Vernichtung

Gekürzte Lesung mit Dietmar Wunder
Hörbuch MP3-CD (gekürzt)
22,00 [D]* inkl. MwSt.
22,70 [A]* | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ich werde die Jägerin sein und nicht die Gejagte

In Stockholm wird in der Kleidung eines ermordeten Obdachlosen die Nummer von Mikael Blomkvist gefunden. Als eine DNA-Analyse ergibt, dass der Obdachlose ein Super-Gen besaß, das nur in einer Ethnie in Nepal vorkommt, nimmt Blomkvist die Recherche auf. Lisbeth Salander hält sich unterdessen in Moskau auf, wo sie einen Anschlag auf ihre verhasste Schwester plant. Blomkvist bittet Salander um Unterstützung, und sie findet heraus, dass der Obdachlose an einer Mount-Everest-Expedition mit tödlichem Ausgang teilgenommen hatte. Blomkvist kontaktiert einen Überlebenden und verschwindet. Salander spürt, dass er in großer Gefahr schwebt und begibt sich auf die Suche.

Mit Hochspannung gelesen von Dietmar Wunder.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 8h 47)


Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
Originaltitel: Hon som måste dö (Millennium 6) (Norstedts Förlagsgrupp AB)
Originalverlag: Heyne HC
Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: ca. 8h 47min
ISBN: 978-3-8371-4764-3
Erschienen am  27. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Stockholm, Schweden

Leserstimmen

*+* David Lagercrantz: "Vernichtung" *+*

Von: Irve

14.02.2020

Der Investigativ-Journalist Mikael Blomkvist kommt einfach nicht zur Ruhe. Denn in der Kleidung eines toten Obdachlosen wird seine Nummer gefunden. Pflichtbewusst wie Blomkvist ist, nimmt er sich des Falls an. Schon bald steht fest, dass der Mann keines natürlichen Todes gestorben ist. Das weckt die Neugier des Journalisten, er ermittelt in alle Richtungen. Als wichtiger Aspekt erweist sich eine bestimmte Gen-Variante des Toten, der Mikael in die Welt der Sherpas führt. Und damit liegt er richtig, denn der seltsame, lange Zeit unerklärliche Tod des Obdachlosen ist eng verknüpft mit einer Expedition in den Himalaja, die vor einigen Jahren stattgefunden hat. Der Autor springt zwischen den Ermittlungen im Speziellen und Blomkvists Leben im Allgemeinen und eben dieser vergangenen Expedition hin und her, flicht aber auch – wie kann es anders sein – Lisbeth Salander mit ein. Sie steckt gerade mitten in einem ganz persönlichen Projekt: Der Vernichtung ihrer verhassten Zwillingsschwester. Der Autor hat mal wieder einen spannenden Fall ersonnen, jedoch schweifte er dieses Mal oft in für mich eher uninteressante Gefilde ab. Natürlich ist im Großen und Ganzen alles wichtig, um die Verbindungen und Zusammenhänge zu verstehen, aber oft ging es – vor allem, was das Personenkonstrukt bezüglich der Tour zum Mount Everest betrifft – so verworren zu, dass ich nur schwer folgen konnte. Sehr interessant waren für mich jedoch die Ermittlungsfortschritte rund um den toten Sherpa, denn dessen genetische Besonderheit wurde sehr gut erklärt. Der Fall um den ermordeten Obdachlosen und die entsprechenden Hintergründe haben verhältnismäßig viel Raum eingenommen. Entsprechend weniger Platz war folglich für Mikael und vor allem für Lisbeth vorhanden, was ich sehr schade fand, denn diese beiden charismatischen Figuren waren für mich immer der heimliche rote Faden der bisherigen Thriller von Stieg Larsson respektive David Lagercrantz und hätten hier meines Erachtens mehr Berücksichtigung verdient. Möglicherweise ist dieses „Ungleichgewicht“ der gekürzten Hörbuchversion geschuldet und nicht der Vorlage des Autors. Alles in allem habe ich „Vernichtung“ aber gerne gehört. Bis auf einige etwas schwerer verfolgbare Passagen war der Fall fesselnd, hätte aber wie erwähnt mit mehr Lisbeth und Blomkvist, die beide etwas blass blieben, noch mehr meinen Geschmack getroffen. Eine Wucht ist mal wieder Dietmar Wunder, der in gewohnt überzeugender Manier diesen Thriller vertonte, die Stimmungen und Protagonisten gut umsetzte und an den richtigen Stellen die Spannung vertiefte! Inhalt In Stockholm wird in der Kleidung eines ermordeten Obdachlosen die Nummer von Mikael Blomkvist gefunden. Als eine DNA-Analyse ergibt, dass der Obdachlose ein Super-Gen besaß, das nur in einer Ethnie in Nepal vorkommt, nimmt Blomkvist die Recherche auf. Lisbeth Salander hält sich unterdessen in Moskau auf, wo sie einen Anschlag auf ihre verhasste Schwester plant. Blomkvist bittet Salander um Unterstützung, und sie findet heraus, dass der Obdachlose an einer Mount-Everest-Expedition mit tödlichem Ausgang teilgenommen hatte. Blomkvist kontaktiert einen Überlebenden und verschwindet. Salander spürt, dass er in großer Gefahr schwebt und begibt sich auf die Suche. Sprecher Dietmar Wunder leiht seit Jahren Hollywoodstars wie Adam Sandler, Cuba Gooding Jr. und Daniel Craig seine Stimme. Außerdem ist er als Dialogregisseur tätig und ein sehr gefragter Hörbuchsprecher. Quelle: Verlagsgruppe Randomhouse

Lesen Sie weiter

Das Finale

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de

05.12.2019

Mit “Vernichtung” vollendet David Lagercrantz das Erbe des viel zu früh verstorbenen Erfolgsautors Stieg Larsson. Im großen Finale der Story um den Journalisten Mikael Blomkvist und die schräge IT-Expertin Lisbeth Salander führt er uns in ein Bergsteiger-Basislager mitten im Himalaya, streift russische Internet-Trollfabriken und erzählt die sehr persönliche Geschichte Lisbeths zuende – einschließlich ihres extrem gespannten Verhältnisses zu ihrer Schwester Camilla. So inszeniert Lagercrantz einen spannenden Thriller, dem allerdings ein wenig der allerletzte Schliff fehlt. Die Personen, auf denen immer viel Gewicht lag, bleiben etwas blass und auch das lang ersehnte Finale ist schnell vorbei. War das jetzt das Ende all der liebgewonnen Figuren? David Lagercrantz’ “Vernichtung” ist, auch Dank Dietmar Wunders lebendiger und mitreißender Sprechrolle, spannend erzählt, hinterlässt uns aber dennoch mit einer kleinen Portion Wehmut.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

David Lagercrantz, 1962 geboren, debütierte als Autor mit dem internationalen Bestseller Allein auf dem Everest. Seitdem hat er zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht. 2013 wurde er vom schwedischen Originalverlag und Stieg Larssons Familie ausgewählt, die Folgeromane der Millennium-Reihe zu schreiben. David Lagercrantz ist verheiratet und lebt in Stockholm.

Zur AUTORENSEITE

Dietmar Wunder leiht seit Jahren Hollywoodstars wie Adam Sandler, Cuba Gooding Jr. und Daniel Craig seine Stimme. Letzteren synchronisiert er auch in David Finchers Neuverfilmung von „Verblendung” (2012), Craig spielt darin den Journalist Mikael Blomkvist. Wunder ist außerdem als Dialogregisseur tätig und ein sehr gefragter Hörbuchsprecher, für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet.

ZUR SPRECHERSEITE

Susanne Dahmann studierte Geschichte, Skandinavistik und Philosophie an den Universitäten Kiel und Freiburg im Breisgau. Nach dem Magisterexamen war sie in einem Stuttgarter Sachbuchverlag tätig. Dort arbeitete sie zunächst im Vertrieb, dann als Lektorin.

Seit 1993 übersetzt sie Bücher, hauptsächlich aus dem Schwedischen, aber auch aus dem Dänischen. Ihr Arbeitsbereich umfaßt sowohl Belletristik als auch Sachbuch, hier vor allem den Bereich historisches Sachbuch. So hat sie z.B. Henrik Berggrens Bücher über Olof Palme und Dag Hammarskjöld übersetzt, sowie Lena Einhorns »Ninas Reise« und für das Fritz Bauer Institut in Frankfurt die schwedischen und dänischen Texte von Fritz Bauer.

Susanne Dahmann lebt in Marbach am Neckar, wo sie zusammen mit anderen Kolleginnen ein Literaturbüro für Lektorat, Übersetzung und Kulturprojekte betreibt.

zum Übersetzer

Weitere Hörbücher des Autors