VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Star Wars™. Das Erwachen der Macht Das Hörbuch zum Film

Filmbücher (8)

Ungekürzte Lesung mit Stefan Günther

Kundenrezensionen (13)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8371-3657-9

Erschienen: 11.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das Hörbuch zum galaktischen Kinoereignis.

Vor mehr als dreißig Jahren feierte Star Wars seinen Durchbruch auf den großen Leinwänden dieser Welt und gilt seither als einzigartiges Phänomen. Das langersehnte nächste Abenteuer der Blockbuster-Saga begeistert alte und neue Fans gleichermaßen – beginnend mit Das Erwachen der Macht, dem erfolgreichsten Kinoereignis aller Zeiten, das Alan Dean Foster nun auch als Roman zum Leben erweckt. Diese atemberaubende neue und actiongeladene Geschichte führt uns zurück in die Welt von Prinzessin Leia, Han Solo, Chewbacca, C-3PO, R2-D2 und Luke Skywalker, und zu einer Vielzahl von spannenden neuen Charakteren wie Rey, Poe Dameron –und Finn, dem desertierten Sturmtruppler ...

Gelesen von Stefan Günther, der Synchronstimme von "Finn" aus dem Kino-Film Das Erwachen der Macht.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 10h 40)

STAR WARS™ - WEITERE REIHEN

X-WING

Das Erbe der Jedi-Ritter

Einundzwanzig Jahre sind vergangen, seitdem die Helden der Rebellenallianz das Imperium besiegt haben. Doch nun drohen neue Rebellionen. Und noch während sich die Jedi auf die internen Probleme konzentrieren, nähert sich eine weitere Bedrohung vom Rand der Galaxis. Und plötzlich finden sich Luke, Mara, Leia, Han Solo und Chewbacca zusammen mit den Solo-Kindern abermals im Zentrum eines gigantischen Krieg der Sterne.

Young Jedi Knights

Sie wurden geboren, als das Imperium unterging. In ihnen fließt das Blut der Skywalkers und sie repräsentieren eine neue Generation von Jedi-Rittern. Jace und Iaina, die Kinder von Prinzessin Leia Organa und Han Solo, treten mit vierzehn Jahren in die Jedi-Akademie ein, die von Luke Skywalker geleitet wird. (Kevin J. Anderson& Rebecca Moesta)

Dunkles Nest

Die Abenteuer um Luke Skywalker, Han Solo, Prinzessin Leia und ihre Nachkommen gehen in eine neue Runde!

Wächter der Macht

Darth Vaders dunkles Erbe

Clone Wars

Im Kampf gegen die Separatisten ruht die Hoffnung der Republik auf dem jungen Jedi-Ritter Anakin Skywalker, seiner Padawan Ahsoka und Meister Obi-Wan Kenobi. Doch die Rebellen haben längst ein Netz aus Fallen und Intrigen gesponnen, um sie zu Fall zu bringen ...

Das Verhängnis der Jedi-Ritter

Die neunbändige Romanreihe Das Verhängnis der Jedi-Ritter ist fast 40 Jahre nach den Ereignissen in Star Wars™: Episode VI Die Rückkehr der Jedi-Ritter angesiedelt. Die beliebten Helden der klassischen Trilogie sind nun lebende Legenden und treten weiter unermüdlich dafür ein, der leidgeprüften Galaxis den Frieden zu bringen – mit einer neuen Generation von Mitstreitern an ihrer Seite, darunter nicht zuletzt Jaina Solo und Ben Skywalker, die Kinder von Leia und Han sowie Mara und Luke.
Nach der verheerenden Invasion der extragalaktischen Yuuzhan Vong und gar einem zweiten Galaktischen Bürgerkrieg obliegt es nun der Galaktischen Allianz unter Führung der neuen Staatschefin Natasi Daala, einer ehemaligen Imperialen, für das Wohl ihrer Bürger zu sorgen. Auch das Imperium selbst ist wieder erstarkt und wird von vielen für seine relative Stabilität und Ordnung bewundert. Alles in allem eine Situation, in der Luke Skywalker und sein neuer Jedi-Orden erst noch ihren Platz finden müssen – und das nicht zuletzt deshalb, da eine neue Bedrohung bisher ungekannten Ausmaßes auf sie alle zukommt. Insbesondere Machtnutzer spüren das nahende Dunkel, und es sind nicht nur die Jedi, die dem Mysterium auf den Grund gehen wollen, denn unerwartet kehrt ein jahrtausendelang verschollener Stamm der Sith wieder auf die Bildfläche zurück …

Darth Bane

Darth Maul

MedStar

Han Solo

Lando Calrissian

Der Kopfgeldjägerkrieg

Die Thrawn-Trilogie

Young Jedi Knights

Die schwarze Flotte

Die Corellia-Trilogie

Die Hand von Thrawn

Imperium und Rebellen

Filmbücher

Die Jedi-Akademie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Alan Dean Foster (Autor)

Alan Dean Fosters Arbeiten sind breit gefächert und reichen von Science Fiction und Fantasy über Horror und Krimis bis zu Western. Er schrieb Star Wars-Romane und die Romane zu den ersten drei Alien-Filmen sowie Vorlagen für Hörbücher, Radio und die Story des ersten Star Trek-Films. Zahlreiche seiner Romane erschienen im Wilhelm Heyne Verlag. Alan Dean Foster lebt heute mit seiner Familie in Prescott, Arizona.


Stefan Günther (Sprecher)

Stefan Günther ist vor allem als Synchronsprecher tätig. Er leiht seine warme Stimme nicht nur dem ehemaligen Sturmtruppler Finn aus dem Kino-Film Das Erwachen der Macht, sondern u. a. auch Robb Stark aus Games Of Thrones.

Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Originaltitel: Star Wars™ The Force awakens (Lucas Books, New York 2015)
Originalverlag: Penhaligon

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: ca. 640 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3657-9

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 11.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Hammer!

Von: Sarah Datum: 12.12.2016

https://www.instagram.com/sarahsbuecherplanet/

Star Wars – Das Erwachen der Macht

Klapptext :
Vor mehr als dreißig Jahren feierte Star Wars seinen Durchbruch auf den großen Leinwänden dieser Welt und gilt seither als einzigartiges Phänomen. Das langersehnte nächste Abenteuer der Blockbuster-Saga begeistert alte und neue Fans gleichermaßen – beginnend mit Das Erwachen der Macht, dem erfolgreichsten Kinoereignis aller Zeiten, das Alan Dean Foster nun auch als Roman zum Leben erweckt. Diese atemberaubende neue und actiongeladene Geschichte führt uns zurück in die Welt von Prinzessin Leia, Han Solo, Chewbacca, C-3PO, R2-D2 und Luke Skywalker, und zu einer Vielzahl von spannenden neuen Charakteren wie Rey, Poe Dameron –und Finn, dem desertierten Sturmtruppler ...

Meine Meinung :
Dadurch das ich als Kind mit Star Wars aufgewachsen bin war ich sehr gespannt auf den Film der letztes Jahr raus kam (genau wie auf den dieses Jahr). Viele und mit großer Vorfreude in diesen Film rein gegangen. Ich persönlich wurde von dem Film nicht enttäuscht und war sehr zufrieden, mit dem Film. Als ich das Hörbuch gehört habe war ich noch mehr begeistre. Die Stimme von Finn liest dazu die Geschichte genial. Jeder Charakter bringt er eigenen Scharm mit rein, so das mir sogar Capitan Phasma extrem begeistert. Neben den neuen Charakteren waren auch alt bekannte Personen da. Auf die Rückkehr von Han Solo hab ich mich mit am meisten gefreut, deswegen war ich sehr traurig über die Wendung und das was mit Han am Ende passiert. Die Grund Idee dass der Enkel von Darth Vader in seine Fußstapfen tritt hat mich extrem überzeugt. Meiner Meinung nach ist das Hörbuch ein Muss für jeden Star Wars Fan! Eigentlich mag ich alles aus der Erzähler perspektive nicht besonders und lese oder höre es nicht, aber durch dieses Hörbuch finde ich es nicht mehr so „schlimm“. Das Hörbuch hat mich von vorne wie hinten extrem begeistert!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Leblose und uninspirierte Nacherzählung des Films ohne jeglichen Mehrwert

Von: Büchermonster Datum: 08.12.2016

www.buecher-monster.de

Ich bin grundsätzlich kein großer Freund von Begleitromanen zu Filmen, da diese meiner Meinung nach überwiegend nur dazu dienen, auf einfache Weise noch ein wenig mehr Geld aus den entsprechenden Franchises herauszuschlagen – bei „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ von Alan Dean Foster habe ich mich dann aber doch einmal zu einer Ausnahme hinreißen lassen. Zum einen fand ich die siebte Episode der Star-Wars-Filmreihe und damit die Vorlage dieses Buches derart grandios, dass bei der davon abgeleiteten Begleitlektüre eigentlich nicht viel schiefgehen konnte und entsprechend gute Unterhaltung garantiert schien, zum anderen kann die Hörbuchfassung des Romans mit einem netten Bonus aufwarten: Sprecher des Hörbuches ist nämlich Stefan Günther, dessen Name selbst Hardcore-Hörbuchfans vielleicht erst einmal nicht viel sagen wird. Allerdings ist Günther die deutsche Synchronstimme von John Boyega, der im Film bekanntermaßen die Rolle des abtrünnigen Sturmtrupplers Finn spielt, der sich von der Ersten Ordnung abwendet und der guten Seite der Macht anschließt.

Warten auf das „Star Wars“-Feeling

Leider musste ich jedoch feststellen, dass es trotz der bekannten Stimme und dem damit verbundenen Kopfkino eine Weile gedauert hat, bis sich bei mir das erwartete „Star Wars“-Feeling einstellen wollte. Das war vor allem deshalb erstaunlich, weil die Szenen fast 1:1 dem Film entnommen sind und man bei Kenntnis der Filmvorlage somit automatisch die entsprechenden Bilder vor Augen hatte. Das Buch hat allerdings den wenig überraschenden Nachteil, dass es auf die visuellen und akustischen Effekte verzichten muss und an dieser Stelle ist normalerweise der Autor gefordert, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln eine ähnlich stimmungsvolle Kulisse zu erschaffen wie es auf der Leinwand der Fall ist – und hier hat „Das Erwachen der Macht“ sein ganz großes Problem.

Auf der Suche nach dem Mehrwert

Alan Dean Foster beschränkt sich nämlich fast ausschließlich darauf, die Filmversion bis ins kleinste Detail nachzuerzählen – ohne dabei allerdings der Geschichte das nötige Leben einzuhauchen. Fosters Schreibstil ist sehr nüchtern und liest sich mehr wie eine Abschrift als ein tatsächlicher Roman. Das macht sich vor allem in der Anfangsphase der Geschichte bemerkbar, in der es kaum Dialoge gibt und die Charaktere auch generell eher wenig miteinander interagieren. Dadurch wirken die ersten zwei bis drei Stunden des Hörbuches sehr trocken und zäh und obwohl man beim Hören die Szenen der Leinwandversion sofort wiedererkennt, so will der Funke einfach nicht so wirklich überspringen. Dies bessert sich, sobald sich die Wege der Hauptfiguren kreuzen, trotzdem bleibt der Autor auch im weiteren Verlauf des Buches klar hinter seinen Möglichkeiten zurück. Es gibt fast keine zusätzlichen Szenen und auch die Charaktere werden kaum weiter ausgearbeitet – im Gegenteil: Während Finn und Rey im Film von den tollen schauspielerischen Leistungen von John Boyega und Daisy Ridley leben, so bleiben sie im Buch eher blass und von der berührenden emotionalen Verbindung zwischen Boyegas Finn und Ridleys Rey ist hier wenig erhalten geblieben.

Trotz „Finn“ eine durchwachsene Hörbuch-Lesung

Das macht es auch Hörbuchsprecher Stefan Günther alles andere als einfach, dem Roman mit seiner Lesung mehr Leben und Emotionen einzuhauchen und während er sich sichtlich darum bemüht, so ist letztlich auch seine Art des Vortrags ein weiterer Schwachpunkt des Hörbuches. Günthers Lesung passt sich nämlich der nüchternen Erzählweise von Alan Dean Foster leider ein wenig an, was sich zum Beispiel darin bemerkbar macht, dass er „rasante“ Actionszenen und ruhige Passagen im gleichen Tempo vorträgt und man dadurch nicht so wirklich mitgerissen wird. Es ist fraglich, ob erfahrenere Hörbuchsprecher aus der etwas drögen Textvorlage mehr herausgeholt hätten, doch immerhin gibt Stefan Günther in den Dialogszenen eine durchaus gute Figur ab und legt dabei eine ganz brauchbare C3PO- und Chewbacca-Imitation hin.

Kann man hören, muss man aber nicht

Über den Mehrwert von „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ in Buchform muss man daher nicht groß diskutieren, denn dieser ist praktisch nicht vorhanden. Es handelt sich hier um eine reine Nacherzählung des Films und wer auf neue Szenen, detailliertere Hintergründe oder stärker ausgearbeitete Charaktere hofft, wird hier bitter enttäuscht. Die Geschichte ist somit wenig überraschend natürlich exakt die gleiche und wer den Film mochte, wird auch an dem Buch eine gewisse Freude haben. Umgekehrt würde allerdings wohl kaum jemand alleine aufgrund des Buches Lust auf den Film bekommen und somit ist auch Alan Dean Fosters Werk alles andere als ein Plädoyer für das berühmte „Buch zum Film“, denn man verpasst nichts, aber auch wirklich gar nichts, wenn man auf die rund zehneinhalb Hörbuchstunden verzichtet und stattdessen einfach nochmal die DVD oder BluRay in den Player schiebt.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors