VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Schattengrund Thriller

Gekürzte Lesung mit Laura Maire

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-86717-970-6

Erschienen: 12.11.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wie ein Flüstern im Sturm. Der neue Jugendroman von THRILLER-STAR Elisabeth Herrmann

Die 17-jährige Nicola erbt „Schattengrund“, ein einsames Haus in einem abgelegenen Dorf, in dem sie als Kind oft zu Gast war. Als die Eltern das Erbe stellvertretend für ihre Tochter ausschlagen, macht sich Nicola heimlich auf den Weg. Denn in „Schattengrund“ scheint eine lange verdrängte Vergangenheit nach ihr zu greifen: die knarrenden Treppen, der staubige Dachboden – und Fili, ihre beste Freundin. Ihre tote Seelenschwester. Ein Verbrechen hat die Mädchen damals auseinander gerissen. Und der Täter ist noch immer im Dorf ...

Glaubwürdig, fast schon poetisch trägt Laura Maire den Hörer durch diesen spannungsgeladenen Thriller.

(6 CDs, Laufzeit: 7h 31)

Elisabeth Herrmann über ihren neuen Roman »Der Schneegänger«

"Eigentlich bin ich eine Geschichten-Archäologin" - Interview mit Elisabeth Hermann zu »Das Dorf der Mörder«

"Eine bemerkenswert stille, langsame und eben auch dadurch fesselnde Hörbuch-Geschichte. Wenn Thriller poetisch sein können, dann ist dieser hier es mit Sicherheit."

Ostthüringer Zeitung (09.02.2013)

Elisabeth Herrmann (Autorin)

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman "Das Kindermädchen" ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.


Laura Maire (Sprecherin)

Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie "Verdammt verliebt". Sie synchronisierte u. a. Brie Larson in "Raum" (2016 mit einem Oscar ausgezeichnet) und Ashley Greene (als Alice Cullen) in der "Twilight"-Reihe. Daneben war sie immer wieder in "How I Met Your Mother" zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller "Schattengrund" von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr "virtuoses Sprach-Spiel" noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.

"Eine bemerkenswert stille, langsame und eben auch dadurch fesselnde Hörbuch-Geschichte. Wenn Thriller poetisch sein können, dann ist dieser hier es mit Sicherheit."

Ostthüringer Zeitung (09.02.2013)

"Spannungsgeladener Jugendthriller mit viel Atmosphäre und überraschenden Wendungen."

Mittelbayerische Zeitung (12.01.2013)

"['Schattengrund' ist ein] stimmungsvoll düsterer Krimi um verdrängte Kindsheitserinnerungen, von Laura Maire mit nixenhafter, eisig-schöner Stimme gelesen."

Bücher (30.01.2013)

14.02.2018 | 19:30 Uhr | Detmold

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Detmold
Leopoldstr. 5
32756 Detmold

Tel. 05231/309415

24.02.2018 | 19:00 Uhr | Moers

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Sparkasse am Niederrhein, Kundenhalle
Ostring 4-5
47441 Moers

Weitere Informationen:
Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e.V.
47441 Moers

07.03.2018 | 19:30 Uhr | Weilheim

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Lesbar - Die Buchhandlung
Admiral-Hipper-Straße 2
82362 Weilheim

Tel. 0881/9232585, lesen@lesbar-weilheim.de

11.03.2018 | 18:00 Uhr | Mücke

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Aquariohm
Merlauer Str. 38
35325 Mücke

Weitere Informationen:
OVAG Energie AG
61169 Friedberg

Tel. 06031/821222

20.03.2018 | 19:30 Uhr | Emsdetten

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Emsdetten
Kirchstraße 40
48282 Emsdetten

Tel. 02572/89944, stadtbibliothek@emsdetten.de

23.03.2018 | 19:30 Uhr | Finsterwalde

Lesung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Mayer OHG
Berliner Straße 42
03238 Finsterwalde

Tel. 03531/2722, buecher-mayer@web.de

08.05.2018 | 20:00 Uhr | Ladenburg

Lesung und Gespräch

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Obsthof Schuhmann
Schriesheimer Str. 51
68526 Ladenburg

Weitere Informationen:
Stadtbücherei
68526 Ladenburg

24.08.2018 | 20:00 Uhr | Mayen

Lesung im Rahmen der Burgfestspiele Mayen

Burgfestspiele Mayen

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Altes Arresthaus Mayen
Stehbach 27
56727 Mayen

Weitere Informationen:
Buchhandlung Reuffel
56727 Mayen

Tel. 02651/2433, a.keuser@reuffel.de

Hörbuch CD (gekürzt), 6 CDs, Laufzeit: 451 Minuten

ISBN: 978-3-86717-970-6

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 12.11.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ich bleibe lieber bei den Erwachsenen-Krimis von Elisabeth Herrmann :0)

Von: Numinala Datum: 08.07.2015

numinala.blogspot.de/

Kurz vor ihrem 18ten Geburtstag erfährt Nicola, dass sie die Erbin ihrer kürzlich verstorbenen Tante Kiana ist. Als kleines Kind hatte sie wohl bei ihr viel Zeit verbracht, aber seither brach der Kontakt vollkommen ab und Nico erinnert sich kaum noch an damals.

Zur Erbschaft gehören nicht nur so sonderbare Dinge, wie z.B. ein Besen, sondern auch das Haus, in dem Tante Kiana lebte. Bevor sich Nico jedoch darüber freuen kann, lehnen ihre Eltern die Erbschaft - im Namen ihrer noch minderjährigen Tochter - rigoros ab und dass ohne ihr zu erklären, warum sie es tun.

Nico ist allerdings nicht bereit, das einfach so hinzunehmen und so macht sie sich alleine auf den Weg nach Siebenlehen - das abgelegene Dorf, in dem ihrer Tante wohnte.

Dort angekommen scheinen fast alle Dorfbewohner Nico zu erkennen. Aber anscheinend hat man sie nicht in guter Erinnerung. Im Gegenteil. Nico wird unfreundlich und unhöflich behandelt und sogar verflucht...

Was ist damals nur passiert? Und warum kann sich Nico überhaupt nicht mehr daran erinnern? Was war so schrecklich, das der Kontakt zu ihrer Tante so abrupt endete?

Nur langsam kommen die Erinnerungen zurück und Nico erkennt, dass eine Rückkehr nach Siebenlehen keine gute Idee war...

Fazit
Nachdem mir 'Das Dorf der Mörder' und 'Der Schneegänger' von Elisabeth Herrmann gut gefallen hatten, dachte ich, dass ich mich ja auch mal an einen Thriller von ihr heran trauen könnte - natürlich nur an einen Jugendthriller. (Bin ja ein bekennendes Weichei ;0)

Leider ist jedoch der Funke zu diesem Hörbuch gar nicht übergesprungen.

Vielleicht lag es daran, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelte, aber mir erschien das ein oder andere einfach zu unrealistisch.

Die Stimme von Laura Maire ist zwar gut zum Anhören, aber für mich eher nicht-Thriller-geeignet. Ich könnte sie mir besser bei Kinderbüchern oder lustigen Romanzen etc. vorstellen - für einen (Jugend-) thriller fehlte mir einfach die Spannung über die Stimme.

Wahrscheinlich hätte mir das Buch besser gefallen, aber da ich ja nun des Rätsels Lösung kenne, werde ich es wohl nicht mehr in Angriff nehmen.

Ich bleibe lieber bei den Erwachsenen-Krimis von Elisabeth Herrmann :0)

Viele Grüße von der Numi

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Atmosphärischer Pageturner

Von: Tintenhain Datum: 13.01.2017

www.tintenhain.wordpress.com

„Schattengrund“ ist ein geschickt konstruierter Thriller für Jugendliche, der von der ersten Seite an zu fesseln vermag. Gemeinsam mit der Außenseiterin Nicola (genannt Nico) setzt sich der Leser auf die Spuren in die Vergangenheit und versucht die Rätsel, die „Schattengrund“ und das kleine Dorf Siebenlehen im Harz umgeben, zu lösen. Die unheimliche Atmosphäre im Haus, das merkwürdige Benehmen der Dorfbewohner und die Abgeschiedenheit im tiefsten Schnee verursachen eine tiefe Beklommenheit, die nur von dem Geheimnis um das Verschwinden der kleinen Fili noch übertroffen werden kann. Ein Geheimnis, das schrecklich und unfassbar ist, und das bis in die heutige Zeit nachwirkt. Der Einzige, der zu Nico hält und ihr das Leben in dem eingeschneiten Dorf erträglich macht, ist ihr neu gewonnener Freund Leon, der ebenfalls gerade zu Besuch in dem kleinen Bergdorf ist. Die beiden entwickeln eine Gemeinschaft, die für Nico in krassem Gegensatz zur restlichen Gemeinde steht. Doch auch sie müssen sich immer wieder mit gegenseitigem Misstrauen auseinandersetzen.

Elisabeth Herrmann schreibt in klarer Sprache, dicht an ihrer Protagonistin Nico, für die sie immer tiefer gehendes Verständnis weckt. Die Einsamkeit und das nachwirkende Trauma der Vergangenheit sind ausdrucksvoll beschrieben und nachvollziehbar. Die sich anbahnende Beziehung zu Leon wird leise und vorsichtig erzählt. Aber auch die undurchsichtigen Dorfbewohner sind hervorragend gezeichnet und bieten ein spannendes Portrait einer kleinen, verschworenen Gemeinde in der Abgeschiedenheit des östlichen Harzes.

Die Stimmung des Romans ist düster, zuweilen sogar gruselig, nicht zuletzt durch die alten Geschichten, die das Dorf umgeben und die Großtante Kiana so gern erzählte. Spannend von der ersten Seite an, lässt sich der Thriller einmal begonnen, kaum aus der Hand legen. Auch wenn man bald ahnt, worum es sich bei dem damaligen Verbrechen handeln könnte, so fallen doch viele Puzzlesteine erst zum Schluss an den rechten Platz und auch bei der Frage nach dem Täter gerät man immer wieder auf den Holzweg. Eine absolute Leseempfehlung!

© Tintenhain

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin