, , , , , ,

Hoger & Hoger lesen

Zsófia Bán - Djuna Barnes - Tania Blixen - Wolfgang Borchert - Gabriel García Márquez - Ernest Hemingway - Doris Lessing - Clarice Lispector - Amos Oz

Hörbuch CD
19,99 [D]* inkl. MwSt.
22,50 [A]* | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei großartige Schauspielerinnen lesen ihre Lieblingsgeschichten!

Hannelore und Nina Hoger erzählen vom Salz des Lebens: Freiheit, Sehnsucht, Neid und Schadenfreude; Mord, Verzweiflung, Begehren und tiefe Liebe. All das und viel mehr sind Themen der Erzählungen der herausragenden Autoren Tania Blixen („Der Ring”), Amos Oz („Zwei Frauen”), Zsófia Bán („Armani und die Liebe”), Doris Lessing, Wolfgang Borchert, Ernest Hemingway u.a.

(2 CDs, Laufzeit: 2h 30)

„Absolut hörenswert.“

Schleswig-Holstein am Sonntag (08. März 2015)

Originalverlag: ORIGINALAUSGABE
Hörbuch CD, 2 CDs, Laufzeit: ca. 2h 37 min
ISBN: 978-3-8371-2969-4
Erschienen am  03. November 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Hörbuch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Rezension.

Vita

Wolfgang Borchert

Das Hörbuch versammelt Erzählungen von großen Autoren der Weltliteratur: Zsófia Bán, Djuna Barnes, Tania Blixen, Wolfgang Borchert, Gabriel Garcia Márquez, Ernest Hemingway, Doris Lessing, Clarice Lispector und Amos Oz.

Zur AUTORENSEITE

Die Dänin Tania Blixen, 1885 in Rungstedlund bei Kopenhagen geboren, wanderte nach dem Studium der Malerei in Kopenhagen, Paris und Rom 1914 nach Kenia aus, wo sie den schwedischen Baron Blixen-Finecke heiratete und zu schreiben begann. Die gemeinsame Kaffeeplantage führte sie nach der Scheidung alleine weiter, bis sie wegen der Weltwirtschaftskrise und nach dem tödlichen Unfall ihres Geliebten Denys Finch Hatton 1931 gezwungen war, in ihre Heimat zurückzukehren. Für «ihre» Kikuyus hatte sie ein Bleiberecht auf der Farm erwirkt. Der Vorort von Nairobi, in dem die Hütten standen, trägt noch heute ihren Namen. 1962 starb sie in Rungstedlund. Mit ihrem autobiografischen Roman, der 1937 unter dem Titel "Den afrikanske Farm" auf Dänisch und "Out of Africa" auf Englisch erschienen ist, wurde Blixen weltberühmt. Sie zählt heute zu den populärsten Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts.

Zur AUTORENSEITE

Gabriel García Márquez

Gabriel García Márquez, 1927 in Aracataca, Kolumbien, geboren, arbeitete nach dem Jurastudium zunächst als Journalist. Er hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt. 1982 erhielt García Márquez den Nobelpreis für Literatur.

Zur AUTORENSEITE

Ernest Hemingway

Ernest Hemingway, 1899 als Sohn eines Arztes in Illinois (USA) geboren, ging 1921 als Journalist nach Europa und in den Nahen Osten. 1954 erhielt er für sein schriftstellerisches Werk den Nobelpreis für Literatur. Danach verbrachte er fünf Jahre in Paris. 1961 schied er nach schwerer Krankheit freiwillig aus dem Leben.

Zur AUTORENSEITE

Doris Lessing

Doris Lessing, 1919 im heutigen Iran geboren und auf einer Farm in Südrhodesien (Simbabwe) aufgewachsen, lebt seit 1949 in England. 1950 veröffentlichte sie dort ihren ersten Roman und kam 1953 mit "Eine afrikanische Tragödie" zu Weltruhm. In Deutschland hatte sie ihren großen Durchbruch 1978 mit der Veröffentlichung von "Das goldene Notizbuch", das seitdem zu ihrem Hauptwerk gezählt wird. Heute ist Doris Lessing eine der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart, ihr umfangreiches Werk umfaßt Lyrik, Prosa und autobiographische Schriften. Im Oktober 2007 wurde sie mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Clarice Lispector

Clarice Lispector, geboren 1922 in der Ukraine, gelangte mit ihrer Familie auf der Flucht vor Pogromen in den ländlichen Norden Brasiliens und lebte später in Rio de Janeiro. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, studierte sie Jura und begann eine Karriere als Journalistin. Im Alter von dreiundzwanzig Jahren wurde sie Schriftstellerin. Sie schrieb Romane, Erzählungen, Kinderbücher sowie literarische Kolumnen und wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Amos Oz

Amos Oz, 1939 als Amos Klausner geboren, ist ein israelischer Schriftsteller. Er ist politisch sehr aktiv und hat unter anderem die Bewegung Peace Now mitbegründet. Von 1987 bis 2005 unterrichtete Oz als Professor für hebräische Literatur an der Ben-Gurion-Universität des Negev in Be'er Scheva, ab 1993 war er Lehrstuhlinhaber des Agnon-Lehrstuhl für moderne hebräische Literatur. Amos Oz hat zahlreiche Romane und Erzählungen verfasst, auch Essaybände und Kinderbücher zählen zu seinen Werken. Er wurde vielfach ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Hannelore Hoger arbeitete u.a. mit Volker Schlöndorff, Peter Zadek und Alexander Kluge und spielt seit fast 20 Jahren Bella Block. Für Random House Audio hat sie unter anderem Babettes Fest von Tania Blixen gelesen.

Nina Hoger spielte in der Verfilmung von Uwe Johnsons Jahrestage unter der Regie von Margarethe von Trotta, ist u.a. bekannt aus zahlreichen Tatort-Folgen und war zuletzt in der Bestseller-Verfilmung Die Dienstagsfrauen zu sehen. Das Mutter-Tochter-Duo stand im Laufe beider Karrieren oft gemeinsam vor der Kamera und auf der Bühne. Nun legen sie ihr erstes gemeinsames Hörbuch vor.

Hannelore Hoger
Nina Hoger

Links

Weitere Hörbücher der Autoren