VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Star Wars™ - Das Erwachen der Macht Das Hörbuch zum Film

Filmbücher (8)

Ungekürzte Lesung mit Stefan Günther

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-8371-3657-9

Erschienen:  11.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das Hörbuch zum galaktischen Kinoereignis.

Vor mehr als dreißig Jahren feierte Star Wars seinen Durchbruch auf den großen Leinwänden dieser Welt und gilt seither als einzigartiges Phänomen. Das langersehnte nächste Abenteuer der Blockbuster-Saga begeistert alte und neue Fans gleichermaßen – beginnend mit Das Erwachen der Macht, dem erfolgreichsten Kinoereignis aller Zeiten, das Alan Dean Foster nun auch als Roman zum Leben erweckt. Diese atemberaubende neue und actiongeladene Geschichte führt uns zurück in die Welt von Prinzessin Leia, Han Solo, Chewbacca, C-3PO, R2-D2 und Luke Skywalker, und zu einer Vielzahl von spannenden neuen Charakteren wie Rey, Poe Dameron –und Finn, dem desertierten Sturmtruppler ...

Gelesen von Stefan Günther, der Synchronstimme von "Finn" aus dem Kino-Film Das Erwachen der Macht.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 10h 40)

STAR WARS™ - WEITERE REIHEN

X-WING

Das Erbe der Jedi-Ritter

Einundzwanzig Jahre sind vergangen, seitdem die Helden der Rebellenallianz das Imperium besiegt haben. Doch nun drohen neue Rebellionen. Und noch während sich die Jedi auf die internen Probleme konzentrieren, nähert sich eine weitere Bedrohung vom Rand der Galaxis. Und plötzlich finden sich Luke, Mara, Leia, Han Solo und Chewbacca zusammen mit den Solo-Kindern abermals im Zentrum eines gigantischen Krieg der Sterne.

Young Jedi Knights

Sie wurden geboren, als das Imperium unterging. In ihnen fließt das Blut der Skywalkers und sie repräsentieren eine neue Generation von Jedi-Rittern. Jace und Iaina, die Kinder von Prinzessin Leia Organa und Han Solo, treten mit vierzehn Jahren in die Jedi-Akademie ein, die von Luke Skywalker geleitet wird. (Kevin J. Anderson& Rebecca Moesta)

Dunkles Nest

Die Abenteuer um Luke Skywalker, Han Solo, Prinzessin Leia und ihre Nachkommen gehen in eine neue Runde!

Wächter der Macht

Darth Vaders dunkles Erbe

Clone Wars

Im Kampf gegen die Separatisten ruht die Hoffnung der Republik auf dem jungen Jedi-Ritter Anakin Skywalker, seiner Padawan Ahsoka und Meister Obi-Wan Kenobi. Doch die Rebellen haben längst ein Netz aus Fallen und Intrigen gesponnen, um sie zu Fall zu bringen ...

Das Verhängnis der Jedi-Ritter

Die neunbändige Romanreihe Das Verhängnis der Jedi-Ritter ist fast 40 Jahre nach den Ereignissen in Star Wars™: Episode VI Die Rückkehr der Jedi-Ritter angesiedelt. Die beliebten Helden der klassischen Trilogie sind nun lebende Legenden und treten weiter unermüdlich dafür ein, der leidgeprüften Galaxis den Frieden zu bringen – mit einer neuen Generation von Mitstreitern an ihrer Seite, darunter nicht zuletzt Jaina Solo und Ben Skywalker, die Kinder von Leia und Han sowie Mara und Luke.
Nach der verheerenden Invasion der extragalaktischen Yuuzhan Vong und gar einem zweiten Galaktischen Bürgerkrieg obliegt es nun der Galaktischen Allianz unter Führung der neuen Staatschefin Natasi Daala, einer ehemaligen Imperialen, für das Wohl ihrer Bürger zu sorgen. Auch das Imperium selbst ist wieder erstarkt und wird von vielen für seine relative Stabilität und Ordnung bewundert. Alles in allem eine Situation, in der Luke Skywalker und sein neuer Jedi-Orden erst noch ihren Platz finden müssen – und das nicht zuletzt deshalb, da eine neue Bedrohung bisher ungekannten Ausmaßes auf sie alle zukommt. Insbesondere Machtnutzer spüren das nahende Dunkel, und es sind nicht nur die Jedi, die dem Mysterium auf den Grund gehen wollen, denn unerwartet kehrt ein jahrtausendelang verschollener Stamm der Sith wieder auf die Bildfläche zurück …

Darth Bane

Darth Maul

MedStar

Han Solo

Lando Calrissian

Der Kopfgeldjägerkrieg

Die Thrawn-Trilogie

Young Jedi Knights

Die schwarze Flotte

Die Corellia-Trilogie

Die Hand von Thrawn

Imperium und Rebellen

Filmbücher

Die Jedi-Akademie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Alan Dean Foster (Autor)

Alan Dean Fosters Arbeiten sind breit gefächert und reichen von Science Fiction und Fantasy über Horror und Krimis bis zu Western. Er schrieb Star Wars-Romane und die Romane zu den ersten drei Alien-Filmen sowie Vorlagen für Hörbücher, Radio und die Story des ersten Star-Trek-Films. Alan Dean Foster lebt heute mit seiner Familie in Prescott, Arizona.


Stefan Günther (Sprecher)

Stefan Günther ist vor allem als Synchronsprecher tätig. Er leiht seine warme Stimme nicht nur dem ehemaligen Sturmtruppler Finn aus dem Kino-Film Das Erwachen der Macht, sondern u. a. auch Robb Stark aus Games Of Thrones.

Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Originaltitel: Star Wars™ The Force awakens (Lucas Books, New York 2015)
Originalverlag: Penhaligon

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: ca. 640 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3657-9

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  11.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend und emotional - ein Muss für Fans

Von: Geschichtentänzer Datum: 19.12.2017

geschichtentaenzer.blogspot.de/

Jeder Star Wars Fan hat dem 14.12 entgegen gesehnt. Denn endlich kommt der neue Film, die neue Episode, der nächste Teil der epischen Saga. Genau der richtige Zeitpunkt, um sich noch einmal „Star Wars Episode VII - Das Erwachen der Macht“ zu Gemüte zu führen. Das dachte ich mir zumindest und griff zum gleichnamigen Hörbuch. Nachdem ich bereits mit den vorigen sechs Episoden durchweg positive Erfahrung bezüglich der Hörbücher gemacht hatte, waren meine Erwartungen hoch. Und trotz anfänglicher Schwierigkeiten fand ich immer mehr Gefallen an Episode VII und kann es jedem Fan nur ans Herz legen.

Klappentext

Vor mehr als 30 Jahren, in Die Rückkehr der Jedi-Ritter, wurde die Galaxis dank des mutigen Eingreifens von dem Jedi Luke Skywalker, Prinzessin Leia Organa und dem ehemaligen Schmuggler Han Solo von der Tyrannei des Imperiums befreit. Der Imperator und Darth Vader sind tot, und mit ihnen wurde die Dunkle Seite der Macht besiegt. Doch der Kampf um die Galaxis ist noch nicht vorbei …

Meinung

Als eingesessener Star Wars-Fan war dieses Hörbuch für mich natürlich ein Muss. Und was für einen besseren Zeitpunkt hätte es geben können? Genau. Keinen. Allerdings hatte ich anfangs Probleme mit dem Sprecher Stefan Günther, welcher im Film Fin spricht. Ich finde seine Stimme mehr als angenehm, denn sie ist sehr tief und beruhigend. Dennoch kann er emotional lesen und am Ende auch das Tempo anpassen. Doch ich hatte das Gefühl, als wenn der Sprecher selbst erst einmal in die Geschichte finden musste. Denn Günther macht in den ersten Kapiteln nach jedem Satz eine so lange Pause, dass man denken könnte, das Kapitel sei zu Ende. Das sorgt dafür, dass das Lesen rhythmisch, aber vollkommen emotionslos und neutral ist. Zum Glück hört das aber nach den ersten Tracks auf! Denn die ersten Kapitel waren durch das Lesen sehr anstrengend und wirkten eher wie Schullektüre, als Freizeitspaß. Doch mit der Zeit wird Stefan Günther richtig gut! Anfangs verstellt er seine Stimme kaum, am Ende spricht er die verschiedenen Charaktere aber spitze! Mir hat seine Interpretation von C3PO und Chewbacca wirklich großartig gefallen. Er hat mehr Probleme mit den weiblichen, als den männlichen Figuren, was aber überhaupt nicht schlimm ist, denn er gibt dennoch jedem seinen eigenen Charakter.

