Hörbuch MP3-CD (gekürzt)
15,00 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Seit Monaten herrschen in Chicago Minustemperaturen, als die Leiche der jungen Ella Reynolds eingefroren im See gefunden wird. Die Medien beschuldigen gleich den berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop, aber Detective Sam Porter will nicht glauben, dass der etwas damit zu tun hat. Er kennt den Serienkiller gut. Er hat ihn geschnappt und laufen lassen. Und er hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Porter hat sich zudem noch auf einen gefährlichen Deal eingelassen: Er soll Bishops Mutter finden, im Gegenzug würde Bishop ihm helfen, den Mörder seiner Frau zu stellen.

Gelesen von Dietmar Wunder, Oliver Brod, Richard Barenberg und Janin Stenzel

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 12h 30)


Aus dem Amerikanischen von Leena Flegler
Originaltitel: The Fifth to Die (Houghton Mifflin Harcourt, New York 2018)
Originalverlag: Blanvalet HC
Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: ca. 14h 27min
ISBN: 978-3-8371-4543-4
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Der Four Monkey Killer ist zurück!

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Chicago, Vereinigte Staaten von Amerika

Leserstimmen

Was hast du gesehen?

Von: Klene123

26.08.2019

Ein neuer Fall für Porter und sein Team hält einen von Anfang an in Spannung, obwohl Ihnen klar ist, dass Anson Bishop (der Four Monkey Killer) nicht daran Schuld ist, scheint es für ein neues Team in diesem Buch noch nicht ausgeschlossen zu sein.  Das FBI hat sich der Suche nach Anson Bishop angenommen und man erfährt über ihre Ermittlungen genauere Details aus den Augen von Detective Pool. Er selbst liest sich auch nochmal genauer in de Fall ein, sodass man auch ohne Buch 1 etwas Anschluss findet bzw. einiges nochmal in Erinnerung kommt. Die Leser wechseln zwischen der Perspektive von Pool, Porter, Claire und den Opfern sowie einem Täter was sehr lebhaft gelesen wirkt und so die Spannung wirklich greifbar macht. Ich war von diesem Teil mehr gepackt als von dem Letzten, auch wenn immer wieder weitere Fragen auftauchen, die einen spekulieren lassen. Kurz vor Ende hat man das Gefühl man kommt den Antworten näher, aber man muss als Leser/Hörer leider den letzten Teil abwarten. Richtig gemeiner Cliffhanger muss ich da sagen! Fazit: Nahtloser Übergang zu Teil Eins mit sehr viel Spannung, die mich zum Dauerhörer machten. Das Warten auf Teil Drei wird schwer!

Lesen Sie weiter

Eigentlich total genial, wenn es nicht einfach mittendrin aufhören würde...

Von: Lesezauber

17.07.2019

Der erste Teil rund um den Four Monkey Killer hat mir ja sehr gut gefallen, aber doch auch ein paar kleinere Fragen offen gelassen, weshalb ich sehr auf diese Fortsetzung gespannt war. Auch dieses Mal ist man sofort wieder mitten in der Handlung. Es gibt neue Tote, die aber auf ganz andere Weise getötet werden. Somit kommt ein neuer Serientäter ins Spiel, aber auch Anson Bishop bleibt weiterhin in Verdacht, denn er könnte ja auch einfach seinen Modus Operandi geändert haben. Es ist natürlich von Vorteil, wenn man Teil 1 kennt, da die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander und allem voran Bishops verdrehter Charakter schon besser bekannt sind. Aber es gibt einige gute Erinnerungsstützen und Rückblenden, die auch für Neulinge ausreichen sollten, um einen groben Überblick über das bereits Geschehene zu erhalten. Erneut gibt es unterschiedliche Perspektiven, dazu auch parallel verlaufende Handlungsstränge und neue Figuren, die anfangs durchaus fordern, um den Überblick zu behalten, aber mit der Zeit verbindet sich alles stimmig. Im letzten Drittel gibt es dann auch wieder Tagebucheinträge, die einen Einblick geben, wie es dem jungen Anson nach den beschriebenen Ereignissen im ersten Tagebuch so erging. Durch die vielen Personen und Handlungen gibt es zwischendurch auch mal ein paar kleinere Längen, die aber nicht wirklich gestört haben, da es danach mit viel Spannung und auch einigen Wendungen und Erklärungen wieder fesselnd weitergeht. Dabei gibt es einige falsche Fährten und vor allem am Ende gibt es einige schockierende Überraschungen. Wobei die größte Überraschung darin begründet ist, dass die Geschichte einfach mittendrin endet. Es gibt kein wirkliches Finale, sondern gerade dann, wenn man denkt, jetzt bekommt man ein paar Antworten, ist es einfach vorbei. Ich muss sagen, diese Tatsache hat mich doch sehr geärgert. Kleinere Cliffhanger wie z. B. in Teil 1 finde ich ganz ok und legitim, aber hier ist es wirklich ein Schluss ohne Ende, was mich persönlich einfach extrem gestört hat. Da hätte man durchaus noch ein paar lose Fäden verknüpfen und das Buch runder, aber trotzdem mit genug offenen Fragen für den nächsten Teil abschließen können. Die Sprecher machen alle einen richtig guten Job. Man ist hautnah dabei, kann die unterschiedlichen Perspektiven und Stimmungen gut auseinanderhalten und wird bestens unterhalten. Fazit: Eigentlich eine richtig geniale Fortsetzung mit viel Spannung, neuen Entwicklungen und auch Überraschungen. Nur das extrem offene Ende hinterlässt einen fahlen Nachgeschmack und überlagert zum Teil auch die tollen Emotionen von vorher. Natürlich werde ich den Abschlussband trotzdem lesen, aber das hätte ich ohne dieses Theater auch gemacht. Aufgrund des Ärgers würde ich gerne mehr Abziehen, aber das würde dem Rest nicht gerecht werden, weshalb das Hörbuch trotzdem noch 4 Sterne erhält.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Horrorroman veröffentlicht, für den er hochgelobt wurde. Mit »The Fourth Monkey: Geboren, um zu töten« hat er den fulminanten Auftakt der Thriller-Reihe um Detective Sam Porter nachgelegt, auf den noch weitere Bände folgen. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.

Zur AUTORENSEITE

Dietmar Wunder leiht seit Jahren Hollywoodstars wie Adam Sandler, Cuba Gooding Jr. und Daniel Craig seine Stimme. Außerdem ist er als Dialogregisseur tätig und ein sehr gefragter Hörbuchsprecher.

Seit 1995 ist Schauspieler und Sprecher Oliver Brod für diverse Rundfunkanstalten im Einsatz und arbeitet als Literatur- und Featuresprecher im WDR (Stammsprecher ZeitZeichen). Oliver Brods Stimme ist untrennbar mit den Hörbüchern von Dmitry Glukhovsky verbunden. Zuletzt war er in Peter Swansons Die Gerechte zu hören.

Richard Barenberg studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Anschließend führten ihn Engagements u.a. ans Nationaltheater Weimar, Maxim Gorki Theater Berlin, Theater Oberhausen, Volkstheater Rostock und die Komödie am Ku‘damm. Er ist zudem ein gefragter Hörbuchsprecher.

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Janin Stenzel wurde 1983 in Berlin geboren. Sie besuchte die Hochschule Konrad Wolf für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, bevor sie durch Theater, Film und Fernsehen bekannt wurde. Als Sprecherin kennt man sie etwa als die deutsche Stimme von Mia Wasikowska; ebenso hat sie in „Der Medicus” die weibliche Hauptrolle, gespielt von Emma Rigby, gesprochen. 2009 gewann sie den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Zürich für das Stück „Lügengespinst”. Bei der Verfilmung von Veronica Roths Roman „Die Bestimmung” lieh sie ihre Stimme der Figur Tris.

Richard Barenberg
Oliver Brod
Janin Stenzel
© © krohnphoto.com
Dietmar Wunder

Weitere Hörbücher des Autors