Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn

Mark-Twain-Box

(1)
Hörbuch CD (gekürzt)
16,99 [D]* inkl. MwSt.
17,50 [A]* | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die beiden großen Jugendklassiker von Mark Twain in einer Box!

Mitte des 19. Jahrhunderts in Missouri, USA: Tom Sawyer macht seiner Tante Polly so manchen Kummer. Doch als er und sein bester Freund Huckleberry Finn durch Zufall Zeugen eines Mordes werden, für den ein Landstreicher zu Unrecht beschuldigt wird, lassen die beiden nichts unversucht, um den wahren Täter der Gerechtigkeit zuzuführen.

Huckleberry Finn lebt bei der Witwe Douglas, weil Hucks Mutter tot und sein Vater ein Trinker ist. Gemeinsam mit dem Sklaven Jim bricht er heimlich mit einem Floß auf dem Mississippi in die Freiheit auf. Als sie in die Fänge durchtriebener Gauner geraten, kommt Jim ins Gefängnis. Huck setzt nun alles daran, seinen Freund zu befreien.


Originalverlag: Cecile Dressler Verlag, Verlag Neues Leben
Hörbuch CD (gekürzt), 6 CDs, Laufzeit: ca. 7h
ISBN: 978-3-8371-4930-2
Erschienen am  21. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Mississippi, Vereinigte Staaten von Amerika

Leserstimmen

Tom Sawyer unf Huckleberry Finn

Von: Anja Druckbuchstaben

02.12.2019

Obwohl ich die Bücher von Mark Twain bisher nie selbst gelesen habe, kommen mir Tom Sawyer, Huckelberry Finn und Jim wie altbekannte Gefährten vor. Als ich klein war, gab es eine animierte Serie zu Tom Sawyers Abenteuern. Besonders im Kopf geblieben sind mir dabei die Szenen auf dem Floß und die Fahrt auf dem Mississippi. Obwohl das Leben in der damaligen Zeit viele Gefahren barg, verbinde ich damit Entspannung und Entschleunigung. Als ich nun diese Hörbuchbox bei Random House entdeckt habe, konnte ich gar nicht anders als mir die Abenteuer ins Haus zu holen. Außerdem wollte ich auch meiner Tochter diese Geschichten nahebringen. Was mir beim Hören direkt auffiel, sind die umgangssprachlichen Formulierungen und die Redensart der Figuren, die zum einen den Schreibstil von Mark Twain spiegeln und durch den Sprecher Udo Wachtveitl sehr gut umgesetzt sind. Es war anfangs etwas gewöhnungbedürftig, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Was mir vorher gar nicht bewusst war, ist die Tatsache, dass die damalige Zeit stark durch Gewalt geprägt war, besonders gegen Kinder. So wird beispielsweise Huckelberry Finn regelmäßig von seinem Vater geschlagen, aber auch für andere Charaktere ist die Schwelle zur Gewaltanwendung recht niedrig. Ein weiterer zentraler Punkt ist die Sklaverei der damaligen Zeit und die Geringschätzung, mit der Menschen mit dunkler Hautfarbe konfrontiert wurden. Natürlich weiß ich, dass auch heute nicht alles politisch korrekt abläuft, dennoch war ich von der Rohheit ziemlich geschockt. Was muss dies erst bei meiner Tochter auslösen, die von Sklaverei bisher nichts gehört hat und die ganz selbstverständlich mit allen Rechten aufwächst, die Kinder und Frauen heute haben. Hier besteht auf jeden Fall Erklärungs- und Gesprächsbedarf. Während des Hörens habe ich mich gefragt, ob es überhaupt Sinn macht, sich in der heutigen Zeit noch mit den Geschichten von Mark Twain auseinanderzusetzen. Warum sollten sich junge Leute dem ungewöhnlichen Stil und all der Rohheit aussetzen? Als Mutter liegt mein Fokus vielleicht ein wenig anders als bei Kindern. Rohheit und Gewaltbereitschaft sind zwar vorhanden, aber im Vordergrund stehen außerdem Mut, Freundschaft, Loyalität und Abenteuer. Ich denke das kann Kinder heute sicher genauso begeistern wie damals. Das Werk spiegelt außerdem ein Stück Geschichte wider, die nicht vergessen werden sollte. Mark Twain gehört mit seinen Figuren Huckelberry Finn und Tom Sawyer zur Allgemeinbildung. Ab und zu kann man außerdem auch mal einen Blick aus seiner rosaroten Blase wagen und seinen Horizont erweitern. Das gilt besonders für Kinder, denen ich allerdings bei diesen Geschichten immer einen Erwachsenen zur Seite stellen würde. Es gibt hier sicher einiges an Klärungsbedarf. Fazit: Ich war zunächst von der Rohheit und Gewaltbereitschaft in diesen beiden Geschichten geschockt. Ich hatte das gar nicht mehr in Erinnerung, wenn ich an Tom und Huck denke. Ich denke es liegt daran, dass mein Fokus als Mutter heute ein anderer ist, als der den ich damals als Kind hatte. Neben ernsten Themen bieten die Geschichten eine große Portion Mut, Freundschaft, Loyalität und Abenteuer. Während des Hörens lief das Abenteuer wie ein Film in meinem Kopf ab. Das kann Kinder heute sicherlich noch genauso begeistern wie früher. Ich denke aber, so ganz alleine lassen sollte man Kinder mit den Hörbüchern nicht. Aus meiner Sicht sind dazu ein paar Erklärungen nötig.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mark Twain

Mark Twain (1835-1910) wurde als Samuel Langhorne Clemens im amerikanischen Bundesstaat Missouri geboren. Als sein Vater starb, musste er mit zwölf Jahren die Schule abbrechen und in die Lehre gehen. Er arbeitete als Lotse auf dem Mississippi und als Silbersucher in Nevada. Noch bevor er 20 Jahre alt war, begann er, Reisegeschichten zu schreiben, später dann Romane. Mit seinen beiden großen Abenteuerromanen um die Romanhelden Tom Sawyer und Huckleberry Finn gelangte er schließlich zu Weltruhm.

Zur Autor*innenseite

Udo Wachtveitl

Udo Wachtveitl, 1958 in München geboren, spielt seit über 25 Jahren die Rolle des Hauptkommissars Franz Leitmayr in der ARD-Serie „Tatort”. 2001 erhielt er für diese Rolle den Bayerischen Fernsehpreis. Seine Stimme ist zudem durch zahlreiche Dokumentationen und Hörbücher bekannt und beliebt. Im Disney-Klassiker „Findet Nemo” spricht er z.B. die Meeresschildkröte Crush. Mark Twains „Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn” liest er mit so viel Charme und Witz, als habe er als Münchner Lausbub selbst vom großen Mississippi geträumt.

Zur Sprecher*innenseite

Links

Weitere Hörbücher des Autors