VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Schau mir in die Augen, Audrey

Gekürzte Lesung mit Maria Koschny

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (165)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-3202-1

Erschienen: 20.07.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine zauberhafte funkensprühende Familiengeschichte

Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...

Hörbuchpreisträgerin Maria Koschny liest Audreys Geschichte wie schon Rebecca Bloomwoods Shopaholic-Abenteuer humorvoll und mit viel Gefühl.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 4h 12)

Sophie Kinsella (Autorin)

Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers »Shopaholic – Die Schnäppchenjägerin« wurde zum internationalen Kinohit. Mit »Schau mir in die Augen, Audrey« gibt die Mutter von vier Söhnen und einer Tochter ihr Debüt im Jugendbuch. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.


Maria Koschny (Sprecherin)

Maria Koschny leiht u. a. Lindsay Lohan und Jennifer Lawrence ihre Stimme und ist Hörbuchsprecherin der Tribute von Panem-Jugendbuchreihe von Suzanne Collins und der Shopaholic-Bücher von Sophie Kinsella. 2015 erhielt sie den Deutschen Hörbuchpreis als beste Interpretin.

Aus dem Englischen von Anja Galić
Originaltitel: Finding Audrey (Penguin, UK)
Originalverlag: cbj

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 1 CD, Laufzeit: ca. 252 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3202-1

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj audio

Erschienen: 20.07.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Schwieriges Thema

Von: booksloveforeveryone Datum: 28.01.2017

booksloveforeveryone.jimdo.com

Die Rezension
Das Audreys Familie etwas speziell ist, wird schon gleich in den ersten Minuten deutlich. Direkt stolpert man in einen Streit zwischen Mutter und Sohn Frank. Und allzu bald wird einem bewusst, wie speziell diese Familie ist durch das Vorhaben ihrer Mutter, den Laptop ihres Sohnes aus dem Fesnter zu werfen.

Das Cover versprach mir ein aktuelles und humorvolles Hörbuch. Allerdings eher weniger, dass Depressionen dahinter stecken. Das verriet mir lediglich der Klappentext. Das Hörbuch selbst behandelte auch eher weniger Audreys Angstzustände.

Klar ist es schwer, ein Buch über Depressionen zu schreiben, wenn man selbst keine hatte und sich somit in ein wildfremdes Thema hinein versetzen muss. Und natürlich kann das dann auch nicht unendlich authentisch werden. Aber der Kampf gegen die Depressionen Audreys werden gerade zu runtergespielt. Ich finde, dass die Krankheit auf eine viel zu leichte Schulter genommen wird. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es bloß dadurch, dass man einen Jungen kennen lernt, plötzlich so einfach ist zu Starbucks zu gehen. Zwar wiederholt sie zu Beginn noch die alte Leier in Richtung "Ich kann das einfach nicht!". Jedoch wird schon bald klar, dass es ihr nun doch seltsam leicht fällt. Ich finde einfach, dass das einfach ein viel komplexeres Thema ist.

Hinzu kommt das der Grund, weshalb sie in diese Ängste abgerutscht ist, nur sehr wage angeschnitten wird. Ich weiß jetzt gerade nicht, wie es im Buch ausformuliert wird, da ich es noch nicht gelesen habe, aber in dieser gekürzten Lesung kommt die Vergangenheit zu kurz. Die Vorgeschichte scheint nicht recht ausgereift.

Außerdem finde ich auch, dass man von der Liebesgeschichte zwischen Linus und Audrey viel zu wenig mitbekommt. Das kommt mir auch sehr gekürzt vor. Keine Ahnung,ob das an der Fassung liegt, oder in dem Buch ebenfalls so ist. Doch ich denke schlicht und ergreifend, dass man bloß kurze Stellen mitbekommt. Allerdings: die Gefühle bleiben natürlich nicht vollkommen aus. Es ist unglaublich süß, zu erfahren, wie sie erste Kommunikationsversuche starten. Nämlich da Audrey sich nicht den direkten Kontakt zutraut, schreiben sie sich Briefe.

Sprachlich kann ich an der Geschichte wiederum nichts aussetzen. Und der Sprecherin gelang es wiederum, die einzelnen Charaktere lebendig erscheinen zu lassen.

Das Fazit
Die Fassung kommt mir zu gekürzt vor. Vor allem wird die Vergangenheitsgeschichte bloß heruntergeleiert. Das finde ich besonders schade. Aber auch ihre Versuche, aus den Depressionen zu gelangen, sind mir ein wenig zu simple.

Jedoch ist der Schreibstil humorvoll und die Sprecherin bringt die Geschichte gut zu den Hörern.

3/5 Sternen

Knapp an den vier Sternen vorbei

Von: jojos.bookdream Datum: 31.07.2016

jojosbookdream.blogspot.de/


Meinung:
Diese Geschichte versprach witzig, süß, ernst und schön zu werden.
Die Story entspricht auch diesen Worten.

Die Charaktere waren eigen, aber auf ihre Art wundervoll. Sophie Kinsella hat da super verschiedene Typen von Menschen erschaffen. Am meisten hat mir der Charakter Linus gefallen. Hach gott, einfach sooo süüüüß ; ) Und die geheimnisvollen Momente zwischen Audrey und ihm waren echt schön!

Ich fand die Mischung aus Humor und ernstem Thema klasse gestaltet und insgesamt war es erfrischend.
Das Ende war dann natürlich himmlisch und passend zur Geschichte.

Doch leider,leider konnte mich nicht ganz die Sprecherin überzeugen, die viele so mögen. Verwirrt hat mich zu Anfang, dass mich Katniss [; )] angeschrien hat, da die Mutter doch schon mal gleich in den ersten Seiten ausgerastet ist und das nicht das letzte Mal. Die Sprecherin war mir ein wenig zu ausdrucksstark in den Streitgesprächen und wenn die Szenen nicht enden wollten, wollte ich doch lieber eine etwas ruhigere Stimme. Viele finden das ja gerade richtig toll, doch es konnte mich nicht so begeistern. Die ruhigeren Szenen dagegen waren wieder meins.

Obwohl ich erst im Nachhinein weiß, dass Maria Koschny die deutsche Synchronstimme von Katniss Everdeen ist, war es mir ein wenig zu viel, sodass meine Bewertung knapp an den vier Sterne vorbeirutscht.

Fazit:
Es bleibt trotzdem eine tolle Geschichte und ich danke dem Verlag für das Rezensionsexemplar!

Allgemeines:
Titel:Schau mir in die Augen, Audrey

Autorin:Sophie Kinsella

Verlag:cbj audio

Sprecherin:Maria Koschny

Preis:14,99€

Inhalt:
Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Hat mir sehr gefallen

Von: Juliane Büch aus Emden Datum: 27.05.2015

Buchhandlung: LeseZeichen Buchhandlung GmbH im DOC

Das Debüt von Sophie Kinsella im Jugendbuch ist absolut lesens- und empfehlenswert. Es hat mich einige Male trotz des ernsten Themas zum Lachen gebracht und war so gut wie in einem Rutsch durchgelesen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin