Was bleibt, sind wir

Gekürzte Lesung mit Annina Braunmiller-Jest
Hörbuch CD (gekürzt)
14,99 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Tag, der die Welt veränderte, ist der Tag, an dem ihre Liebe beginnt.

Lucy und Gabe begegnen sich mit Anfang zwanzig in einem Shakespeare-Seminar. Es ist der Tag, der ihr Leben für immer verändert. Es scheint fast so, als habe sie das Schicksal zusammengeführt. Und so lassen sie sich ein auf diese erste große Liebe. Doch beide haben auch eigene Wünsche. Lucy beginnt eine Karriere in New York, während Gabe als Fotograf um die Welt reist. In den dreizehn Jahren, die folgen, verändert sich ihr ganzes Leben. Nur eines bleibt gleich: ihre tiefen Gefühle. Aber ist das genug, um sie für immer aneinander zu binden?

Charmant und mit viel Feingefühl gelesen von Annina Braunmiller-Jest

(5 CDs, Laufzeit: ca. 6h 22)


Aus dem Amerikanischen von Carola Fischer
Originaltitel: The Light We Lost (G. P. Putnam’s Sons)
Originalverlag: Heyne TB
Hörbuch CD (gekürzt), 5 CDs, Laufzeit: ca. 6h 22 min
ISBN: 978-3-8371-3976-1
Erschienen am  12. Februar 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Was bleibt, sind wir

Von: Claudias Bücherregal

30.07.2018

Es gibt sie. Definitiv. Die große Liebe. Der eine Mensch, der für einen anderen bestimmt ist. Genau das spüren Lucy und Gabe, als sie sich in New York City kennenlernen. Ihre Beziehung beginnt wunderschön, sie erfüllt beide. Doch nach einigen Jahren kommen sie an einen Scheideweg. Gabe erhält einen Fotojob, der ihn für längere Zeit ins Ausland verschlägt. Lucy hingegen will ihre Karriere in New York nicht aufgeben. Sie beiden trennen sich, doch immer wieder begegnen sie sich erneut und kommen nie wirklich voneinander los – über dreizehn Jahre lang nicht. Dieses Hörbuch hinterlässt mich zwiegespalten. Während der ersten CD wollte ich das Buch abbrechen. Zwei Hauptgründe gab es dafür. Zunächst die Erzählweise. Lucy erzählt die Geschichte Gabe. Daher kommen immer wieder Sätze vor wir „Du sagtest, dies und wir taten das …“. Diese Art hat mir überhaupt nicht gefallen und das hat sich durch das gesamte Hörbuch durchgezogen. Des Weiteren mochte ich zwar die Stimmfarbe von Annina Braunmiller-Jest, aber oft klang die Darbietung als würde die Sprecherin in einem leeren Raum stehen, da stets eine Art Hall mitschwang. Auch das fand ich sehr anstrengend. Außerdem haben diese beiden Faktoren dazu geführt, dass ich mich gefragt habe, warum dieses so gewählt wurde, wodurch ich mich während der ersten CD bereits mit einer Vermutung selbst gespoiltert habe, was ich schade fand. Die Liebe von Lucy und Gabe und dass sie alles für einander sind, wird glaubhaft geschildert. Nachvollziehbar ist daher auch, dass sie den Schlussstrich nicht wirklich ziehen können, auch nicht, als Lucy längs verheiratet ist und Kinder bekommen hat. Was als eine wunderschöne Liebesgeschichte beginnt, verfällt dann eher in ein Drama. Außerdem stellt sich die Frage, ob ein Moment der großen Liebe es tatsächlich wert, dass man sich den Rest des Lebens unerfüllt fühlt? Denn so kommt Lucy rüber und ihre ehemalige Beziehung überschattet ihr ganzes zukünftiges Leben. Fazit: Die Geschichte ist nicht uninteressant. Jedoch wurde mir der Spaß an ihr durch die gewählte Akustik und die Erzählart teilweise genommen. Eine große, authentische Liebe, aber auch viel unerfüllte Hoffnung und Zweifel prägen dieses Buch, das keine größeren Überraschungen bereithält. Für mich 3,5 Sterne. (5 CDs, Laufzeit: ca. 6h 22)

Lesen Sie weiter

Lieber Buch, statt Hörbuch

Von: Buecher.liebe_98

22.06.2018

Ich möchte vorab sagen, dass ich das gekürzte Hörbuch gehört habe. Mir haben Lucy und Gabe jeweils sehr gut gefallen, sie waren beide sehr Sympathisch und glaubwürdig. Lucy ist das typische Mädchen, sie hat sich selber sehr gut beschrieben, es wird in der Vergangenheits-Form erzählt... Lucy tat mir sehr oft Leid, war aber oft sehr leichtsinnig und eben nur verliebt, hingegen hat Gabe oft an sich gedacht und gar nicht an das große Ganze. Ich fand die Wendung und die Entwicklung echt gut! Die Kürzung des Buches als Hörbuch war jedochecht schlecht, da es oft zu große Sprünge gab und ich oft überfordert war und noch mal zurück gespult habe. Die Leserin ist Annina Braunmiller-Jest, Sie ist die Synchronsprecherin von Bella aus Twilight. Weswegen ich mich am Anfang daran gewöhnen musste, da ich immer Bella vor Augen hatte, erst recht bei Stellen, die etwas trauriger waren. Fazit: Ich kann die Geschichte empfehlen, jedoch würde ich lieber das Buch wählen, statt das Hörbuch.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen
Buecher zum Kuscheln

Vita

Jill Santopolo hat Englische Literatur studiert und arbeitet als Lektorin in New York City. Zudem reist sie als Dozentin durch die Welt und spricht über das Schreiben und Geschichtenerzählen. Ihr Roman »Was bleibt, sind wir« ist in mehr als 30 Ländern erschienen.

Zur AUTORENSEITE

Annina Braunmiller-Jest

Annina Braunmiller-Jest, 1985 in Augsburg geboren, arbeitet als Sprecherin und Schauspielerin. Sie ist die deutsche Stimme von Bella Swan aus den Biss-Filmen und hat für Random House Audio u. a. Miss you von Kate Eberlen gelesen.

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher der Autorin