Der größte Kapitän aller Zeiten

Ungekürzte Lesung mit Matthias Matschke
(2)
Hörbuch CD
14,00 [D]* inkl. MwSt.
14,40 [A]* | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine böse Satire auf das heutige Amerika von Bestsellerautor Dave Eggers

Als der dekorierte Kapitän zum letzten Mal die Landungsbrücke hinabsteigt, übernimmt ein Mann mit einer gelben Feder im Haar das Ruder. Ohne jegliche Kenntnisse der nautischen Navigation oder des Seerechts schwört er feierlich, alles anders und besser zu machen als sein Vorgänger. Zusammen mit den Upskirt Boys mischt der Kapitän die Passagiere ordentlich auf, schreibt seine Träume und Visionen täglich auf das Weiße Brett in der Cafeteria, prahlt mit seiner vorbildlichen Anatomie, verschlingt Cheeseburger und wirft jeden über Bord, der ihm missfällt. Doch als eines Tages ein berühmter Pirat an Bord geht, der von den Passagieren lange gefürchtet, aber vom Kapitän verehrt wurde, weil er oben ohne auf Pferden gut aussieht, kommt alles ins Wanken ...


Aus dem Amerikanischen von Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Originaltitel: The Captain and the Glory (Knopf Publishing Group)
Originalverlag: Kiepenheuer & Witsch
Hörbuch CD, 2 CDs, Laufzeit: ca. 2h 30min
ISBN: 978-3-8445-4043-7
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ach wäre es toll, wenn die Geschichte einfach nur komisch oder surreal wäre...

Von: Burgherr

01.11.2020

Habe ich Zeit für Audiogenuss, widme ich diese üblicherweise Musik und irgendwie empfinde ich es als unzulässige Abkürzung, mir Bücher vorlesen zu lassen. Bezüglich der Idee und Geschichte hinter "Der größte Kapitän aller Zeiten" war ich etwas skeptisch, daher erschien mir der Konsum via Hörbuch legitim. Außerdem gestand ich es gerne Matthias Matschke zu, mich von dem Konzept "Hörbuch" zu überzeugen. Dave Eggers ist u. a. der Autor von "The circle". Im November 2019 erschien seine Novelle "The captain and the glory". Sich dem aktuellen Präsidenten des in Boston geborenen Autors in Form satirischer Allegorien zu nähern empfand ich mindestens die Laufzeit von gut 2,5 h wert. So viel sei verraten: Ein neuer Kapitän übernimmt das Ruder des Schiffes "Glory". Ohne einschlägige Erfahrung sorgt er mit seinen willigen Anhängern für umfangreiche Verwirrungen an Bord. Hätte ich diese Novelle vor fünf Jahren in der Hand gehabt, wäre mir die Geschichte schon nach wenigen Seiten als zu abgefahren und an den Haaren herbeigezogen erschienen. Aber ebenso wie Trump auch den größten Unsinn der TV-Serie "Veep" oder "House of cards" als harmlosen Abklatsch der Realität in den Schatten stellt, bot er zweifellos eine dankbare Grundlage für "Der größte Kapitän aller Zeiten". Sowohl jedem Leser als auch jedem Hörer wird es vermutlich wie mir viel Spaß machen, die von Eggers vor dem Hintergrund des Kapitäns, der Schiffs und der Passagiere geschilderten Aspekte der aktuellen amerikanischen Realität zuzuordnen. Fantasie und Kenntnisse über die Abläufe in den USA und das politische Personal sind dabei essentiell für ein weitreichendes Erlebnis. Mit der Aussicht auf eine Änderung durch die nun anstehende Neuwahl überwiegt der humorige Aspekt dieser bösen Satire. In vier Jahren wird die Geschichte (hoffentlich) ebenso unwirklich erscheinen, wie sie es vor fünf Jahren getan hätte. Oder man wird sich traurig wundern, dass alles noch viel schlimmer kommen konnte...

Lesen Sie weiter

Eine bitterböse Satire

Von: Silke Schröder, hallo-buch.de

14.04.2020

Der erfahrene Admiral tritt zurück. Nach vielen erfolgreichen Jahren auf der Brücke des riesigen Passagierschiffes muss nun jemand anderes das Kommando übernehmen. Doch wer will sich der immensen Verantwortung stellen? Alle aussichtsreichen Kandidaten halten sich zögerlich zurück. Da meldet sich der Typ mit den Taschenspielertricks und der gelben Feder am Hut, der sich bis jetzt vor allem dadurch ausgezeichnet hat, nie für die Gemeinschaft, sondern immer nur für den eigenen Vorteil gehandelt zu haben. Aber immerhin, er traut sich. So wird er gewählt und beginnt, zusammen mit seiner Tochter zu regieren... Der US-amerikaner Dave Eggers erzählt in „Der größte Kapitän aller Zeiten“ eine sarkastische und bitterböse Allegorie auf das aktuelle politische Spitzenpersonal seines Landes. Kaum verkennbar überträgt er das Verhalten seines Präsidenten auf die Führung eines großen Schiffes und führt uns so vor Augen, wie dilettantisch und infantil die Besatzung auf der Brücke und allen voran der Kapitän inmitten einer stürmischen See agieren – herrlich entlarvend, aber auch ziemlich beängstigend. Es ist Dave Eggers deutlich anzumerken, wie genervt er von der Situation in seinem Heimatland ist, und er erzählt sich den Frust mit viel Humor und einer ordentlichen Portion Ironie vom Leibe. Das macht selbst dort noch Spaß, wo einem das Lachen fast vergehen möchte. Wundervoll gelesen von Matthias Matschke.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dave Eggers, geboren 1970, ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Autoren. Sein Werk wurde mit zahlreichen literarischen Preisen ausgezeichnet. Sein Roman »Der Circle« war weltweit ein Bestseller. Der Roman »Ein Hologramm für den König« war nominiert für den National Book Award, für »Zeitoun« wurde ihm u. a. der American Book Award und der Albatros-Preis der Günter-Grass-Stiftung verliehen. Eggers ist Gründer und Herausgeber von McSweeney’s, einem unabhängigen Verlag mit Sitz in San Francisco. Eggers stammt aus Chicago und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Nordkalifornien.

Zur Autor*innenseite

Matthias Matschke studierte an der Hochschule der Künste in Berlin. Es folgen Engagements an der Volksbühne Berlin, der Schaubühne am Lehniner Platz, an den Schauspielhäusern Hamburg und Zürich. Seit 2011 spielt er am Wiener Burgtheater. Er war festes Ensemblemitglied in »Ladykracher«, in »Sketch History« und in der Comedy-Serie »Pastewka« und tritt regelmäßig in der »heute show« auf. Neben etlichen Kinofilmen übernimmt Matschke auch immer wieder Hauptrollen in Fernsehproduktionen, so auch in dem viel beachteten Fernsehfilm "Südstadt" oder als "Professor T." in der gleichnamigen ZDF-Krimiserie. 2017 erhielt er den Deutschen Comedypreis, 2020 den Deutschen Hörbuchpreis.

Zur Sprecher*innenseite

Ulrike Wasel

Ulrike Wasel und Klaus Timmermann leben und arbeiten seit vielen Jahren als Übersetzer angloamerikanischer Literatur in Düsseldorf. Zu den von ihnen ins Deutsche übertragenen Autorinnen und Autoren zählen Andre Dubus III, Dave Eggers, Tana French, Jane Harper, Jess Kidd, Harper Lee und Delia Owens.

Zur Übersetzer*innenseite