VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Eltern family Lieblingsmärchen – Struwwelpeter, Suppenkaspar & Co.

ELTERN family - Lieblingsmärchen (2)

Lesung mit Christian Ulmen

Ab 6 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-4041-5

Erschienen:  16.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Nein, meine Suppe ess ich nicht!

Christian Ulmen erzählt seinen kleinen Zuhörern, wie es Kindern vor 100 Jahren erging, wenn sie nicht brav waren. Den Ernst des heute unter pädagogischen Gesichtspunkten eher argwöhnisch betrachteten Struwwelpeter bricht der Schauspieler, Moderator, Satiriker und Vater von zwei Kindern mit einem Augenzwinkern. In seiner unnachahmlichen Art und Weise gibt Ulmen die Geschichten vom Struwwelpeter, dem Suppenkaspar und all den anderen unartigen Kindern zum Besten. Er kommentiert sie mit Witz und Ironie, nicht ohne auch die heutigen Erziehungsmethoden charmant zu hinterfragen.

Christian Ulmen zeigt uns neue Seiten von Struwwelpeter, Suppenkaspar & Co.

(1 CD, Laufzeit ca. 28 min)

ALLE LIEBLINGSMÄRCHEN IM ÜBERBLICK

ELTERN family - Lieblingsmärchen


Anna Maria Mühe, Christian Ulmen, Nina Kunzendorf, Benno Fürmann, Anna Thalbach und Robert Stadlober erzählen ihre Lieblingsmärchen neu.

Die ELTERN family Lieblingsmärchen-Box

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Heinrich Hoffmann (Autor)

Weihnachten 1844 schenkte der Frankfurter Arzt Heinrich Hoffmann (1809 – 1894) seinem dreijährigen Sohn Carl ein selbstgemachtes Bilderbuch mit Versen: den Struwwelpeter. Alle, die es sahen, ermunterten ihn, es drucken zu lassen – und so wurden die Verse 1845 weltberühmt und z. T. sogar zum geflügelten Wort: „Nein, meine Suppe ess ich nicht ...“. Auch Christian Ulmen wuchs damit auf und erzählt sie mit viel Humor und Charme den Kindern von heute, immer mit einem Augenzwinkern und einem Kommentar aus heutiger Perspektive.


Christian Ulmen (Sprecher)

Christian Ulmen ist Moderator, Satiriker, Schauspieler und Produzent. Mit Leander Haußmanns Herr Lehmann schaffte er im Kino seinen Durchbruch, inzwischen produziert er eigene WebTV-Formate wie Mann / Frau oder SNOBS und ermittelt regelmäßig mit Nora Tschirner im Weimarer Tatort. Mit besonderer Leidenschaft ist er jedoch Vater – und liest seiner kleinen Tochter Märchen vor. Wenn es zu gruselig oder altertümlich wird, erklärt er ihr mit viel Witz, wie die Texte von damals zu verstehen sind. Struwwelpeter, Suppenkaspar & Co. macht er so auch für die Hörer von heute zu einem amüsanten Hörerlebnis.


Anna Taube (Redakteurin)

Anna Taube, 1976 in Mainz geboren, studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim. Nach einem zweijährigen Abstecher in verschiedene literarische Einrichtungen in Berlin arbeitet sie seit 2002 im Lektorat eines großen Kinder- und Jugendbuchverlags in München.


Christian Ulmen (Bearbeiter)

Ex-MTV-Moderator Christian Ulmen brilliert seit 2003 vor allem als Schauspieler, der in Leander Haußmanns Kinofilm „Herr Lehmann“ seinen Durchbruch schaffte. Er liest auch immer wieder gerne und sehr gut Hörbücher, so z.B. „Sehr erfreut, meine Bekanntschaft zu machen“ von Steve Martin.

Bearbeitet von Christian Ulmen
Redaktion: Anna Taube

Hörbuch CD, 1 CD, Laufzeit: ca. 28 Minuten

ISBN: 978-3-8371-4041-5

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj audio

Erschienen:  16.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Originaltexte durch kindgerechte Moderation in die Gegenwart gebracht

Von: Familienbuecherei Datum: 14.12.2017

familienbuecherei.blogspot.de

Wer kennt ihn nicht aus seiner Kinderheit - den Struwwelpeter? Und da sind noch die Geschichten vom „Hans guck in die Luft“, „Zappelphilipp“ oder „Suppenkasper“, die sogar heute noch im allgemeinen Sprachgebrauch zu finden sind. Die Geschichten, die Heinrich Hoffmann 1845 für seine Kinder aufschrieb, begleiteten mich in meiner Kindheit. Wenn ich mir heute die Geschichten durchlese, muss ich denken, wie grausam sie doch eigentlich sind. Da werden Daumen abgeschnitten, Kinder verhungern oder verbrennen oder werden ins Tintenfass getaucht.

Umso überraschter war ich von dem vorliegenden Hörbuch. Hier werden nicht nur einfach die einzelnen Geschichten des Klassikers vorgelesen. Christian Ulmen führt an die Geschichten heran, erzählt uns von Heinrich Hoffmann und warum er das Buch geschrieben hat und auch wie es den Kindern vor über 100 Jahren ging. Er erklärt Begriffe, die heute nur noch selten verwendet werden und führt so an jede einzelne Geschichte mit einem Augenzwinkern heran, die er dann im Anschluss ausdrucksstark vorträgt. Durch die Moderation verliert die Geschichte ihren Schrecken, wird aber dennoch im Originalwortlaut vorgetragen. Für mich eine sehr gelungene Mischung!

Voransicht

  • Weitere Hörbücher des Autors