Einsamer nie

Gedichte und Prosa

Lesung, O-Ton mit Gottfried Benn
Hörbuch CD
19,95 [D]* inkl. MwSt.
22,40 [A]* | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Gottfried Benns lyrisches Werk gehört zum Sprachgewaltigsten, was die deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts hervorgebracht hat. Die Auswahl dieser CDs setzt nicht einseitig auf Bekanntes, sondern lädt zu neuen Entdeckungen ein. Der melancholische Klang von Gottfried Benns Stimme und die leise Musikalität seines Vortrags verleihen den Texten eine ganz eigene Intensität.

Inhalt: 35 Gedichte aus den Lyriksammlungen "Statische Gedichte", "Destillationen. Neue Gedichte", "Ausgewählte Gedichte" und anderen (Wer allein ist, Einsamer nie, Gedichte, Aus Fernen, aus Reichen, Worte, Bilder, Sopransolo, Lebewohl, Nur zwei Dinge, Reisen, Das Ganze, Dennoch die Schwerter halten, Epilog 1949, Der Knabenchor, Denk der Vergeblichen, Satzbau, Zerstörungen, Sieh die Sterne, die Fänge, Du mußt dir alles geben, Abschied, Kommt, März, Anemone, Astern, Die Züge deiner, Dann, Jena, Du übersiehst dich nicht mehr, Der Dunkle, Teils-Teils, 1886, Keiner weine, Nebel, Melancholie, Einst), "Urgesicht" (Essay), "Der Ptolemäer" (Ausschnitt aus der Erzählung), "Soll die Dichtung das Leben bessern?" (Rundfunkvortrag)

"Das wohl Schönste an Gottfried Benns Lesung: Nach dem Hören liest man die Gedichte neu. Das vermeintlich Bekannte ist wie eine neue Welt."

Heilbronner Stimme

Hörbuch CD, 2 CDs
ISBN: 978-3-89940-775-4
Erschienen am  15. März 2006
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Gottfried Benn, 1886-1956, war Militärarzt, später Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Berlin. Unter den Nazis Ausschluss aus der Reichschrifttums- und Ärztekammer. Er veröffentlichte u.a. die Lyrikbände "Morgue" (1912), "Schut" (1924) und "Statische Gedichte" (1948).

Gottfried Benn

Pressestimmen

"Dieses Hörbuch ist eine literarische Kostbarkeit ersten Ranges."

Wochenanzeiger

"Eigentlich hat Benn das Radio nicht gemocht, genau wie Adorno, aber er hat ihm etwas Unverwechselbares gegeben: den Sound seiner Gedichte."

Literaturen

Weitere Hörbücher der Autorin