VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

Gekürzte Lesung mit Nina Kunzendorf

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 15,00 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-4148-1

Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

„Der fesselndste Thriller, den ich seit Gone Girl gelesen habe. A.J. Finn ist ein kühner Debütautor – meisterhaft.” Tess Gerritsen

Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre Wohnung nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken – und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen – Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert ...

Meisterhaft und nuanciert gelesen von Nina Kunzendorf

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 9h 15)

Wussten Sie, dass A. J. Finns Roman auf seinem eigenen Kampf gegen Angst und Depressionen basiert? Interview mit A. J. Finn

A. J. Finn (Autor)

A. J. Finn hat für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften geschrieben – u.a. für die »Los Angeles Times«, »Washington Post« und das »Times Literary Supplement (UK)«. Er ist in New York geboren, hat aber zehn Jahre in England gelebt, bevor er nach New York zurückkehrte. Sein Debütroman »The Woman in the Window« sorgte vor Veröffentlichung weltweit für Furore, wird in 39 Sprachen übersetzt und derzeit von Fox verfilmt.


Nina Kunzendorf (Sprecherin)

Nina Kunzendorfs Karriere startete am Theater, inzwischen ist sie auch als Sprecherin, TV- und Filmdarstellerin mehrfach preisgekrönt (u. a. 2005 mit dem Bayrischen und 2011 mit dem Deutschen Fernsehpreis sowie 2015 mit dem Deutschen Filmpreis). Bis 2012 ermittelte sie u. a. neben Joachim Król als Tatort-Kommissarin in Frankfurt.

Aus dem Amerikanischen von Christoph Göhler
Originaltitel: The Woman in the Window (William Morrow, New York 2018)
Originalverlag: Blanvalet HC

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: ca. 555 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4148-1

€ 15,00 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

empathisch und ein überraschendes Ende

Von: Hoerbuch-Thriller Datum: 29.06.2018

https://hoerbuch-thriller.de

Als Hörbuch in nur 3 Tagen gehört. Interessante Erzählung mit viel psychologischen Finessen. Es geht um eine Frau die sich nicht mehr aus dem Haus traut. Sie hat in ihrer Vergangenheit etwas schlimmes erlebt aber man erfährt nicht gleich was ihr genau widerfahren ist. Aber es muss etwas ganz schlimmes gewesen sein. Denn man erlebt wie die Frau zerfällt und hat sehr viel Mitleid mit ihr. Leider ist ihr nicht mehr zu helfen, so zumindest hat man das Gefühl. Zuhause ist ihr Langweilig und sie beobachtet ihre Nachbarn, sehr interessant sind die Neuen die gegenüber eingezogen sind. Dann jedoch beobachtet sie wie die Frau des Nachbarn umgebracht wird, zumindest glaubt sie es. Die anderen jedoch unter anderem auch die Polizei jedoch nicht. Was hat sie wirklich gesehen, das frägt man sich. Immer wieder tröstet sie sich mit Alkohol und Medikamenten. Vieles ist in ihrer Geschichte ist vorhersehbar und man ahnt wo ihr Mann und ihre Tochter ist. Das Buch wird langweilig. Ich wollte das Hörbuch schon weglegen und unfertig zurück in den Schrank stellen, als ihr ein abstruser Gedanke kommt. Dies stellt das ganze Buch auf den Kopf und es wird gnadenlos spannend. Es ist nicht die letzte unvorhersehbare Wendung. Lasst Euch überraschen.

Die Hörbuchsprecherin Nina Kunzendorf gefällt mir gut, nur das lallen sollte sie noch etwas üben ������.

Eine spannende Geschichte mit unvorhersehbaren Ende

Von: Curin Datum: 26.06.2018

https://www.lovelybooks.de/mitglied/Curin/

Seit einem traumatischen Erlebnis lebt Anna Fox allein in ihrem Haus in New York, welches sie seit Monaten nicht mehr verlassen hat. Stattdessen chattet sie im Internet mit Menschen, die wie sie an Agoraphobie leiden und beobachtet mit Vorliebe ihre Nachbarn durch das Fenster. Als im Haus gegenüber die Russels einziehen, wird sie eines Abends Zeugin einer grausamen Tat. Doch als sie die Polizei alarmiert, will ihr niemand glauben... .
Die Autorin A.J. Finn hat hier eine spannende und wie ich finde, auch lebensnahe Geschichte geschrieben, die mich mit glaubhaften Figuren und einem überraschenden Ende überzeugt hat.
Die Handlung beginnt etwas schleppend mit vielen Beschreibungen, wie Annas Leben aussieht, wie sie ihre Nachbarn beobachtet und wie sie den Tag mit ihren Medikamenten, sehr viel Alkohol und alten Filmen verbringt. Man braucht hier ein bisschen Durchhaltevermögen, denn es kommt erst richtig Spannung und Fahrt in die Geschichte, als die Russels in das Haus gegenüber einziehen und sie den Mord beobachtet.
Anna Fox ist eine spannende Figur, an der man sehen kann, wie heftig sich eine Krankheit wie die Agoraphobie äußern kann. Obwohl sie mit ihrem Psychologen immer wieder übt, schafft sie es einfach nicht nach draußen zu gehen, ohne dort zusammenzubrechen. Zuerst hält man Anna für eine Spannerin, die ihre Nachbarn ohne deren Wissen ausspioniert, aber dann merkt man, wie wichtig diese Blicke nach draußen für sie sind.
Mit ihr hat die Autorin einen typischen Charakter geschaffen, bei dem nie weiß, was wirklich passiert und was man glauben kann. Gerade, als der Mord geschieht, war ich mir unschlüssig, was Anna in Wahrheit gesehen hat.
Gelesen wird die Geschichte von Nina Kunzendorf, an deren Stimme ich mich erstmal gewöhnen musste. Gerade weil am Anfang des Hörbuches noch wenig passiert, trägt die etwas ruhige und eintönige Art des Vorlesens dazu bei, dass man sich beim zuhören schon sehr konzentrieren muss. Als ich mich allerdings an Frau Kunzendorfs Art zu lesen gewöhnt hatte und auch die Handlung an Fahrt aufnahm, mochte ich ihre Stimme nicht mehr missen. Gerade zum Ende, wo es richtig spannend wird, schafft sie es mit Betonungen und ihrer Lesart noch zusätzlich, die Geschichte anzuheizen. Während ich selber bei einem Buch diese besonderen Stellen in einem raschen Tempo gelesen hätte, ist man hier beim Hörbuch auf positive Art und Weise gezwungen, zuzuhören und so nach und nach zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht.
A. J. Finn, die Autorin des Buches, hat hier eine spannende und auch sehr echt wirkende Handlung entworfen. Einige Wendungen, die sie einstreut, habe ich erahnen können, aber mit dem Ende habe ich nicht gerechnet und wurde davon regelrecht umgehauen.
Insgesamt ist ,,The woman in the window" ein äußerst spannender Thriller, der zwar etwas braucht, um in Fahrt zu kommen, aber dann auf ganzer Linie überzeugt. Gerne empfehle ich das Hörbuch hier weiter.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Sabine Dittrich aus Frankfurt-Bornheim Datum: 05.03.2018

Buchhandlung: Buchhandlung Schutt

Sehr spannend und brisant geschriebener Krimischmöker!

Von: Maria Spranck aus Brilon Datum: 05.03.2018

Buchhandlung: Buchhandlung Walter Podszun GmbH

Spannung pur! Habe die Nacht durchgelesen!

Voransicht