VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 22,50 [A]* | CHF 28,50*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD ISBN: 978-3-8371-3367-7

NEU
Erschienen: 03.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Hörbuch Download

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Liebe mag flüchtig sein — Liebesbriefe sind unsterblich.

In Liebesbriefen finden Sehnsucht, Treue, Verwirrung und Verzweiflung ihren unmittelbaren Ausdruck, oft entstehen daraus literarischeMeisterwerke. Dieses Hörbuch erzählt in 24 Briefen die ergreifendsten Geschichten berühmter Liebender über die Jahrhunderte: u. a. Heinrich von Kleist, Marlene Dietrich, Kurt Tucholsky, Edith Piaf, Oscar Wilde, Romy Schneider und Virginia Woolf.

Gelesen von unseren besten Hörbuchstimmen

(3 CDs, Laufzeit: 3h 15)

Petra Müller (Herausgeberin)

Petra Müller, geboren 1966, und Rainer Wieland, geboren 1968, arbeiten als Lektoren in Berlin. Sie zählen zu den profiliertesten Herausgebern anspruchsvoller Editionen, darunter Die Jahre sind mein Lebensglück. Schriftsteller über das Alter und Das Buch des Reisens. Von den Seefahrern der Antike zu den Abenteurern unserer Zeit (hg. von Rainer Wieland).


Rainer Wieland (Herausgeber)

Petra Müller, geboren 1966, und Rainer Wieland, geboren 1968, arbeiten als Lektoren in Berlin. Sie zählen zu den profiliertesten Herausgebern anspruchsvoller Editionen, darunter Die Jahre sind mein Lebensglück. Schriftsteller über das Alter und Das Buch des Reisens. Von den Seefahrern der Antike zu den Abenteurern unserer Zeit (hg. von Rainer Wieland).


Sprecher

Den liebenden Frauen leihen Tessa Mittelstaedt, Nana Spier, Anna Thalbach, Nina Petri, Nina Kunzendorf, Martina Gedeck, Friederike Kempter und Rike Schmid ihre Stimmen — von anbetend schmachtend bis rasend vor Leidenschaft.

Die Worte der liebenden Männer lassen David Nathan, Devid Striesow, Sascha Rotermund, Dietmar Wunder, Götz Otto, Richard Barenberg und Hans-Werner Meyer lebendig werden — von hingebungsvoll schwärmend bis verzweifelt vor unerfüllter Sehnsucht.

Christian Baumann liest die Herausgebertexte klar und dennoch emotional. Er ordnet die authentischen Briefzeugnisse in den historischen Zusammenhang und die Lebensläufe der Liebenden ein.

Hörbuch CD, 3 CDs, Laufzeit: ca. 195 Minuten

ISBN: 978-3-8371-3367-7

€ 19,99 [D]* | € 22,50 [A]* | CHF 28,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Random House Audio

NEU
Erschienen: 03.10.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schreiben Sie mir, oder ich sterbe

Von: Petra Breunig Datum: 30.10.2016

diebedra.de/

"Mein Engel, mein alles, mein Ich" - Ludwig van Beethoven war nicht nur ein genialer Komponist. Er konnte auch Liebesbriefe schreiben. So wie viele andere berühmte Männer und Frauen, die auf den drei CDs "Schreiben Sie mir, oder ich sterbe" unter anderem von Sascha Rothermund, Götz Otto, Martina Gedeck und Anna Thalbach gelesen werden. Die unterschiedlich langen Stücke - meist sind es an die zehn Minuten - geben Einblicke in sehr private Gedanken des jeweiligen Verfassers und gleichzeitig auch in eine Zeit, in der man sehnsüchtig auf Nachricht von einem geliebten Menschen gewartet hat, statt ihn jederzeit übers Internet kontaktieren zu können.
"Mein Engel, mein alles, mein Ich" - Ludwig van Beethoven war nicht nur ein genialer Komponist. Er konnte auch Liebesbriefe schreiben. So wie viele andere berühmte Männer und Frauen, die auf den drei CDs "Schreiben Sie mir, oder ich sterbe" unter anderem von Sascha Rothermund, Götz Otto, Martina Gedeck und Anna Thalbach gelesen werden. Die unterschiedlich langen Stücke - meist sind es an die zehn Minuten - geben Einblicke in sehr private Gedanken des jeweiligen Verfassers und gleichzeitig auch in eine Zeit, in der man sehnsüchtig auf Nachricht von einem geliebten Menschen gewartet hat, statt ihn jederzeit übers Internet kontaktieren zu können.

Spätestens seit ich die wunderbaren Bücher "Letters of Note" und "Letters of Note II" (beide Einträge sind auf Englisch) für mich entdeckt habe und die Veranstaltung "Letters Live" in London erleben durfte, bin ich von historischen Briefen fasziniert. Diese drei CDs werden gleichermaßen ruhig und leidenschaftlich von wunderbaren Sprechern gelesen. Am Ende des eigentlichen Briefes wird jeweils der historische Kontext des Briefes erklärt. Diese hörenswerte Sammlung verkürzt nicht nur lange Bahnfahrten, sie macht Lust auf mehr.

Wunderschön und berührend

Von: Miss Foxy Reads Datum: 23.10.2016

missfoxyreads.blogspot.com

Meine Meinung: Ich liebe Bücher a la Lists of Note, die Nachlässe, egal ob Briefe oder Listen, vorstellen und editorisch erläutern. Ich war froh, ein neues solcher Bücher im Piper Verlag zu sehen und noch begeisterter war ich, als ich sah, dass es das Hörbuch dazu bei Randomhouse Audio gibt. Ich hatte plötzlich diese Gewissheit: Manchmal, da muss man Liebesbriefe auch mal hören. Und damit sollte ich Recht behalten.

Zugegeben, man muss solch ein Hörbuch Stück für Stück hören und kann es nicht mit einem mal herunter hören. Die Spannung, die man aus Romanen kennt, fehlt bei diesem nicht-fiktionalen Werk ganz klar und außerdem trägt ein einzelner Brief häufig viel mehr Bedeutung als ein Kapitel eines Buchs. Man kann beim Hören nicht sprunghaft mit dem Auge von Zeile zu Zeile springen sondern hört mit Bedacht, mit der richtigen Betonung und nur ebenso schnell, wie der Hörbuchsprecher spricht. Das hat aber einen großen Vorteil: Man bekommt die geballte Ladung Gefühle ab und ich hatte zum einen manchmal richtig Lust, von meinem Freund auch mal solch einen Brief zu bekommen, auf der anderen Seite liefen mir manchmal die Tränen über die Wange. So zum Beispiel, wenn man die Worte hört, die Alain Delon an seine geliebte Romy Schneider geschrieben hat um ihr, wenigstens auf dem Papier, zu erzählen, welche Gefühle es in ihm auslöst, sie auf dem Sterbebett zu sehen. Oder den Brief von Marie Curie, den sie verzweifelt mit den Worten „Auf dem Friedhof gestern wollte es mir nicht gelingen, die in den Stein gemeißelten Worte Pierre Curie zu begreifen.“ Schreibt. Es ist spannend zu erfahren, welche der Paare ein langes Glück haben, und welche Paare leider nicht für immer und ewig glücklich zusammengelebt haben. Manches ist schwer zu begreifen, wenn man zuvor den vor Liebe überquellenden Brief gehört hat und doch jedes Mal zutiefst berührend.

Und nach diesem doch sehr langen Abschnitt gehen mir schon die Worte aus, die ich zu diesem Hörbuch sagen kann, denn insgesamt ist es doch sehr emotional und mit Worten sehr schwer zu beschreiben. Ich denke jedoch, auch so etwas kann sicher durchaus für sich sprechen und ich werde mir den einen oder anderen Brief sicher noch mehrmals anhören, denn Liebesbriefe entwickeln für mich immer eine ganz eigene Macht und Stärke.

Fazit: Liebesbriefe sollte man ruhig auch mal hören. Denn es lohnt sich auf jeden Fall! Das ist das Fazit, das ich zu Schreiben Sie mir, oder ich sterbe ziehen kann. Zwar kann ich es jedem auch als Buch bedenkenlos empfehlen und doch hat es als Hörbuch seinen ganz eigenen Zauber. Dies wird besonders durch die Mitarbeit vieler toller Hörbuchsprecher, darunter auch meine allerliebste Anna Thalbach, abgerundet. Ein emotionales Erlebnis.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren