VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Das Geheimnis der Schnallenschuhe

Gekürzte Lesung mit Oliver Kalkofe

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2089-7

Erschienen: 13.06.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download (gek.)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Zum ersten Mal im Hörbuch

Wer geht schon gern zum Zahnarzt? Nicht einmal ein Meisterdetektiv. Aber wer bringt seinen Zahnarzt deshalb gleich um? Nicht einmal Hercule Poirot kann das beantworten. Doch die Rätsel häufen sich: Ein Patient stirbt, ein anderer verschwindet, auf einen dritten wird ein Attentat verübt. Wie gut nur, dass Poirot vor der Tür des Zahnarztes die Dame mit den merkwürdigen Schnallenschuhen aufgefallen ist. So bereitet ihm die Lösung des geheimnisvollen Geschehens schließlich doch keine Zahnschmerzen.

(3 CDs, Laufzeit: ca. 3h 48)

Agatha Christie (Autorin)

Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Englands verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".


Oliver Kalkofe (Sprecher)

Oliver Kalkofe, geboren 1965, stellte sein humoristisches Talent erstmalig im Radio unter Beweis. Bei radio ffn machte er sich in der wöchentlichen Kult-Show Frühstyxradio v. a. mit Kalkofes Mattscheibe, Herr Radioven, ffnterprise und als Onkel Hotte einen Namen. Für die TV-Version von Kalkofes Mattscheibe erhielt er 1996 den Adolf-Grimme-Preis und 1999 den Deutschen Comedypreis. Im Kino konnte man Kalkofe etwa in Der WiXXer (2004) und Neues vom WiXXer (2007) als Chief Inspector Even Longer erleben. Inzwischen ist er auch als Synchronsprecher gefragt und war u. a. zu hören in den Animationsfilmen Robots (2005), Garfield II (2006), Urmel voll in Fahrt (2008), Monsters vs. Aliens (2009), Megamind (2010) und Die Konferenz der Tiere (2010). Für die deutsche Fassung der TV-Serie Little Britain war er neben seiner Tätigkeit als Sprecher auch als Autor aktiv.

Übersetzt von Ursula von Wiese
Originalverlag: S. Fischer Verlag

Hörbuch CD (gekürzt), 3 CDs, Laufzeit: 228 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2089-7

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 13.06.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Toller Krimi für Zwischendurch

Von: Emma Zecka Datum: 02.11.2016

ge-h-schichten.blogspot.com

Gestaltung
Obwohl es sich hier um einen Kriminalfall handelt, bei dem einem nicht unbedingt zum Lachen zumute sein sollte, musste ich schon nach wenigen Minuten der Geschichte schmunzeln. Warum? Weil ich bei Oliver Kalkhofes Interpretation an eine Serie denken musste, in der er einen der Hauptdarsteller synchronisiert. (Für die Serienjunkies unter euch: Es handelt sich um Little Britain).
Oliver Kalkhofe untermalt Das Geheimnis der Schnallenschuhe mit seiner Interpretation sehr gelungen. Durch seine Art, den verschiedenen Charakteren eine Stimme zu geben, greift er die Feinheiten des Romanes wirklich gut auf.

Inhalt
Die Geschichte beginnt nicht, wie bei vielen Krimis üblich, mit dem Komissar oder dem Mord. Wir lernen hier erstmal die verschiedenen Charaktere der Geschichte kennen. So begegnen wir zu allererst einem launischen Zahnarzt. Einem Zahnarzt in dessen Praxis die wichtigen Charaktere dieser Krimigeschichte aufeinandertreffen.
Detektiv Poirot befindet sich ebenfalls im Wartezimmer dieses Zahnarztes. Toll finde ich, dass dieser Handlungsstrang überhaupt nicht konstruiert wird. Schließlich muss ja jeder mal zum Arzt.

Agatha Christie verstrickt die Handlung ziemlich gut. So hatte ich am Anfang noch einen groben Überblick über die Charaktere. Doch plötzlich wendete sich das Blatt und wir bekamen einen anderen Blick auf die Geschichte. Auf den Mörder bin ich erst kurz vor dem Finale gekommen. Das lag aber zum einen daran, dass es mir Poirot hier aufgrund eines Monologes recht einfach gemacht hat und ich zum anderen durch ein bisschen Krimierfahrung wusste, dass ein Detektiv nicht einfach einen Unbeteiligten so ausführlich in seine Ermittlungen einweiht.

Wen ich besonders ins Herz geschlossen habe, ist eine Dame, die aber leider ziemlich in die Geschichte verstrickt ist. Dennoch hat sie mich sehr gut unterhalten.

Spannung
Schön finde ich, dass Agatha Christie keine großen Verfolgungsjagden braucht, um einen Roman lebendig zu erzählen. Ich fand es schon spannend genug, Hercule Poirot dabei zu beobachten, den Mörder zu finden. Viele Krimis, wie beispielsweise die Fernsehserie Columbo haben das altbekannte Stilmittel, dass der Mörder für den Zuschauer von Beginn an bekannt ist. Toll finde ich, dass Agatha Christie ihre Leser ebenfalls im Dunkeln tappen lässt.

Schreibstil
Schon am Schreibstil merkt man, dass Das Geheimnis der Schnallenschuhe kein neuer Roman ist. Ein Merkmal hierfür ist beispielsweise wie sich die Charaktere untereinander beschreiben. So wird die Assistentin des Zahnarztes beispielsweise als tüchtig beschrieben. Ein Wort, dass in unserer heutigen Zeit nicht mehr so häufig gebraucht wird.
Was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist, ist der szenische Schreibstil. Gerade am Anfang wechseln wir ziemlich oft die Kulisse. Es ist aber dennoch so, dass Agatha Christie ihre Geschichte auf ein paar Schauplätze beschränkt.

Gesamteindruck
Das Geheimnis der Schnallenschuhe hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich zwischenzeitlich etwas orientierungslos in der Geschichte umher gewandert bin. Obwohl es sich hier um einen Krimi mit ein paar Morden und somit auch ein paar Leichen handelt, ist es eine tolle Geschichte für Zwischendurch, die unterhaltsam erzählt wird.
Gerade der Dialog am Ende der Geschichte hat mich wieder mit einem Schmunzeln zurückgelassen.

Schönes Hörbuch

Von: Nomas Literaturblog Datum: 25.07.2016

nomasliteraturblog.wordpress.com/

Der Originaltitel dieses gekürzten, aber immerhin noch fast 4 Stunden langen Hörbuches, geht laut Wikipedia auf folgenen Reim zurück:

One, two, Buckle my shoe;
Three, four, Knock at the door;
Five, six, Pick up sticks;
Seven, eight, Lay them straight:
Nine, ten, A big fat hen;
Eleven, twelve, Dig and delve;
Thirteen, fourteen, Maids a-courting;
Fifteen, sixteen, Maids in the kitchen;
Seventeen, eighteen, Maids a-waiting
Nineteen, twenty, My plate’s empty

Ich bin ganz grundsätzlich kein Fan von Agatha Christie, aber dieser Fall hat mir recht gut gefallen. Der Sprecher Kalkofe ist ohnehin einer meiner Lieblingssprecher und er schafft es, die Figuren sehr lebendig wirken zu lassen.
Ich habe es nicht geschafft, den Mörder frühzeitig zu entlarven, ob dies an den Winkelzügen der Autorin oder an den Kürzungen lag, weiß ich nicht.

Fazit

Ein recht spannendes Hörbuch.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin