VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Steife Prise Ein Scheibenwelt-Roman

Ungekürzte Lesung mit Jens Wawrczeck

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD ISBN: 978-3-86717-884-6

Erschienen: 24.09.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

"Pratchett ist ein meisterlicher Geschichtenerzähler mit einer schier unendlichen Vorstellungskraft." A.S. BYATT, THE GUARDIAN

Grausam ist das Leben zu Samuel Mumm, Kommandeur der Stadtwache von Ankh-Morpork: Seine liebende Ehefrau Lady Sybil hat sich mit Lord Vetinari gegen ihn verbündet und ihn zu zwei Wochen Landurlaub auf dem hochherrschaftlichen Familiensitz verdonnert. Für Sam, den überzeugten Stadtbewohner, der zudem jede Form von Untätigkeit hasst, ist das die Hölle auf Erden. Doch zum Glück bewahrheitet sich bald die Regel: wo ein Cop, da auch ein Verbrechen. Schon steckt Sam auf dem ach so idyllischen Lande bis zum Hals in der Aufklärung gleich mehrerer Missetaten: von Drogenschmuggel bis Sklavenhandel. Wilde Fluss-Verfolgungsjagden inklusive ...

Lustig, skurril und mit hörbarer Begeisterung liest Jens Wawrczeck den neuen Scheibenwelt-Roman.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 15h 40)

"Jens Wawrczeck liest voller Inbrunst und reiht sich so in die kongeniale Vorleserschaft der Terry Pratchett Hörbücher ein."

diehoeragenten.de (28.09.2012)

REIHENFOLGEÜBERSICHT ZU DEN SCHEIBENWELT-ROMANEN

DIE SCHEIBENWELT-ROMANE

MÄRCHEN VON DER SCHEIBENWELT

DIE SCHEIBENWELT-COMICS

BEGLEITBÜCHER

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Terry Pratchett (Autor)

Terry Pratchett, geboren 1948, fand im Alter von 13 Jahren den ersten Käufer für eine seiner Geschichten. 1983, viele Erzählungen und Bücher später, schrieb der kleine Mann mit dem großen schwarzen Schlapphut dann seinen ersten Scheibenwelt-Roman – ein großer Schritt auf seinem Weg zu einem der erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und einem der populärsten Fantasy-Autoren der Welt. Bevor er von seinen Büchern leben konnte, war Terry Pratchett unter anderem jahrelang Pressesprecher für fünf Atomkraftwerke beim Central Electricity Generating Board – und nach eigener Auskunft schrieb er nur deshalb nie ein Buch darüber, weil es ihm ja doch keiner geglaubt hätte. Seinen Sinn für Realsatire hat der schrille Job jedenfalls geschärft. Von seinen Scheibenwelt-Romanen wurden weltweit rund 80 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 38 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur verlieh ihm Queen Elizabeth 2009 sogar die Ritterwürde. Umgeben von den modernsten Computern lebte Terry Pratchett mit seiner Frau Lyn lange Zeit in der englischen Grafschaft Wiltshire. 2007 wurde bei ihm eine besondere Form von Alzheimer diagnostiziert, gegen die der Autor einen erbitterten Kampf führte. Terry Pratchett starb am 12.3.2015 im Alter von 66 Jahren.


Jens Wawrczeck (Sprecher)

Jens Wawrczeck, in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seitdem ist er regelmäßig auf der Bühne zu sehen und hat seit seinen Anfängen beim NDR-Kinderfunk in unzähligen Hörspielen mitgewirkt. Seit 1979 ist er Teil des Kult-Trios "Die drei ???". In seiner eigenen Hörbuchedition AUDOBA widmet er sich außergewöhnlicher und in Vergessenheit geratener Literatur, u. a. den Romanen, die der große Sir Alfred Hitchcock verfilmt hat. Jens Wawrczeck wurde sowohl als Schauspieler als auch als Hörbuchinterpret mehrfach ausgezeichnet. 2016 erhielt er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises. Sein gesangliches Können stellt er auf seinem Soloalbum "Lost in Filmsongs" unter Beweis.

Mehr Infos unter www.edition-audoba.de; www.jenswawrczeck.de

"Jens Wawrczeck liest voller Inbrunst und reiht sich so in die kongeniale Vorleserschaft der Terry Pratchett Hörbücher ein."

diehoeragenten.de (28.09.2012)

Übersetzt von Gerald Jung
Originalverlag: Manhattan HC

Hörbuch MP3-CD, 2 CDs, Laufzeit: 940 Minuten

ISBN: 978-3-86717-884-6

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 24.09.2012

  • Leserstimmen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Wunderbarer Roman!

Von: Biene Ma Datum: 21.01.2016

fantastikworldofbooks.blogspot.de

Von den Scheibenwelt-Romanen lese ich am liebsten die Bücher, in denen es um die Wächtertruppe rund um Samuel Mumm geht. Daher war dieses Buch ein absolutes Muss für mich, und was soll ich sagen - ein wunderbares Buch!

Samuel Mumm, der Protagonist dieser Geschichte, ist eine sehr komplexe, interessante Persönlichkeit, und mein persönlicher Liebling unter den Scheibenwelt-Charakteren. Er hat ganz sicher Fehler, aber seine Zyniker-Persönlichkeit, seine Liebe zur Gerechtigkeit, und sein Drang alle einflussreichen Personen zu verärgern (auch wenn er inzwischen ja selbst irgendwie dazu gehört) machen ihn einfach sympathisch. Auch ihn jetzt wieder im Zusammenspiel mit seinem Sohn zu erleben, der in früheren Scheibenwelt-Romanen bereits vorkam, rundet seine Entwicklung ab. Ich habe es wieder sehr genossen mit ihm die Geschichte zu erleben, und wurde des öfteren zum Lachen gebracht, auch wenn die Geschichte aufgrund der Thematik sehr ernste Seiten hat.

Apropos Thematik, kommen wir zum Kernpunkt des Werks. Die neuen "Wesen" die in "Steife Prise" eingeführt werden, wurden von der ersten Seite her komplex und ausführlich genug beschrieben, dass ich mir ihr Leben und ihre Kultur gut vorstellen konnte, ohne mich von Fakten überrannt zu fühlen.
Die Erniedrigung dieser Spezies, die sich so sehr daran gewöhnt hat wie Abfall behandelt zu werden, dass sie sich inzwischen selbst so sieht - das kennen wir doch auch irgendwie in Ansätzen aus der Realität. Was man nicht kennt, ist schlecht, oder zumindest schlechter als man selbst. Im Laufe der Scheibenwelt-Reihe haben sich langsam Zwerge (und Zwergenfrauen ;)), Trolle, Vampire und Werwölfe, Igore und was weiß ich denn alles in der Gesellschaft etabliert und jede dieser Spezies ist inzwischen auch in Mumms Wache vertreten. Nun sind die Goblins an der Reihe.

Diese Entwicklung im Laufe der Geschichte, und dass sich sozusagen die ganze Welt dabei weiterentwickelt empfinde ich als sehr erfrischend und authentisch, und es hat mir auch wirklich gefallen, wie der Autor mit dem Thema an sich umgegangen ist. Sensibel, ohne zu übertreiben oder zu beschönigen und offen und realistisch gegenüber der Grausamkeit mancher Menschen, ohne allzu blutig zu werden.
Terry Pratchetts Schreibstil vergöttere ich ja - ja, auch in der Übersetzung von Gerald Jung ;) - und er hat es überzeugend geschafft, mich trotz eines eher ruhigen, gemächlichen Anfangs schnell zu fesseln, sowie mich zum Lachen und im Laufe der Geschichte auch zum Weinen zu bringen.

Natürlich wurden aufgrund eines ganz neuen Handlungsortes - der für einige amüsante Szenen aufgrund von Mumms Reaktionen auf das eher traditionelle Landleben gesorgt hat - auch neue Nebenfiguren eingeführt. Innerhalb kürzester Zeit bekamen die Charaktere Substanz und blieben im Gedächtnis, auch wenn sie nicht allzu oft auftauchten.

Über den wie schon gesagt recht zögerlichen, ruhigen Anfang konnte mir der ereignisreichere Hauptteil und die zweite Hälfte des Buchs hinweghelfen - das klingt jetzt so, als hätte mich der Anfang gestört: Hat er nicht, aber er hat auch nicht gerade von Actionszenen gewimmelt, das möchte ich damit sagen. Die letzen 200 Seiten habe ich jedenfalls in einem Rutsch gelesen. Ich war so gefangen von der Geschichte, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
Das Ende empfand ich als sehr gelungen. Es rundet die Handlung gut ab und bietet durchaus ein Resumee. Mich hat es sehr zum Nachdenken gebracht, und wirklich berührt!

Kurzum, ich war auch von diesem Scheibenwelt-Roman sehr überzeugt! Ich gebe freiheraus zu, dass ich nicht mehr ganz objektiv sein kann, was Bücher von Terry Pratchett betrifft, aber ich versuche mein Möglichstes. Und allein für den Umgang mit der Thematik der Goblins und den Humor hat das Buch die fünf Sterne definitiv verdient! Potenziellen Lesern kann ich raten, sich nicht von dem geruhsamen Einstieg entmutigen zu lassen - es wird spannender, und am Ende ergibt alles einen Sinn, ich verspreche es ;)

  • Weitere Bücher des Autors