VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Ostwind Filmhörspiele 1 + 2

Filmhörspiel mit Hanna Binke, Jannis Niewöhner, Amber Bongard, Cornelia Froboess

Ab 8 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 14,99 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8445-2696-7

NEU
Erschienen: 13.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ostwind 1 und 2 mit den Originalstimmen aus dem
Film

Mikas erster Aufenthalt bei ihrer strengen Großmutter auf dem Gestüt Kaltenbach sollte eigentlich eine Strafe fürs Sitzenbleiben sein. Doch im Stall findet Mika den wilden Hengst Ostwind – und stellt überrascht fest, dass sie die Sprache der Pferde versteht. Jetzt setzt sie alles daran, Ostwind zu bändigen ...

Als Mika mit ihrer besten Freundin Fanny in den nächsten Schulferien nach Kaltenbach zurückkehrt, stellt sich heraus, dass das Gut kurz vor der Pleite steht. Zudem entdeckt Mika Wunden an Ostwinds Bauch. Was haben der benachbarte Pferdehof und der Junge Milan damit zu tun?

Mit den Stimmen von Hanna Binke, Jannis Niewöhner, Amber Bongard, u.v.a.

„Besser lassen sich die Sehnsüchte heranwachsender Mädchen nicht bedienen.“ FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Enthält die Filmhörspiele: Ostwind 1 und Ostwind 2

(3 CDs, Laufzeit: 3h 02)

Kristina Magdalena Henn wurde 1977 in Trier an der Mosel geboren. Nach einem Rucksackjahr in Australien begann sie ihr Studium an der Filmhochschule in München, wo sie seitdem lebt, arbeitet und bei jedem Wetter in der Isar badet.

Lea Schmidbauer wurde 1971 in Starnberg am Starnberger See geboren. Sie studierte ein paar Semester Amerikanische Kulturgeschichte, bevor sie sich an der Filmhochschule in München bewarb. Sie wohnt in München und als Teilzeitlandwirtin in einem kleinen Dorf in Mittelfranken.

Seit 2007 schreiben die beiden zusammen, unter anderem das Drehbuch zu der romantischen Komödie „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ und die Pferdeabenteuerreihe „Ostwind“.


Hanna Binke (Mika), geboren 1999, stand bereits mit acht Jahren für die TV-Produktion Hexenkessel-Der Film vor der Kamera. Seitdem war sie immer wieder in ARD- und ZDF- Fernsehproduktionen zu sehen. Ostwind war der erste Kinofilm der Berlinerin.

Jannis Niewöhner (Milan), geboren 1992 in Krefeld, startete seine Schauspielkarriere in der Tatort-Episode Fakten, Fakten. Es folgten zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen, wie z. B. Sommer (2008), wofür er eine Nominierung für den Undine Award als Bester jugendlicher Nebendarsteller erhielt. 2013 spielte er die Rolle des Gideon de Villiers in den Kinofilmen Rubinrot und Saphirblau. Ebenfalls in einer Hauptrolle ist er in der Verfilmung des erfolgreichen Jugendromans Doktorspiele (2014) zu sehen.

Cornelia Froboess (Großmutter), geboren 1943 in Wriezen, wurde 1951 mit dem Lied Pack die Badehose ein über Nacht zum Star. In den späten 50er und 60er Jahren spielte sie in zahlreichen Filmen u.a. mit Peter Kraus, Rex Gildo, Peter Alexander, Harald Juhnke, Gunther Philipp, Peter Weck und Waltraut Haas. Ab den 1970er Jahren wandte sie sich verstärkt dem Theater zu. Von 1972 bis 2001 war Froboess festes Mitglied der Münchner Kammerspiele und ist seit 2001 immer wieder auf der Bühne des Bayerischen Staatsschauspiels zu sehen.

Jürgen Vogel (Vater), geboren 1968 in Hamburg, modelte bereits als Kind für den Otto-Katalog. 1992 gelang ihm mit Sönke Wortmanns Film Kleine Haie der Durchbruch. Seitdem war er in über 80 Produktionen zu sehen, u.a. Nackt (2002), Emmas Glück (2005), Wo ist Fred (2006), Die Welle (2008), Männersache (2009) oder Hotel Lux (2011). 2006 erhielt er für seine Leistung als Schauspieler, Koautor und Koproduzent des Filmes Der freie Wille einen Silbernen Bären.


Günter Merlau (Regisseur)

Günter Merlau stammt aus einer Theaterfamilie und Unternehmersippe, seine Oma war Mitbegründerin der Plattdeutschen Theaterszene in Norddeutschland, seine Eltern Opernsänger und Geschäftsführer eines Touristik Unternehmens. Nach und während einer Musikausbildung an der Hochschule für Musik im Fach Posaune absolvierte er über 600 Live-Auftritte im deutschsprachigen Raum als Sänger, Posaunist und Frontmann. Es soll auch Zeiten als Schauspieler, Musicaldarsteller, Flashprogrammierer, Marketingagent, Reiseleiter und Stahlkocher gegeben haben, seit 1990 arbeitet er aber in erster Linie als Sprecher, Produzent, Komponist und Textdichter für Independent Bands, Comedy-Projekte und für Theaterhäuser wie das Staatsschauspielhaus Dresden und das Schauspielhaus Bremen.

Regie: Günter Merlau, Wolfgang Stockmann

Hörbuch CD, 3 CDs, Laufzeit: 182 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2696-7

€ 14,99 [D]* | € 14,99 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen: 13.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Hilfreich um zu entspannen

Von: Nicole Katharina Datum: 13.08.2017

www.goldkindchen.blogspot.com

Meine Meinung zum Filmhörspiel:
Ostwind 1+2

Aufmerksamkeit:
Diesen Punkt erfahrt ihr auf der Original Rezension bei mir auf dem Blog.

Inhalt in meinen Worten:
Mika hat Probleme in der Schule und ihr Eltern stecken sie zur Oma, das da gerade aber nicht alles glatt läuft merkt Mika schnell und sie erkennt, sie muss Verantwortung übernehmen. Dabei lernt sie das Pferd Ostwind kennen, das ganz viel Stärke und Eleganz mit sich bringt.
Mika verliebt sich in das Pferd und tut so ziemlich alles um ihrer Oma und dem Pferd zu helfen.
In diesem Hörspiel geht es aber nicht nur um den ersten Film, der ja ein Auftakt ist, sondern auch das zweite Filmabenteuer befindet sich dabei.
Im zweiten Abenteuer muss Mika einen fremden Jungen vertrauen, der irgendwie merkwürdig wirkt, das sie dabei aber etwas erkennt, was ihr Tränen in die Augen treibt und gleichzeitig ihr hilft, damit sie aus ihrer Lähmung erwacht und einen neuen Geist in sich spürt, den Beschützerinstinkt.
Wie aus einer Pferdefreundschaft doch auch eine Menschenfreundschaft entsteht, das lernt ihr im zweiten Hörspiel kennen.

Wie ich das Hörbuch empfand:
Für mich ist das Hörbuch eine sehr sinnvolle Ergänzung zu den Kinofilmen (die ich schon beide hier habe).
Die gleiche Spannung die man im Film hat, hat man auch im Hörbuch und eigentlich ist alles genauso wie im Film, nur das es eine Erzählstimme gibt, die die Geschichte wiedergibt damit alle, die nicht den Film sehen können, doch hören können was gerade passiert.
Somit ist das Hörbuch auch für blinde Kinder eine tolle Sache. Sie können über den Film sprechen, ohne das sie ihn je sehen mussten.
Aber ganz davon ab, ich finde, das Hörspiel ist im Kinderzimmer auch super aufgestellt.
Denn nicht immer kann man das Kind vor den Fernseher setzen, aber Hörspiele gehen ja fast immer. Deswegen können Kinder ihre Lieblingsgeschichte auch auf einem anderen Weg erforschen.

Sprecher:
Die Sprecher im Hörbuch sind die gleichen, die man auch durch die Filme kennt. Es gibt nur den Zusatz einer Erzählerin. Finde ich deswegen sehr gelungen, gerade weil die Erzählerin nicht ihre Emotionen mit in die Geschichte bringt, sondern sie gibt wieder, was gerade wirklich in der Geschichte passiert. Das finde ich gut, denn wie oft hat man in Hörspielen Erzähler/innen, die mehr ihre eigene Emotion mit herüber bringen und damit die Geschichte verändern.

Geschichte:
Die Geschichte geht um ein Pferd und ein Mädchen. Beide gehen miteinander eine ganz besondere Freundschaft mit ganz viel Vertrauen und Hoffnung auf.
Dabei sind die Umstände alles andere als leicht, denn der Hof ihrer Oma, wo das Pferd steht, ist kurz vor der Pleite. Dabei kämpft Mika mit dem Pferd bei zwei Turnieren mit und rettet zugleich noch eine ganze Menge Pferde, die dem Hof helfen, um bestehen bleiben zu können.
Für mich besticht die Geschichte mit voller Freundschaft, Liebe, Hoffnung, Vertrauen und einer Menge Mut.
Für Kinder ab acht und doch kann ich mir vorstellen, das es auch für sechs Jährige gut geeignet ist, denn die Geschichte ist nicht brutal, sondern einfach sehr schön, wenn auch mit Spannung und hin und wieder der Angst, das nicht alles gut ausgeht.

Spannung:
Die Spannung ist mich einfach bombastisch gut, und hier finde ich es klasse, das die beiden Regisseurinen dieses Buch auf die Leinwand bringen, mit einer ganzen Menge Gefühl, den richtigen Personen und Tieren, die ihre Rolle perfekt spielen.

Empfehlung:
Ich mag das Hörspiel sehr gerne, einfach weil es mich wunderbar in die Filmgeschichte mitnimmt, ohne das ich den Fernseher anschalten muss, sondern einfach mit den Ohren mitgehen darf.
Auch mag ich die Geschichte um Ostwind und freue mich schon auf den dritten Film. Auch wenn es eigentlich ein Kinderhörspiel ist, so kann man auch als älteres Semester wunderbar in die Geschichte abtauchen.

Bewertung:
Ostwind hat einfach fünf Sterne verdient, einfach weil es so eine wunderschöne Geschichte ist, mit so viel Herzblut wiedergegeben und vor allem lädt es ein, selbst seine Träume zu erfüllen.

Mike und Ostwind

Von: Hedwigs Bücherstube Datum: 31.07.2017

hedwigsbuecherstube.blogspot.de/

Meine erste Hörbuch-Rezension. Und mal eine ganz andere Richtung von mir.

Ich habe dieses tolle Hörbuch zusammen mit meiner Tochter abends im Bett gehört.
Kuscheln und eine Runde in die Welt von Mika & Ostwind abtauschen.

Die Geschichte um Mika war einfach klasse.
Ein Mädchen das weiß was sie will. Sie versteht die Pferde. Und das macht sie zu was besonderen.
Alle Charaktere waren einfach klasse und es war manchmal sogar spannend.

Meine Tochter fand das Hörbuch einfach klasse und sie hörte begeistert zu.

Die Buchreihe ist eher was für jüngere. Was mich aber nicht gestört hat.
Ich mochte die Geschichte gerne hören.

Ich finde das Hörbuch ist was für große und kleine.

Das Hörbuch ist mit den Stimmen und mit den Sound-Effekten ist sehr gut umgesetzte.
Klar Bücher sind immer schöner zum lesen, aber ein Hörbuch zum abschalten ist auf jedem Fall eine bessere Lösung.

Ich gebe dem Hörbuch 5 von 5 Sterne.
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.


Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren