifft, hätte ich gerne mehr erfahren. Wieso hat sie diese Probleme bekommen, wann tauchten sie zuerst auf. Doch man kann dies nicht immer sagen. Nicht jedem fällt auf, wann es angefangen hat. Doch bei Audrey war klar, dass dies aus einem Erlebnis heraus entstand und sie wusste genau welches. Nur der Leser nicht. Ich denke, da ist es einfach meine Neugier, die mich ein wenig unbefriedigt zurücklässt.
Frank und seine Freunde würden gerne an einem Online- Wettbewerb teilnehmen. Einer dieser Freunde ist Linus, der sich jedes mal um Audrey bemüht, wenn er zu Besuch kommt. Auch, wenn sie Anfangs flüchtet, versucht er immer wieder, ihr nahe zu kommen. Er nimmt ihre Ängste und Gedanken nicht sehr ernst, hatte ich das Gefühl und doch merkte man, das sie ihm sehr wichtig zu sein scheint. Kann Liebe die Angst besiegen?
Mir hat man mal gesagt „ Wo Liebe ist, hat Angst keinen Platz“. Dem stimme ich zu 100% zu, jedoch spüren wir nicht den ganzen Tag über nur Liebe und so ist es nicht immer einfach, eine Panikattacke aufzuhalten.

Ein wunderschöner Roman, mit viel Feingefühl und humorvollen Szenen

Von: Annika M. aus Erfurt Datum: 16.06.2016

Meine Freundin hat dieses Buch auf der Leipziger Buchmesse 2016 entdeckt und ich war sehr froh, als sie es mir auslieh.
Ich mag Sophie Kinsella schon länger und der Klappentext machte mich neugierig, ob sie mich auch mit einem Jugendroman begeistern konnte.

Und ja das hat sie. Ich mag es sehr wie die Geschichte zwischen der Erzählung von Audrey und dem Drehbuch (ihr werdet schnell erfahren wieso es ein Drehbuch gibt) hin und er springt. Damit bekommt die Story noch mehr Plastizität.
Ich habe von Seite eins an immer wieder herzlich gelacht und musste manchen Stellen auch meinen Freunden vorlesen, weil ich diesen spritzigen Humor weitergeben wollte.
Aber auch die ersten Themen kommen nicht zu kurz. Vor allem die ganzen Hintergründe wieso Audrey eine Sonnenbrille trägt und auch ihre Entwicklung sind mit viel Feingefühl und auch schriftstellerischer Kreativität zu Papier gebracht.
Die ganze Familie wächst einem mit jeder Seite ans Herz und eigentlich wollte ich gar nicht aufhören ;-)

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Hat mir sehr gefallen

Von: Juliane Büch aus Emden Datum: 27.05.2015

Buchhandlung: LeseZeichen Buchhandlung GmbH im DOC

Das Debüt von Sophie Kinsella im Jugendbuch ist absolut lesens- und empfehlenswert. Es hat mich einige Male trotz des ernsten Themas zum Lachen gebracht und war so gut wie in einem Rutsch durchgelesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin