VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Man sieht auch mit den Ohren gut Eine kleine Reise in die Musik

Lesung mit Musik, Ungekürzte Lesung mit Florian Fischer

Ab 8 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-3416-2

Erschienen: 22.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Mathis und Muks - zwei ungleiche Helden mit Herz und Ohr!

Mathis und Muks machen alles gemeinsam. Nur eines trennt sie: Mathis liebt Musik, während Muks lieber über eine Wiese tobt. Da kommt es Mathis gerade recht, dass ihnen auf geheimnisvolle Weise die Aufgabe gestellt wird, die Königin der Instrumente zu finden. Die Suche führt die beiden zu Musikkennern aus vielen Jahrhunderten. So landen sie unter anderem im Mittelalter bei Hildegard von Bingen, hören eine Sinfonie, von Herrn Stamitz höchstselbst dirigiert, lernen den Ritter von Gluck in der Pariser Oper kennen, trinken Tee mit Familie Schönberg in Wien und Cola mit einem Trompetenkollegen Louis Armstrongs in New Orleans. Ob das die beiden des Rätsels Lösung näher bringt? Auf jeden Fall spitzt Muks bei Musik plötzlich seine Ohren. Und Mathis hat ja schon immer gewusst, dass man auch mit den Ohren gut sehen kann.



Lesung mit Musik, inkl. Informationen zu Komponist und Werk im Booklet

(4 CDs, Laufzeit: 4h 47)

Kerstin Unseld (Autor)

Kerstin Unseld hat Musikwissenschaft, Germanistik und Musikjournalistik studiert und arbeitete viele Jahre als Musikredakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Dort war sie u. a. mitverantwortlich für das erste Jugendformat auf BayernKlassik. Seit 2005 ist Kerstin Unseld beim SWR redaktionell tätig, gestaltet das Musikprogramm von SWR2 und produziert Konzertmitschnitte und CDs. Als Autorin von Features und Hörspielen ist sie für verschiedene ARD-Sender tätig. Bis 2015 leitete sie das Institut für Musikvermittlung der Hochschule für Musik Detmold. Kerstin Unseld lebt in Karlsruhe.


Florian Fischer (Sprecher)

Florian Fischer wurde in München geboren. Bereits während seiner Schulzeit sammelte er Erfahrungen als Synchron- und Hörbuchsprecher. 1993 begann mit Alles Alltag für den SWF Baden-Baden seine Laufbahn als Schauspieler. Es folgten die Rolle des Henrik Sandmann in der beliebten Vorabendserie des BR Aus heiterem Himmel sowie Rollen im Tatort, in Der Bulle von Tölz, Der Alte, u. v. m. Im Kinofilm Abgefahren übernahm er die Rolle des sympathischen Chaoten Schraube.

Hörbuch CD, 4 CDs, Laufzeit: ca. 287 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3416-2

