VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
Juli Zeh - Leere Herzen - Ulrike C. Tscharre - Unterleuten - Lesung - Hörbuch - Hörverlag

Hörbuch-Sprecher im Interview: Ulrike C. Tscharre

Ulrike C. Tscharre, geboren 1974, studierte neuere deutsche und englische Literatur und ließ sich danach an der Akademie für Darstellende Kunst in Ulm zur Schauspielerin ausbilden. Neben Rollen in den verschiedensten Theaterstücken spielte sie in vielen Fernsehproduktionen, wie z. B. dem Zehnteiler Im Angesicht des Verbrechens (Regie Dominik Graf) oder mehreren Episoden von Tatort und Polizeiruf 110. Zudem wird sie im neuen Film Werk ohne Autor von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck zu sehen sein. Im Hörverlag ist sie unter anderem in Henning Mankells Wallander-Reihe, in Annette Mingels Was alles war und im Hörspiel zu Frank Schätzings Der Schwarm zu hören.

Was fordert Juli Zehs neuer Roman von seiner Sprecherin? Was erfordert er zum Beispiel für eine Haltung?

Der Roman von Juli Zeh ist so brandaktuell und realitätsmöglich. Er zeigt ein sehr präzises Bild, wie es in naher Zukunft in Deutschland aussehen könnte. Ich versuche als Sprecherin den Zuhörer die ganze Welt dieses Romans, die Spannung der Handlung erleben zu lassen. Der Roman ist weder eindeutig Psychothriller, Politthriller oder Gegenwartsliteratur. Er ist eine Mischung aus verschiedenen Genres, was ihn intensiv und spannend macht.

Ob im TV oder im Hörbuch: sind Sie gerne im Krimi- oder Thriller-Genre unterwegs?

Psychothriller finde ich als Schauspielerin spannend zu drehen. Die besonderen Schwingungen, die in einem Thriller immer zu spüren sind, das Unbekannte, Doppelbödige, der Fremde Blick, das alles mag ich an diesem Genre sehr gerne. Da fallen mir auch direkt so tolle Filme ein wie Psycho, Mulholland Drive, Funny Games oder Lost Highway. Aber auch Bücher wie Gone Girl von Gillian Flynn, Die Wahrheit von Melanie Raabe oder die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson.

Muss man als Sprecherin einen Text mögen, um ihn einlesen zu können?

Das hilft auf jeden Fall. Ich hatte noch nie den Fall, dass ich einen Text nicht mochte. Aber selbst wenn ich auf den ersten Blick mit einem Text gar nichts anfangen könnte, würde ich das eher als Herausforderung begreifen. Vielleicht könnte ja gerade das, was ich an dem Text nicht mögen würde, das Besondere, das Spannende, der Punkt sein, der besonders herausgearbeitet werden muss.

Was macht für Sie die Magie einer Stimme aus?

Der Magie einer guten Stimme möchte ich mich gerne hingeben, in die kann ich völlig eintauchen, mich von ihr mitnehmen lassen auf eine Reise. Eine magische Stimme verführt mich, berührt mich, fordert und neckt mich auch. Fast möchte ich sagen, eine magische Stimme ist wie ein guter Liebhaber.

Leere Herzen Reinhören

Juli Zeh

Leere Herzen

Kundenrezensionen (15)

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt. | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub), Hörbuch Download (gek.), Hörbuch Download