VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Das Geheimnis der Psyche Wie man bei Günther Jauch eine Million gewinnt und andere Wege, die Nerven zu behalten

Gekürzte Lesung mit Leon Windscheid

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-3841-2

Erschienen: 27.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wie man bei Günther Jauch eine Million gewinnt ...

Wir alle sind verwundert über die Irrungen und Wirrungen unseres Innenlebens, doch die meisten wissen viel zu wenig darüber. Leon Windscheid, der aufgrund seines psychologischen Wissens Ende 2015 die Frage „Wer wird Millionär?" für sich beantworten konnte, erzählt, mit welchen kleineren und größeren Macken wir alle es zu tun haben (von Lampenfieber über Schlafstörungen bis hin zu selbsterfüllenden Prophezeiungen). Und verrät, wie er es geschafft hat, die Million bei Günther Jauch zu gewinnen.

Gelesen von Leon Windscheid höchstpersönlich

(4 CDs, Laufzeit: ca. 4h 41)

Leon Windscheid (Autor, Sprecher)

Dr. Leon Windscheid, geboren 1988, hat in Münster Psychologie studiert. 2015 gewann er die Million bei Günther Jauch. Die Basis dafür bildete sein profundes Wissen in Psychologie und die Überzeugung, dass man alles trainieren kann. Seit Mai betreibt er mit seinem Bruder in Münster die MS Günther, ein Eventschiff, getauft von Günther Jauch persönlich.

Hörbuch CD (gekürzt), 4 CDs, Laufzeit: ca. 281 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3841-2

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 27.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wer sich für Menschen interessiert wird es mögen

Von: Frau JolOu Datum: 01.10.2017

jolina-noelle.blogspot.com/

Diese CD, oder eher diese 4 CDs haben mich versöhnt mit allen Versuchen mir ein Buch vorlesen zu lassen.
Ich denke nur der Autor kann sein Buch wirklich so vorlesen, wie es das Buch verdient hat und wie er es eigentlich auch gemeint hat.
Ich war schon auf verschiedenen Autorenlesungen und auch die bestätigen meinen Eindruck.

Es ist einfach sympatisch, dass Leon Windscheid ständig vom "Hürn" spricht und es auch erklärt, dass er eigentlich weiß, dass es Hirn heißt, aber er seiner Herkunft geschuldet es jetzt auch in dieser Lesung so ausspricht, wie er das eben sagt. Bravo, genau so muss es sein und deshalb habe ich das Gefühl erliest nur für mich.

Zusätzlich finde ich Psychologie extrem spannend. Wer jetzt ein Rezept sucht um bei Jauch die Million zu gewinnen, der ist wahrscheinlich gelangweilt.
Ich höre Dinge über die Psyche des Menschen die ich schon wusste und mir nochmal bestätigt werden und auch Sachen die Neu und spannend für mich sind.

Leon Windscheid garniert das Ganze mit eigenen Erlebnissen und jetzt wissen wir alle, dass er sich schon mal in die Damentoilette verirrt hat und im Dunkeln seinen Fuß durchbohrt hat, also nicht mit Absicht, also beides.

Ich war über 4 Stunden sehr gut unterhalten und ich denke das Buch zu lesen ist noch viel spannender, jedenfalls für mich Bücherfreak.

Von meinen 5 Sternen habe ich 5 vergeben und möchte am liebsten applaudieren, doch leider hört das Leon Windscheid ja gar nicht, wie bei einer echten Autorenlesung, schade.

Guter Schlaf kann so schön sein wie Sex

Von: Rela Datum: 16.07.2017

https://relacra.blogspot.de/

Nach knapp 5 Stunden „Hörerlebnis“ wage ich nicht mehr zu unterscheiden, ob mir das Eine oder das Andere lieber wäre. Ich weiß jetzt allerdings sehr genau, dass ich mir die Geheimnisse der menschlichen Psyche nie wieder als Hörbuch antun werde.
Sehr kurzweilig beschreibt Windscheid seine Erfahrungen und Erlebnisse auf dem Weg zur Million bei Günther Jauch. Meine Psyche klopft an und fragt mich: Wer beeinflusst hier wen und warum? Ist es ein Scherz aus der Marketing-Abteilung, dass sich der Hinweis auf Günther Jauch und den Millionengewinn auf dem Cover ausbreitet. Falle ich da gerade auf einen Werbetrick herein? Die Parallelen zwischen Jauch-Werbung und dem Clooney-Kaffeekapsel-Effekt sind nicht zu übersehen. Aber was soll’s. Es geht schließlich um Verhaltens- und Denkweisen … und somit sind wir mitten im Thema.
Eines muss man dem Autor Leon Windscheid lassen, er zeigt dem Hörer/Leser manch humorvollen Einblick in die Irrungen und Wirrungen seiner Psyche und verknüpft wissenschaftliche Studien mit Alltagssituationen. Ich habe mich schon viel mit menschlichen Verhaltensweisen beschäftigt und immer wieder gefragt: warum wir uns so oder so und wie verhalten. Einen kleinen Aufschluss kann man in den teils witzigen Ausführungen des Autors finden. Für einen Laien kann es einen unterhaltsamen Einblick in die Thematik öffnen. Dabei stelle ich mir aber gleich die Frage, ob so ein pointierter Einblick für Laien hilfreich sein kann.
Sicher schmunzelt jeder darüber, wenn er/sie sich selbst teilweise in den Erzählungen wieder findet (wir sind schließlich alle Menschen). Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass es sich hier natürlich nicht um Fachlektüre handelt, sondern sich eher an „Nichtpsychologen“ richtet, die ständig auf der Suche nach neuen spannenden Denkansätzen sind. Wie sagt der Autor: „Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann“.
Warum ich mir das nicht noch einmal als Hörbuch antue? Ich habe das Gefühl, dass die Stimme des Autors zwar locker und lax herüber kommen soll, für mich allerdings die witzigen Sätze gequält bis gezwungen und in einem unangenehmen Tempo in Stress ausarten. Manchmal kommt es mir vor, als muss er sich beeilen, sonst passt nicht alles in das Zeitfenster einer CD. Der Vorteil eines Buches liegt hier auf der Hand: Ich kann Pausen machen, um einen Satz vielleicht noch ein- oder zweimal zu lesen und den Inhalt auf mich wirken lassen. Die „Pause Taste“ wäre hier keine Alternative zum besseren Verständnis!
Mein Fazit:
Um im Marketingklischee zu bleiben: Was es nicht alles gibt, was ich nicht brauche! Als Buch sicher empfehlenswert – als Hörbuch nie wieder.

Voransicht