VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Sommer der Blaubeeren

Gekürzte Lesung mit Luise Helm

Kundenrezensionen (27)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-2516-0

Erschienen: 21.04.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die angehende New Yorker Anwältin Ellen Branford reist in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Dort begegnet sie dem geheimnisvollen Roy Cummings – der die Vergangenheit ihrer Großmutter besser kennt als sie selbst. Und je mehr sie darüber erfährt, desto mehr ahnt sie, dass ihr eigenes Leben noch viel größere offene Fragen birgt ...

(5 CDs, Laufzeit: 6h 22)

Wussten Sie, dass Mary Simses eigentlich eine schreckliche Tänzerin ist, sie aber in ihren Büchern immer Tanzszenen einbaut? Zum Interview

Offizielle Website der Autorin

Mary Simses auf Facebook

Dreharbeiten beginnen bereits Ende Juli in Kanada Verfilmung des Buches von "Hallmark Channel"-Film

„Luise Helm hat eine junge, einfühlsame Stimme (…). Sie interpretiert überzeugend auch diesen gelungenen Debütroman.“

ekz (19.05.2014)

Mary Simses (Autorin)

Mary Simses studierte Journalismus und Jura. Sie arbeitete zunächst als Anwältin und gab sich nur nach Feierabend ihrer Leidenschaft für das Schreiben hin. Bevor sie mit "Der Sommer der Blaubeeren" ihren ersten Roman schrieb, der in zahlreiche Sprachen übersetzt wird, veröffentlichte sie bereits einige Kurzgeschichten. Gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Mann, mit dem sie auch eine Anwaltskanzlei betreibt, lebt Mary Simses im Süden Floridas.


Luise Helm (Sprecherin)

Luise Helm begann mit fünf Jahren mit der Synchronarbeit, seit ihrem 10. Lebensjahr steht sie auch vor der Kamera. Sie leiht u. a. Scarlett Johansson ihre Stimme. Außerdem hat sie zahlreiche Hörbücher gelesen, darunter „Ein ganzes halbes Jahr” von Jojo Moyes.

„Luise Helm hat eine junge, einfühlsame Stimme (…). Sie interpretiert überzeugend auch diesen gelungenen Debütroman.“

ekz (19.05.2014)

„Dies ist das perfekte Hörbuch für den Urlaub (…). Es bietet alles, was man für eine gute Unterhaltung braucht. (…) Wunderschön und bestens gelungen.“

spass-am-hoerbuch.de (01.06.2014)

Aus dem Amerikanischen von Carolin Müller
Originaltitel: The Irresistible Blueberry Bakeshop and Café (Little, Brown & Company)
Originalverlag: Blanvalet TB

Hörbuch CD (gekürzt), 5 CDs, Laufzeit: ca. 382 Minuten

ISBN: 978-3-8371-2516-0

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

Erschienen: 21.04.2014

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Zauberhaft

Von: Sonjas Bücherinfos Datum: 14.11.2016

www.sonjasbuecherinfos.blogspot.de

Ich war von Anfang an wie gefesselt von diesem Hörbuch, denn die Sprecherin bringt wirklich alle Emotionen rüber und man fühlt total mit.

Ellen ist eigentlich eine Frau die weiß was sie will und lässt sich nicht so schnell in die Ecke drängen. Sie war mir vom ersten Augenblick sehr sympathisch und ihre Gefühle und Gedanken konnte ich gut nachvollziehen. Ich konnte ihr Handlungen gut verstehen und hätte wohl genauso reagiert. Sie versucht es allen recht zu machen und achtet zu wenig auf sich selber. Für mich ist sie eine großartige Frau, die zu ihren Entscheidungen steht und sich nicht verbiegen lässt. Bei der Wahl ihres Freundes konnte ich sie zwar nicht verstehen, aber man sagt ja wo die Liebe hinfällt.

Die weiteren Protagonisten waren für mich perfekt ausgearbeitet und sämtliche Stärken und Schwächen kamen zum Vorschein. Ich konnte jeden kennen lernen und fand es lustig, wie sie in der kleinen Stadt miteinander umgehen und alle füreinander da sind. Wie im echten Leben war es so, dass ich eine Person nicht so gerne mochte und bei der nächsten wieder Feuer und Flamme war.

Die Umgebungeschreibungen konnten mich auf ganzer Linie überzeugen und besonders zu Beginn war ich total versunken und habe mitgefiebert. Ich würde sofort meine Koffer packen um dort zu leben. Die Autorin hat alles sehr detailgetreu beschrieben und gerade das lässt den Leser/Hörer nicht mehr so schnell los. Bei den Beschreibungen der Speißen lief mir das Wasser im Mund zusammen.

Die Sprecherin hatte eine sehr angenehme Stimme und es kam überaus authentisch rüber. Sie hat alles so angepasst, das der Hörer meint er ist mittendrin im Geschehen. Die Geschichte selber ist auf ihre Weise tragisch und besonders am Ende zu hatte ich ein paar Tränen in den Augen, weil es emotional wurde und ich dabei wirklich Gänsehaut bekommen habe. Das Ende kann man zwar erahnen aber die Autorin hat doch ein paar Überraschungen eingebaut, so dass es nicht langweilig wird.

Fazit:
Eine warme und gefühlvolle Geschichte bei der man mittendrin ist und die Protagonisten gar nicht mehr los lassen möchte.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Eine locker-leichte Geschichte mit wenig Überraschungen

Von: Magnificent Meiky Datum: 22.09.2016

magnificent-meiky.blogspot.de/

Ellen hat eine tiefe und innige Beziehung zu ihrer Großmutter Ruth. Doch als sie plötzlich stirbt, bleibt Ellen nichts außer ein Brief ihrer Großmutter an ihre Jugendliebe, den diese nie abgeschickt hat. Um dem Geheimnis um diesen Brief auf den Grund zu gehen, fährt Ellen in das idyllische Beacon. Ellen fällt in dem kleinen Ort direkt auf, was aber vor allem an ihrem spektakulären Einbruch in den Pier zu verdanken ist. Schnell treibt sie im kalten Meer ab und wird von einem gar nicht so unattraktiven Kerl gerettet. Auch wenn sie eigentlich bald ihren Verlobten Hayden heiraten will, geht ihr ihr Retter nicht mehr so recht aus dem Kopf.

Nach diesem spektakulären Einstieg lässt die Spannung der Geschichte aber schnell nach. Auch wenn der Leser anfangs über Ellen und ihre Verhältnisse aufgeklärt wurde, fiel es mir sehr schwer ihre Gedanken und ihr Verhalten zu verstehen. Sehr viele ihrer Aktionen kamen mir sehr naiv und nicht durchdacht vor, was man meiner Meinung nach aber von einer Erwachsenen erwarten könnte. Leider konnte ich mich das ganze Buch über mit Ellen nicht so richtig anfreunden. Ihr Verlobter Hayden und ihr Retter Roy waren mir da schon sympathischer, auch wenn ich finde, dass Ellen sich beiden gegenüber unmöglich verhält. Lediglich ihre Bemühungen für ihre Großmutter waren für mich so richtig von Erfolg gekrönt.

Beacon ist ein kleiner amerikanischer Ort, der als sehr idyllisch und ruhig beschrieben wurde. Natürlich wurden dabei aber auch die Klischees dörflicher Bewohner nicht vernachlässigt. Auch wenn die Geschichte um das Geheimnis sehr schön berichtet wurde und mir viele Wendungen gefallen haben, war leider keine davon wirklich überraschend. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, auch wenn für mich der zuvor erwartet Humor etwas auf der Strecke blieb. Das Buch ließ sich aber sehr gut und schnell lesen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Von: Beate Leinweber aus 04109 Leipzig Datum: 09.05.2014

Buchhandlung: Buchhandlung Hugendubel, Petersstr. 12, 04109 Leipzig

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Name ist Beate Leinweber und ich bin Buchhändlerin in der Buchhandlung Hugendubel in Leipzig.
Leider habe ich jetzt erst den Roman der "Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses (als Leseexemplar) lesen können und auch wenn die Rzensionfrist bereits abgelaufen ist, möchte ich Ihnen dennoch gerne meine persönliche Meinung mitteilen.
Am Anfang, muss ich ehrlich sagen, hat mir der Roman noch nicht so sehr gefallen, denn ich fand, er steckte voller amerikanischer Klischees:
gutsituierte, erfolgreiche, mode- und ernährungsbewusste New Yorker Anwältin (mit ebenso erfolgreichem und wohlhabendem Anwalt verlobt) reist in eine amerikanische Kleinstadt und entsetzt sich über die vermeintlich kleinbürgerlichen Verhältnisse (keine Mini-Bar und kein "Business Center" im Hotel, ect.).
So weit, so gut- dachte ich. Aber ich irrte mich:
Aber je weiter ich las, umso mehr entpuppte sich der Roman als eine sehr warmherzig erzählte Geschichte, eine gut geschriebene Zeitreise in die Vergangenheit.
Ich fühlte und litt mit den handelnden Protagonisten, konnte Ellens Zerrissenheit nachvollziehen und verstehen.
Besonders nachdenklich hat mich die Erkenntnis am Ende des Romans gestimmt, dass man nicht erst 60 Jahre warten sollte, um auf sein bisheriges Leben zurückzublicken, um eventuelle Dinge noch ändern zu können.
Herzlichen Dank für dieses Buch!

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 16.04.2014

Buchhandlung: Thalia.at

Eine sehr abenteuerliche, aber auch traumhaft schöne Geschichte. Super Buch, ich habe es sehr schnell gelesen! Ideale Sommer-Lektüre. Lecker finde ich auch das Rezept für Blaubeer Muffins.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin