VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Revolverherz BRIGITTE Hörbuch-Edition
Starke Stimmen "Die Krimis - Gefährlich nah"

Gekürzte Lesung mit Heike Makatsch

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 11,20 [A]* | CHF 14,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-2740-9

Erschienen: 20.10.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download (gek.)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Videos

  • Service

  • Biblio

"Gefährlich nah - Hamburg"

Kein guter Morgen für die Staatsanwältin Chastity Riley – mit zu viel Restalkohol im Blut wird sie zu einer nackten und skalpierten Frauenleiche im Hamburger Hafen gerufen. Die Todesumstände gehen der Deutsch-Amerikanerin nah, und ihre Gemütslage wird nicht besser, als wenig später ein zweites Opfer gefunden wird. Eine erste Spur führt in das Rotlichtviertel von St. Pauli. Und plötzlich scheint sogar das unsortierte Privatleben von Chas in dem Fall eine Nebenrolle zu übernehmen.

(4 CDs, Laufzeit: 4h 43)

Simone Buchholz (Autorin)

Simone Buchholz wurde zwar 1972 im hessischen Hanau geboren – aber Wurzeln hat die Journalistin unzweifelhaft auf St. Pauli geschlagen, jenem liebenswert heruntergerockten Hamburger Stadtteil, in dem auch ihre Heldin Chas Riley lebt und ermittelt. Die Reihe um die Staatsanwältin ist eine einzige Liebeserklärung an den Kiez, den nachts leuchtenden Hafen und die Jungs des FC, die nebenan Fußball spielen – fast alle Polizisten in ihren Büchern hat Buchholz nach St. Pauli-Spielern der Saison 2006/2007 benannt …


Heike Makatsch (Sprecherin)

Heike Makatsch, geboren 1971 in Düsseldorf, wurde in den frühen 1990ern als Moderatorin für VIVA entdeckt. Für ihre erste Filmrolle in „Männerpension“ bekam sie 1996 gleich den Bayerischen Filmpreis. Und galt fortan als eines der Aushängeschilder des deutschen Kinos, was auch im Ausland bemerkt wurde – 2003 verdrehte sie im britischen Blockbuster “Tatsächlich Liebe“ Alan Rickman den Kopf. Inzwischen ist Makatsch Spezialistin für anspruchsvolle Frauenrollen wie Hildegard Knef oder Margarete Steiff. Und als solche unverzichtbar.

Hörbuch CD (gekürzt), 4 CDs, Laufzeit: ca. 283 Minuten

ISBN: 978-3-8371-2740-9

€ 9,99 [D]* | € 11,20 [A]* | CHF 14,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Hörbuch-Editionen

Erschienen: 20.10.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Empfehlenswert auch für nicht Krimi-Fans

Von: Mordsbuch Datum: 07.03.2016

www.mordsbuch.net/

Staatsanwältin Chastity Riley hasst ihr Büro, geht zum Fußball ihres Lieblingsvereins FC St. Pauli und trinkt gern mal etwas zu viel. Ihr Magen und Kreislauf spielen gerne mal verrückt und sie liebt den Kiez. Sie ist also alles, was nicht der typischen Staatsanwältin entspricht. Chastity wurde als sie noch klein war, von ihrer Mutter verlassen und seit sie an ihrem 20. Geburtstag die Leiche ihres Vaters fand, kämpft sie mit den gesundheitliche Probleme und hat vor allem Angst vor einen festen Bindung.
Mit dem Fund einer skalpierten Frau fängt ein neuer Fall für sie und ihre Kollegen an. Und schnell wird ihnen bewusst, dass Eile geboten ist. Denn in kürzester Zeit folgen noch zwei Opfer. Unterstützt wird Chastity von ihrem 15 Jahren jüngeren Nachbarn, mit dem sie nicht nur die Nachbarschaft verbindet.
Autorin Simone Buchholz ist es gelungen einzigartige Charaktere zu erschaffen. Chastity ist eine sympathische Frau und auch die Nebenfiguren sind tolle Charaktere.
Durch die vielen privaten Details bleibt die Handlung des Krimis ein bisschen auf der Strecke, und man kommt ziemlich schnell dahinter wer der Täter ist.
Zur Lesung: Heike Makatsch liest perfekt vor und durch ihr freundliche und trotzdem auch etwas freche Art hat mir das zuhören viel Freude bereitet.
Fazit: Das Buch begeistert durch die freche Sprache und die ausgesprochenen Gedanken. Auch wenn die Krimihandlung etwas zu kurz kommt, hat mir das Hörbuch ausgesprochen gut gefallen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, auch den Lesern die ansonsten keine Krimis lesen.

Voransicht