Über die Charaktere an sich muss ich glaube ich nicht sehr viel sagen. Insgesamt ist die Handlung von Episode VII sicher bekannt. Und das Hörbuch weicht auch an keiner Stelle vom Film ab. Es gibt lediglich ein paar Zusatzszenen, weitere Informationen für den interessierten Leser/Hörer, für die jeder Fan dankbar ist. So weiß man nach dem Hörbuch zum Beispiel, wie Poe Dameron wieder zum Widerstand zurückkehrte, nachdem er mit Fin abstürzte und verschwand, oder man kennt das Gefühlschaos von Kylo Ren sehr viel besser. Die Szene zwischen Vater und Sohn, die gleichzeitig das Ende von Han Solo bedeutet, hat mich übrigens zum Weinen gebracht! Das sollte noch einmal die emotionale Lesart von Stefan Günther verdeutlichen. Insgesamt ist das Hörbuch spannend und rasant. Die Story gefällt mir sehr gut und die unbekannten Szenen fügen sich wunderbar in alles Bekannte. Man gewinnt von vielen Figuren weitere Einblicke, was wirklich klasse ist.

Der Stil des Autors ist auf jeden Fall flüssig und verständlich, obwohl es ja eine unglaubliche Charakterfülle gibt. Natürlich hilft es auch, wenn man den Film kennt. Für mich sind allerdings viele Umstände nach dem Hören noch viel deutlicher geworden, Zusammenhänge kann ich besser verstehen und ich kann auch die Handlungen mancher Figuren nun viel besser verstehen. Zu jeder Zeit fühlte ich mich absolut gut unterhalten. Was will man mehr?

Fazit

„Star Wars Episode VII – Das Erwachen der Macht“ fügt sich problemlos in die Reihe grandioser Star-Wars –Hörbücher. Obwohl der Sprecher Stefan Günther anfangs deutliche Probleme hat, wird er mit der Zeit richtig gut, setzt seine Stimme gekonnt ein und verleiht vielen Figuren interessante Charakterzüge. Vor allem die Droiden scheinen ihm am Herz zu liegen, denn diese spricht er mit besonderer Aufmerksamkeit. Insgesamt ist seine Stimme unglaublich angenehm und er transportiert die Emotionen perfekt – aber eben erst nach einer kurzen Weile.
Die Geschichte des Hörbuchs ist spannend und actiongeladen. Der Hörer wird mit Zusatzszenen überrascht, die Sinn ergeben und deshalb gut in die Geschichte passen. Ich habe das Hörbuch sehr gern gehört und hoffe, dass der gleiche Sprecher auch noch Episode VIII vertonen wird. Insgesamt vergebe ich 4 Sterne für das Erwachen der Macht und hoffe, dass die letzten Jedi die neue Ordnung besiegen können.

Schlechter Sprecher, Sehr Langatmig,Schlechter Sprecher, sehr langatmig

Von: KayaDominica Datum: 26.03.2017

isabellsbooks.blogspot.de/

MEINE MEINUNG


Doppelte Länge zu den vorangehenden Hörbüchern


Was mir zuerst bei der Beschreibung dieses Hörbuchs auffiel, war dessen enorme Länge im Vergleich zu den drei STAR WARS Hörbüchern die ich bereits gehört habe. Während Episode IV-VI alle zwischen 5 und 6 Stunden dauerten, dauert Episode VII ganze 10 Stunden und kommt daher auch mit zwei statt einer MP3 CD.

Da Episode VII von den Filmen her mein Lieblingsteil ist, freute ich mich jedoch darauf, so viel Zeit mit dieser Geschichte zu verbringen. Allerdings hielt diese Freude leider nicht allzulange an.

Denn gleich nach wenigen Minuten des Hörens fiel mir gleich die extreme Langsamkeit auf, mit der der Sprecher Stefan Günther das ganze erzählt. Ich hätte ihn gerne etwas angeschoben, bzw. das Hörbuch schneller abgespielt, leider ist mir das aber nicht möglich gewesen.

Zu der Langsamkeit des Sprechens kommen auch noch einige Pausen hinzu, welche das Ganze noch weiter in die Länge ziehen und mich immer wieder schnell abschweifen ließen. Diese Pausen ziehen sich wirklich durch das gesamte Hörbuch und verhindern jede Art von Spannungsaufbau.



Sprecher Stefan Günther aka Finns deutsche Synchronstimme


Leider gelang es mir während des gesamten Hörbuches nicht, mit der Stimme des Sprechers warm zu werden. Das liegt, wie gerade erwähnt, zum einen an dem langsamen und mit Pausen durchzogenen Sprechtempos, jedoch auch an anderem. Da ich STAR WARS VII im Gegensatz zu allen anderen Filmen häufiger in Englisch als in Deutsch gesehen habe, habe ich nicht so einen Bezug zu Finns deutscher Synchronstimme wie ich es zum Beispiel mit Han Solos Synchronstimme habe, die ja Episode IV bis VI der Hörbücher gesprochen hat. Daher kam bei mir schonmal nicht alleine durch die Stimme ein STAR WARS Feeling auf.

Der Sprecher hat seine Stimme kaum verstellt um andere Charaktere zu sprechen, was ich sehr schade fand. Kylo Ren klang deshalb nicht wirklich anders als Rey. Und wenn sich Finn und Poe unterhalten, war ich vollkommen verwirrt, wer jetzt eigentlich was sagt, da der Sprecher sie vollkommen gleich sprach.

Durch das langsame Sprechtempo kam für mich auch nie Spannung auf, sondern eher Langeweile und Ermüdung.

Was mich auch gestört hat, war die deutsche Aussprache von einigen englischen Wörtern, wei BB8 und TI Fighter oder Starkiller (der zum Sternentöter wurde). Allerdings glaube ich, dass das auch in der deutschen Synchro des Filmes der Fall ist.. leider.



Viel mehr Informationen und zusätzliche Szenen als im Film


Ein weiterer Grund warum das Hörbuch so extrem lang ist, sind die ganzen zusätzlichen Szenen, die im Film nie vorkommen. Oftmals war ich während dieser Szenen verwirrt, da ich mich nicht an diese im Film erinnern konnte. Meistens handelte es sich dabei um Füll- bzw. Erklärungsszenen, welche zwischen zwei Szenen im Film eingebaut wurden, um eine Erklärung zu liefern, wie sich zBsp Poe Damaron von einem Ort zum anderen bewegt hat.

Ich stehe zusätzlichen Szenen erstmal nicht negativ gegenüber, aber wirklich viel haben mir diese nicht gebracht, sondern vielmehr haben sie das ganze noch zäher gemacht, da es so länger dauerte, bis die Geschichte zu wichtigen Punkten aus dem Film gelangte. Und wirklich notwendig waren die meisten Szenen auch nicht, da sie meistens nur sehr viel drum herum erzählten und das Tempo des Hörbuchs nur weiter verringerten. Es fühlte sich dadurch die meiste Zeit sehr schleppend an.

Außer vollkommen neuen Szenen wurden auch Szenen die im Film vorhanden sind, verlängert. Meistens geschah dies durch sehr erschöpfende Beschreibungen, die mir nicht wirklich zusagten, da ich den Dialog vermisste. In den vorangehenden Episoden gefielen mir immer die dynamischen Wortwechsel der Figuren am besten. Jedoch fielen die diesmal vollkommen weg.




Filmszenen die im Hörbuch (noch) schlecht(er) funktionieren


Verfolgungsjagden sind einfach wahnsinnig schwer zu verfolgen, wenn man sie nur erzählt bekommt, und nicht sehen kann. Das ist mir bereits in den vorangehenden Episoden immer wieder negativ aufgefallen. Man verliert einfach den Überblick und schaltet früher oder später komplett ab. Man kann sich einfach sehr schwer vorstellen, wer gerade wo herum fliegt, etc.


Die Szene sie mir im Film schon am allerwenigsten gefallen hat, gefiel mir jetzt auch im Hörbuch überhaupt nicht. Und zwar handelt es sich dabei um die Han Solo Schmuggler Szene. Wie auch im Film zieht sich diese Szene für mich viel zu lange, und ich bin bei beiden Formaten immer wahnsinnig froh, wenn sie vorbei ist.





FAZIT


Leider hat mir dieses Hörbuch gar nicht gefallen, was ich sehr schade fande, da die Filmversion zu STAR WARS Episode VII mein Lieblings STAR WARS Film ist.

Dies lag zum einen daran, dass das Hörbuch sehr viele unnötige und zähe Momente beinhaltet, welche im Film nicht vorkommen und das ganze sehr in die Länge ziehen. Außerdem wurde ich einfach nie mit dem Sprecher warm, da dieser kaum seine Stimme für verschiedene Charaktere verstellte, und daher alles und jeder gleich klang und es deshalb ziemlich zäh und langweilig war. Des Weiteren war mir das Sprechtempo des Sprechers einfach viel zu langsam und mit viel zu vielen Pausen gefüllt. Dadurch kam überhaupt keine Spannung bei mir auf.

Im Gegensatz zu den Hörbüchern zu Episode IV bis VI kam bei diesem Hörbuch bei mir einfach nie dieses STAR WARS Feeling auf, welches ich sehr vermisst habe.

Ich kann dieses Hörbuch wirklich nur extrem schwer mit der Filmversion in Einklang bringen.

Generell ist das Hörbuch mit 10 Stunden auch einfach viel zu lang und fühlt sich dadurch auch unglaublich langatmig und schleppend an. Es fiel mir schwer, mich überhaupt darauf zu konzentrieren, da ich immer wieder abschweifte.




MEINE BEWERTUNG IN STERNEN


Ich verleihe diesem Hörbuch 2 von 5 Sternen.



Warum nicht nur einen Stern?

Da es sich trotzdem um STAR WARS handelt, und ich daher die Grundgeschichte schon sehr mag, nur leider die Umsetzung gar nicht mochte. Aber der Kern ist immernoch STAR WARS.

,MEINE MEINUNG


Doppelte Länge zu den vorangehenden Hörbüchern


Was mir zuerst bei der Beschreibung dieses Hörbuchs auffiel, war dessen enorme Länge im Vergleich zu den drei STAR WARS Hörbüchern die ich bereits gehört habe. Während Episode IV-VI alle zwischen 5 und 6 Stunden dauerten, dauert Episode VII ganze 10 Stunden und kommt daher auch mit zwei statt einer MP3 CD.

Da Episode VII von den Filmen her mein Lieblingsteil ist, freute ich mich jedoch darauf, so viel Zeit mit dieser Geschichte zu verbringen. Allerdings hielt diese Freude leider nicht allzulange an.

Denn gleich nach wenigen Minuten des Hörens fiel mir gleich die extreme Langsamkeit auf, mit der der Sprecher Stefan Günther das ganze erzählt. Ich hätte ihn gerne etwas angeschoben, bzw. das Hörbuch schneller abgespielt, leider ist mir das aber nicht möglich gewesen.

Zu der Langsamkeit des Sprechens kommen auch noch einige Pausen hinzu, welche das Ganze noch weiter in die Länge ziehen und mich immer wieder schnell abschweifen ließen. Diese Pausen ziehen sich wirklich durch das gesamte Hörbuch und verhindern jede Art von Spannungsaufbau.



Sprecher Stefan Günther aka Finns deutsche Synchronstimme


Leider gelang es mir während des gesamten Hörbuches nicht, mit der Stimme des Sprechers warm zu werden. Das liegt, wie gerade erwähnt, zum einen an dem langsamen und mit Pausen durchzogenen Sprechtempos, jedoch auch an anderem. Da ich STAR WARS VII im Gegensatz zu allen anderen Filmen häufiger in Englisch als in Deutsch gesehen habe, habe ich nicht so einen Bezug zu Finns deutscher Synchronstimme wie ich es zum Beispiel mit Han Solos Synchronstimme habe, die ja Episode IV bis VI der Hörbücher gesprochen hat. Daher kam bei mir schonmal nicht alleine durch die Stimme ein STAR WARS Feeling auf.

Der Sprecher hat seine Stimme kaum verstellt um andere Charaktere zu sprechen, was ich sehr schade fand. Kylo Ren klang deshalb nicht wirklich anders als Rey. Und wenn sich Finn und Poe unterhalten, war ich vollkommen verwirrt, wer jetzt eigentlich was sagt, da der Sprecher sie vollkommen gleich sprach.

Durch das langsame Sprechtempo kam für mich auch nie Spannung auf, sondern eher Langeweile und Ermüdung.

Was mich auch gestört hat, war die deutsche Aussprache von einigen englischen Wörtern, wei BB8 und TI Fighter oder Starkiller (der zum Sternentöter wurde). Allerdings glaube ich, dass das auch in der deutschen Synchro des Filmes der Fall ist.. leider.



Viel mehr Informationen und zusätzliche Szenen als im Film


Ein weiterer Grund warum das Hörbuch so extrem lang ist, sind die ganzen zusätzlichen Szenen, die im Film nie vorkommen. Oftmals war ich während dieser Szenen verwirrt, da ich mich nicht an diese im Film erinnern konnte. Meistens handelte es sich dabei um Füll- bzw. Erklärungsszenen, welche zwischen zwei Szenen im Film eingebaut wurden, um eine Erklärung zu liefern, wie sich zBsp Poe Damaron von einem Ort zum anderen bewegt hat.

Ich stehe zusätzlichen Szenen erstmal nicht negativ gegenüber, aber wirklich viel haben mir diese nicht gebracht, sondern vielmehr haben sie das ganze noch zäher gemacht, da es so länger dauerte, bis die Geschichte zu wichtigen Punkten aus dem Film gelangte. Und wirklich notwendig waren die meisten Szenen auch nicht, da sie meistens nur sehr viel drum herum erzählten und das Tempo des Hörbuchs nur weiter verringerten. Es fühlte sich dadurch die meiste Zeit sehr schleppend an.

Außer vollkommen neuen Szenen wurden auch Szenen die im Film vorhanden sind, verlängert. Meistens geschah dies durch sehr erschöpfende Beschreibungen, die mir nicht wirklich zusagten, da ich den Dialog vermisste. In den vorangehenden Episoden gefielen mir immer die dynamischen Wortwechsel der Figuren am besten. Jedoch fielen die diesmal vollkommen weg.




Filmszenen die im Hörbuch (noch) schlecht(er) funktionieren


Verfolgungsjagden sind einfach wahnsinnig schwer zu verfolgen, wenn man sie nur erzählt bekommt, und nicht sehen kann. Das ist mir bereits in den vorangehenden Episoden immer wieder negativ aufgefallen. Man verliert einfach den Überblick und schaltet früher oder später komplett ab. Man kann sich einfach sehr schwer vorstellen, wer gerade wo herum fliegt, etc.


Die Szene sie mir im Film schon am allerwenigsten gefallen hat, gefiel mir jetzt auch im Hörbuch überhaupt nicht. Und zwar handelt es sich dabei um die Han Solo Schmuggler Szene. Wie auch im Film zieht sich diese Szene für mich viel zu lange, und ich bin bei beiden Formaten immer wahnsinnig froh, wenn sie vorbei ist.





FAZIT


Leider hat mir dieses Hörbuch gar nicht gefallen, was ich sehr schade fande, da die Filmversion zu STAR WARS Episode VII mein Lieblings STAR WARS Film ist.

Dies lag zum einen daran, dass das Hörbuch sehr viele unnötige und zähe Momente beinhaltet, welche im Film nicht vorkommen und das ganze sehr in die Länge ziehen. Außerdem wurde ich einfach nie mit dem Sprecher warm, da dieser kaum seine Stimme für verschiedene Charaktere verstellte, und daher alles und jeder gleich klang und es deshalb ziemlich zäh und langweilig war. Des Weiteren war mir das Sprechtempo des Sprechers einfach viel zu langsam und mit viel zu vielen Pausen gefüllt. Dadurch kam überhaupt keine Spannung bei mir auf.

Im Gegensatz zu den Hörbüchern zu Episode IV bis VI kam bei diesem Hörbuch bei mir einfach nie dieses STAR WARS Feeling auf, welches ich sehr vermisst habe.

Ich kann dieses Hörbuch wirklich nur extrem schwer mit der Filmversion in Einklang bringen.

Generell ist das Hörbuch mit 10 Stunden auch einfach viel zu lang und fühlt sich dadurch auch unglaublich langatmig und schleppend an. Es fiel mir schwer, mich überhaupt darauf zu konzentrieren, da ich immer wieder abschweifte.




MEINE BEWERTUNG IN STERNEN


Ich verleihe diesem Hörbuch 2 von 5 Sternen.



Warum nicht nur einen Stern?

Da es sich trotzdem um STAR WARS handelt, und ich daher die Grundgeschichte schon sehr mag, nur leider die Umsetzung gar nicht mochte. Aber der Kern ist immernoch STAR WARS.





Voransicht

  • Weitere Hörbücher des Autors