Am anderen Ende der Nacht

(7)
Hörbuch CD (gekürzt)
19,99 [D]* inkl. MwSt.
22,50 [A]* | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Nach "Das Flüstern der Schatten" und "Drachenspiele": Der Abschluss der China-Trilogie

Als Paul mit Christine und Sohn David seinen alten Freund Zhang besucht, wird der Vierjährige entführt. Durch glückliche Umstände gelangt er wieder zu seinen Eltern. Doch die Entführer wollen ihn zurück. Es beginnt eine Verfolgung quer durch das Reich der Mitte und in die Abgründe einer Gesellschaft in Aufruhr, immer begleitet von der Angst, David wieder zu verlieren. Kann die Liebe zweier Menschen eine solche Herausforderung, bei der das eigene Leben und das des Kindes ständig in Gefahr sind, überstehen?

Hans-Werner Meyer liest Sendker spannend und ausdrucksstark.

(6 CDs, Laufzeit: 7h 35)


Originalverlag: Blessing
Hörbuch CD (gekürzt), 6 CDs, Laufzeit: ca. 7h 35 min
ISBN: 978-3-8371-3602-9
Erschienen am  22. August 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die China-Trilogie

Leserstimmen

Eine zähe Flucht

Von: Momkki

01.11.2016

Mir hat der Klappentext sehr gut gefallen, und das Cover hat dann endgültig meine Neugierde geweckt. Ich habe also kurz nach Erhalt des Hörbuches gestartet. Leider habe ich tatsächlich bis zur 4. CD gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Das Hörbuch ist der dritte Teil einer Trilogie. Vorherige Teile sind: Das Flüstern der Schatten Drachenspiele Tatsächlich wusste ich das gar nicht bevor ich mich für das Hörbuch entschieden habe und habe das auch zu keiner Zeit während des Hörens gemerkt. Jeder der die beiden Teile vorher alsoi nicht kennt, kann ganz getrost mit den dritten Band anfangen. Anscheinend gibt es keine aufeinander aufbauenden Handlungsstränge. Die für die Figuren wichtigsten Ereignisse werden zugenüge erläutert und wiederholt. Ich habe die Geschichte als schleppend empfunden. Kern der Handlung ist die Entführung von David, dem Sohn von Paul und Christine. Sobald die drei wieder vereint sind, flüchten sich die Drei durch das Reich der Mitte. Mich haben die Handlung noch die Figuren berührt oder gepackt. Natürlich sind die Sitten, Denkansätze und Verhaltensweisen in China sehr anders, vielleicht hat es daran gelegen, dass ich mich nicht richtig in die Figuren einfühlen konnte und so auch keine Identifikation stattgefunden hat. Mich hat das Hörbuch leider nicht überzeugt. Auch der Leser Hans-Werner Meyer konnte mich da mit seiner eher ruhigen Interpretation nicht überzeugen. Insgesamt bewerte ich das Hörbuch mit 2/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Gewohnt gut

Von: Lesetante

20.10.2016

Nach „Das Herzenhören“ war dies das zweite Buch von Jan-Philipp Sendker für mich. Schon damals war ich begeistert von der Andersartigkeit, der Atmosphäre und dem Schreibstil. „Am anderen Ende der Nacht“ begleitete mich als Hörbuch in der gekürzten Variante. Ich kam sehr gut in die Geschichte herein, die mit einer Knaller begann, denn der kleine Sohn David wird entführt, weil er der Obrigkeit gefällt und der Liebsten als Geschenk gemacht werden soll. Durch einen enormen Mut einer fremden Familie bekommen die Eltern den Sohn zurück und sind fortan auf der Flucht durch China. Das Ziel ist Hongkong, bis dahin sind sie auf Hilfe angewiesen. Eine abenteuerliche Reise beginnt, auf der sie Polizeigewalt, Willkür, Angst, Mut, Freundschaft und viel Hilflosigkeit erleben. Das Buch ist durchaus spannend, auch wenn ich mich an den Sprecher gewöhnen musste. Als ich diese Hürde genommen hatte, war es eine Freude dem Buch zu lauschen. Die Grundidee ist interessant, denn man lernt ein China kennen, das Angst macht. Die Atmoshäre des Romanes ist bedrückend, weil eine Realität gezeigt wird, mit der man sich sonst nicht konfrontiert. Man fiebert mit Paul und Christine mit, durchlebt ihre gemeinsame Flucht, die sie auch wieder näher zusammen rücken lässt. Hans-Werner Meier liest ruhig und versucht den Charakteren eine ihnen eigene Individualität zu verleihen. Die Stimme ist sehr angenehm, sodass er dem Zuhörer hilft, den roten Faden zu behalten. Es fällt nicht auf, dass das Buch gekürzt ist, denn es erscheint inhaltlich vollständig. Sicher bleiben Fragen offen, diese beziehen sich allerdings nicht auf die Geschichte sondern auf die Situationsbeschreibung. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und bekommt von mir eine Hörempfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jan-Philipp Sendker, geboren in Hamburg, war viele Jahre Amerika- und Asienkorrespondent des Stern. Nach einem weiteren Amerikaaufenthalt kehrte er nach Deutschland zurück. Er lebt mit seiner Familie in Potsdam. Bei Blessing erschien 2000 seine eindringliche Porträtsammlung Risse in der Großen Mauer. Nach dem Roman-Bestseller Das Herzenhören (2002) folgten Das Flüstern der Schatten (2007), Drachenspiele (2009), Herzenstimmen (2012) und Am anderen Ende der Nacht (2016). Seine Romane sind in mehr als 35 Sprachen übersetzt. Mit weltweit über 3 Millionen verkauften Büchern ist er einer der aktuell erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren.

www.jpsendker.de

Zur AUTORENSEITE

Hans-Werner Meyer gehört zu den gefragtesten Schauspielern seiner Generation. Einem breiten Fernsehpublikum ist der Mann mit der Samtstimme bekannt geworden durch seine Rolle als Polizeipsychologe Dr. Dominik Born in der RTL-Serie Die Cleveren. Auch als Hörbuchsprecher hat er viele Fans.

ZUR SPRECHERSEITE

Videos

Links

Weitere Hörbücher des Autors