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj audio

Erschienen: 22.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Verwirrend

Von: W. Bönisch Datum: 23.08.2017

kinderbibliothek.blogspot.de/

"Man sieht auch mit den Ohren gut. Eine kleine Reise in die Musik" ist ein Kindersachbuch von Kerstin Unseld, das hier als Hörspielversion - 2016 bei cbj Audio in München erschienen - besprochen wird. Unselds Hauptprotagonisten sind der blinde Jung Mathis und sein Blindenhund Muks. Mathis liebt es, samstags das klassische Konzert im Radio anzuhören. Denn seine Ohren sind bestens geschult, sie "sehen" für ihn die wunderbaren Bilder, die in Musik stecken kann. Muks hingegen liebt es mehr im Park herumzutrollen, hilft jedoch Mathis als sein Blindenhund in allen Lebenslagen. Eines Tages finden die Beiden in der Getränkelieferung eine geheimnisvolle blaue Flasche, die ihnen ein Rätsel aufgibt: wer ist die Königin der Instrumente? Mit Hilfe der blauen Flasche können Mathis und Muks durch die Zeit reisen und treffen dabei auf berühmte Musikerpersönlichkeiten wie Hildegard von Bingen, Kapellmeister Stamitz, Christoph Willibald von Gluck, Ole Bull, Arnold Schönberg, Claude Debussy oder Louis Armstrong. Sie lernen in Gesprächen und Abenteuern viel Wissenswertes über die Musik und Musikgeschichte. Doch keiner kennt die Königin der Instrumente. Werden sie sie finden? Und wer steckte ihnen die blaue Flasche zu?
Kerstin Unseld versucht mit ihrer Geschichte den Kindern die Musik, ihre Ausdruckskraft, die Bilder, die durch sie entstehen, und Wissenswertes aus der Musikgeschichte näherzubringen. Die Betonung liegt auf Versuch, denn ihr Konzept greift nicht so recht. Interessant ist die Figurenkonstellation mit Mathis und Mucks. Daß ein blinder Junge sehr viel mehr mit seinen Ohren die Umgebung wahrnimmt, ist bekannt und dient hier als Türöffner für den Plot. Klassisch, jedoch nicht schlecht. Auch die manchmal gegenteiligen Interessen von Mathis und seinem Blindenhund führen zu mancher kleinen Kappelei, die die Geschichte auflockern soll. Doch so richtig zündet die Geschichte nicht. Es liegt zum einen an der Sprunghaftigkeit in den Zeitreisezielen: erst Barock, dann Mittelalter, dann wieder 18. Jahrhundert. Der rote Faden fehlt, beim Zuhören wird nicht klar, warum Unseld genau diese Musikerpersönlichkeiten ausgewählt hat. Natürlich ist es schön, auch einmal für Musiklaien unbekanntere Musiker kennenzulernen. Doch es entsteht ein recht zufälliger Eindruck in der Auswahl, die manchmal anstrengend wirkt.
Ebenso ist der Erzählstil hin und wieder ermüdend: lange Schachtelsätze, viele Nebensächlichkeiten werden ausführlich geschildert, immer wieder treten die gleichen Kappeleien auf und langweilen in der xten Wiederholung. Ausschweifend sind die Beschreibungen und dellen so den Spannungsbogen immer wieder ein. Hier hätte der Text mehr gestrafft werden müssen. Denn letztlich umfaßt das gesamte Hörspiel über 4 CDs, über 4 Stunden. Sehr irritierend ist vor allem das Ende, die Auflösung, die nicht wirklich logisch ist. Sie wirkt konstruiert.
Mit voller Stimme erzählt Florian Fischer die Abenteuerreise von Mathis und Mucks. Er gibt sich allerhand Mühe, die Geschichte zum Leben zu erwecken. Jedoch kann er die Schwächen des Textes nicht kompensieren.
Natürlich erfahren die Kinder in dem Hörspiel "Man sieht mit den Ohren gut. Eine kleine Reise in die Musik" von Kerstin Unseld viel Wissenswertes über die Musikgeschichte. Hin und wieder blitzt die Idee, Begeisterung für Musik und deren Ausdruckskraft durch. Dies sind die starken Momente, jedoch sind ihrer zu wenig. Letztlich bleibt ein zäher Eindruck zurück. Schade, denn es steckt in der Plotidee viel Potential.

Hörbuch: Man sieht auch mit den Ohren gut

Von: FrauMüller Datum: 22.07.2016

www.buchnotizen.de

Der Hörbuchschatz "Man sieht auch mit den Ohren gut - Eine kleine Reise in die Musik" ergänzt das dazugehörige und ebenfalls sehr empfehlenswerte Buch sehr gut (lies hier meine Besprechung)! Perfekt gelungen ist den Mitwirkenden und auch dem Verlag das Zusammenspiel von Geschichte und Musik. Gemeinsam mit Mathis und seinen Hund Murks reisen wir in ausgewählte Epochen der Musikgeschichte auf der Suche nach der Königin der Musik. Man spürt in jedem Wort und Ton, wie sehr die Autorin Musik liebt.

Die beiden reisen in die Vergangenheit u.a. von Beethoven und Stamitz, aber auch zu Louis Armstrong. Das Hörbuch bringt die Geschichte der Musik den hörenden Kinder auf eine wundervolle Art und Weise sehr nahe, man fühlt sich, als wäre man bei dieser spannenden Reise live dabei. Auch der Erzähler Florian Fischer passt mit seiner sehr angenehmen Stimme wunderbar zur Geschichte. Er erzählt fesselnd und ruhig, er schafft es, dass man nicht mehr aufhören kann, diese zauberhafte CD zu hören.

Auch das dem Hörbuch beigefügte sehr ansprechend gestaltete und informative CD-Booklet nimmt man gerne während des Hörens in die Hand, es fasst kurz die wichtigsten Stationen der Geschichte zusammen. Ein grafischer Augenschmaus und auch sehr stabil - was gerade für ungeduldige Kinderhände enorm wichtig ist ;-).

Fazit: Eine äußerst gelungene, liebevolle und zauberhafte Umsetzung des gleichnamigen Buches! Mit der entsprechenden Musik wird die Geschichte natürlich lebendiger, greifbarer! Ein wahrer Hörgenuss und spannend noch dazu! Absolut empfehlenswert und auch ein tolles Geschenk! Prädikat: Besonders wertvoll für Ohren und Seele ;-)!

Voransicht