VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Eisiger Dienstag Thriller

Gekürzte Lesung mit Andrea Sawatzki

Kundenrezensionen (6)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-86717-966-9

Erschienen: 14.01.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Der 2. FALL für PSYCHOTHERAPEUTIN Frieda Klein

In der Wohnung einer psychisch Kranken wird ein Toter gefunden: Edward Green, alias Robert Poole, der zu seinen Lebzeiten den Mitmenschen mit Charme und Charisma Alltag und Bankkonto erleichterte. Wieder einmal unterstützt die Psychotherapeutin Frieda Klein die Polizei bei den Ermittlungen. Doch dann begeht sie einen folgenschweren Fehler. Als die Presse eine Hetzjagd auf sie veranstaltet, trotzt sie allen Anfeindungen und hat bald eine schreckliche Vermutung.

(6 CDs, Laufzeit: 7h)

Mehr über Nicci French erfahren Sie im Special

"[Bei diesem Krimi] bleibt kein Wunsch offen - außer einer: Hoffentlich ist bald Mittwoch."

Cellesche Zeitung (08.02.2013)

ÜBERSICHT ZU NICCI FRENCH

Hinter dem Verfassernamen Nicci French verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Das Autorenduo erobert seit einigen Jahren die weltweiten Bestsellerlisten.

Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin

»Manchmal ist die Psyche ein gefährlicher Ort. Man verliert sich. Man verliert die Kontrolle. Ich helfe den Menschen dann wieder ins Leben zurück.« Frieda Klein, Psychologin

Chronologische Reihenfolge:

  • 01. Ein sicheres Haus/Der Glaspavillon (The Safe House/Memory Game)
  • 03. Höhenangst (Killing Me Softly - 1999)
  • 04. Der Sommermörder (Beneath The Skin - 2000)
  • 05. Das rote Zimmer / In seiner Hand
  • 06. In seiner Hand (Land Of The Living - 2002)
  • 07. Der falsche Freund (Secret Smile)
  • 08. Der Feind in deiner Nähe (Catch me when I fall)
  • 09. Acht Stunden Angst (Losing You - 2006)
  • 10. Bis zum bitteren Ende (Until It's Over - 2008)
  • 11. Seit er tot ist (What to do when someone dies)
  • 12. Die Komplizin (Complicit - 2009)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Nicci French (Autorin)

Nicci French - hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit langem sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore. Die beiden leben in Südengland. "Eisiger Dienstag" ist der zweite Band der neuen 8-teiligen Krimireihe. Zuletzt erschien "Blauer Montag" - der erste Fall für die Therapeutin Frieda Klein.


Andrea Sawatzki (Sprecherin)

Andrea Sawatzki wurde 1963 in Kochel am See geboren. Nach ihrer Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule und den Münchner Kammerspielen stand sie zwischen 1988 und 1992 in Theatern in Stuttgart, Wilhelmshaven und München auf der Bühne, es zog sie jedoch mehr und mehr vor die Kamera. So wirkte sie in zahlreichen Kinofilmen mit, u. a. in "Die Apothekerin", "Das Experiment" oder "Scherbentanz", in unzähligen TV-Produktionen wie "Die Affäre Semmeling", "Arme Millionäre", "Helen", "Fred und Ted" und als Kommissarin Charlotte Sänger in der Krimireihe "Tatort". Seit 2010 dreht sie in der Titelrolle die ZDF-Reihe "Bella Vita". Andrea Sawatzki wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Grimme Preis 2005, dem Deutschen Comedypreis 2006, dem Hessischen Fernsehpreis 2006, dem Montreal Filmpreis 2008 und dem Jupiter Filmpreis 2010. Ihre Arbeit als Hörbuchsprecherin brachte ihr bereits zwei Goldene Schallplatten ein.

"[Bei diesem Krimi] bleibt kein Wunsch offen - außer einer: Hoffentlich ist bald Mittwoch."

Cellesche Zeitung (08.02.2013)

11.11.2016 | 19:30 Uhr

  • add this
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Übersetzt von Birgit Moosmüller
Originalverlag: C. Bertelsmann

Bearbeitet von Tanja Weimer

Hörbuch CD (gekürzt), 6 CDs, Laufzeit: 420 Minuten

ISBN: 978-3-86717-966-9

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 14.01.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

2. Fall für Frieda Klein

Von: Angelika O. Datum: 26.08.2015

kaltefuesseundhaende.wordpress.com

Frieda Klein ist auch in diesem 2. Fall wieder voll in ihrem Element. Mit psychologischem Spürsinn macht sie sich auf die Suche um den mysteriösen Mordfall zu klären. Einfühlsam und verständnisvoll nähert sie sich der Verdächtigen und entlockt ihr so manche seltsame Äußerung. Trotz des Desasters mit dem der vorangegangen Fall endete ist sich Inspector Karlsson sicher, dass die aktuellen Ermittlungen nur mit Hilfe der Psychotherapeutin machbar sind. Nach und nach kommen immer mehr Neuigkeiten zum Mordopfer ans Tageslicht, und auch immer mehr Opfer des Mordopfers kann Frieda ausfindig machen. Zwischendurch muss sich Frieda auch noch mit der Presse auseinander setzten und als Vermittlerin in ihrer Familie fungieren.

Ganz schön viele Schauplätze hat sich das Autorenduo Nicci French für diesen 2. Fall einfallen lassen. Zu viele wie ich finde. Besonders in Hörbuchform ist es da schwierig immer am Ball zu bleiben. Kaum hat man sich an einen Schauplatz und einen neuen Namen in der Handlung gewöhnt, kommt auch schon der Nächste. So manches mal ist es mir da passiert, dass ich am Ende einer CD nicht mehr wusste wer jetzt wer ist. Das war echt nervig. Ob es rein an der Hörbuchfassung oder allgemein an dem Roman liegt, kann ich nicht beurteilen. Aber als Hörbuch ist dieser Roman in meinen Augen eigentlich nicht geeignet.

Andrea Sawatzki hat wie immer gute Arbeit geleistet und ihr bestes gegeben. Die Erzählung war abwechslungsreich, ihre Stimmfarbe der Situation und den Personen angepasst. Friedas unkonventionelle und sympathische Art hat sie besonders gut rüber gebracht.

Egal ob als Hörbuch oder als Roman, man sollte unbedingt Fall 1 “Blauer Montag” vorab gelesen haben, denn es kommen schon einige Komponenten in “Eisiger Dienstag” vor. Kenn man den Vorgänger nicht, kann das noch zu größerer Verwirrung führen. Besonders beim Hörbuch, da es sich ja auch noch um eine gekürzte Lesung handelt!

Mein Fazit:

Psychologisch gut durchdacht. Es sind zu viele Personen in die Handlung eingebaut, nicht nur die aus Fall 1 sondern und vor allem neue. Man tut sich da schon sehr schwer mit denen vertraut zu werden.

Eisiger Dienstag – Frieda untersucht wieder die Abgründe der menschlichen Seele

Von: ~Ilb (Nicole Schauerte / Leseleidenschaft.de) Datum: 28.02.2015

www.leseleidenschaft.de

Frieda Klein hat noch an einigen Dingen zu knabbern: Die Trennung mit ihrem Freund setzt ihr ganz schön zu. Noch hinzu kommt, dass sich die Ehefrau ihres ehemaligen Patienten Alan über ihr Fehlverhalten als Psychotherapeutin beschwert hat und nun wird aufgrund dessen gegen sie ermittelt. Für die Presse ist Frieda das gefundene Fressen. Ihr bleibt also nur übrig die Situation auszusitzen, die Hetzjagd weitestgehend zu ignorieren und sich um ihre Patienten zu kümmern.

Doch Chief Inspector Karlsson bittet sie darum, sich eine psychisch Gestörte namens Michelle Doyce genauer anzusehen und Frieda taucht somit wieder in die Abgründe der Seele hinab:

Michelle wurde mit einem toten Mann in ihrer Wohnung aufgefunden. Sie spricht von der bereits verwesenden Leiche als “ihr Schätzchen”, um den sie sich kümmern, ihm Essen und Tee machen muss – als wäre er noch unter den Lebenden. Das namenlose Opfer wurde von Michelle einfach wie ein Fundstück mit nach Hause genommen. Klein glaubt im Gegensatz zur Polizei allerdings nicht, dass sie eine Mörderin ist und macht sich auf die Suche nach der Identität von “Schätzchen”.

Wie sich bald herausstellt wird, war das Mordopfer durchaus kein Unschuldslamm. Er hat Menschen reihenweise um ihr Geld betrogen, in dem er sich ihnen als Freund und Helfer in ihr Leben schlich. Frieda wittert viele Verdächtige, aber sie ahnt nicht, dass sie der Wahrheit gefährlich nah auf der Spur ist.

Mein Fazit

Die Fortsetzung zu “Eisiger Montag” ist für meinen Geschmack gelungen. Mir hat der zweite Band von der Frieda-Klein-Reihe sogar einen Ticken besser gefallen als der Vorgänger, denn der Showdown war nicht wirklich abzusehen. Ich freu mich auf den dritten Teil und hoffe, dass dieser wieder von Andrea Sawatzki gelesen wird.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin