, ,

CSI : Märchen

Die Mordfälle der Märchenwelt

Hörbuch CD
9,99 [D]* inkl. MwSt.
11,20 [A]* | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Christoph Maria Herbst und Tanja Geke ermitteln gegen Hexen, Prinzessinnen, Zwerge und das Rumpelstilzchen ...
Die Ermittler bei „CSI – Crime Scene Investigation” sind die besten der Welt, aber jetzt bekommen sie Hörbuch-Konkurrenz von den Ermittlern von „CSI: Märchen”. Denn die lösen die härtesten, brutalsten und undurchsichtigsten Fälle im Märchenland, an die sich bis jetzt noch kein Cop rangewagt hat – sie sind „CSI: Märchen”.
(1 CD)

„(…) für Hörer mit Spaß an Comedy-Blödeleien auch wegen der Stimme von Christoph Maria Herbst ziemlich unwiderstehlich.“

WAZ

Originalverlag: ORIGINALAUSGABE
Hörbuch CD, 1 CD, Laufzeit: ca. 0h 45 min
ISBN: 978-3-8371-1681-6
Erschienen am  08. Oktober 2012
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Christoph Maria Herbst

Christoph Maria Herbst wurde bekannt durch seine Figur „Stromberg” in der gleichnamigen Comedy-Serie, für die er 2006 und 2007 den Deutschen Comedypreis als bester Schauspieler bekam. Bei „CSI: Märchen” steht ihm Tanja Geke bei den Ermittlungen zur Seite. Geke arbeitet seit Jahren erfolgreich als Schauspielerin und Synchronsprecherin, z.B. für „CSI: New York“.

ZUR SPRECHERSEITE

Tanja Geke

Tanja Geke arbeitet seit Jahren erfolgreich als Schauspielerin. Sie stand bei den Berliner Kammerspielen auf der Bühne und ist durch verschiedene Fernsehrollen bekannt. Außerdem ist sie Synchronsprecherin für viele Serien und Filme darunter „O.C. California” und „Star Trek”.

ZUR SPRECHERSEITE

Videos

Zitate

„(…) die Idee eines Slapstick-Märchenkrimis als Originalhörspiel ist originell, und die abstrusen Geschichten bringen den Zuhörer zum Schmunzeln.“

Nautilus

"Klasse, wie hier um die altbekannten Märchen(figuren) herum Kriminalfälle erschaffen werden."

reziratte.de (18. Oktober 2012)

„Kalauer, Klassiker, Situationskomik, Sarkasmus, Ironie, schwarzer Humor – sinnfrei und urkomisch, am besten gleich noch ein zweites Mal hören!“

Wetzlarer Neue Zeitung (05. Dezember 2012)

„Geniale Idee, die durchaus Potenzial auf eine Fortsetzung hat!“

Gong (09. November 2012)

„45 Minuten wunderbarer Blödsinn in zehn Geschichten, vielleicht genau das Richtige für diese trüben Novemberabende und die lustigste Alternative zum guten alten Märchenbuch.“

hr-online.de (21. November 2012)

„Pflichtprogramm!“.

Stadtblatt Osnabrück (17. November 2012)

Weitere Hörbücher der Autoren