VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ziemlich unverbesserlich Eine Familienkomödie

Gekürzte Lesung mit Marie Bierstedt

Kundenrezensionen (40)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-1589-3

Erschienen: 23.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Die neue Reihe von Frauke Scheunemann

Ob Sorgerecht oder Lappen weg - in der Kanzlei der Hamburger Rechtsanwältin Nikola Petersen tobt das wahre Leben. Nur gut, dass zu Hause Schwiegermutter Gisela über die Familie wacht und ihr zwischen Gericht und Elternabend den Rücken frei hält. So ist alles in bester Ordnung - bis die neuen Nachbarn Sergio und Tiziano auftauchen. Für diese beiden charmanten Italiener ist Ordnung nämlich ein Fremdwort...

Marie Bierstedt spricht mit virtuoser Vielstimmigkeit und verwandelt die Geschichte in eine unterhaltsame Lesung.

(4 CDs, Laufzeit: 5 h)

Frauke Scheunemann (Autorin)

Frauke Scheunemann, geboren 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin. Ihre Romane um den kleinen Dackel Herkules waren monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und dem kleinen Hund Elmo in Hamburg.


Marie Bierstedt (Sprecherin)

Marie Bierstedt, geboren 1974, kam schon früh zum Film. So war sie bereits in den 1980er Jahren in Serien wie "Praxis Bülowbogen" zu sehen. 1988 spielte sie die Hauptrolle in dem Film "Die Mondjäger". Nach dem Abitur konzentrierte sie sich dann aber auf das Synchronisieren. Sie ist unter anderem die deutsche Stimme von Anna Faris, Kirsten Dunst, Kate Beckinsale und Anne Hathaway. Zurzeit am bekanntesten ist ihre Stimme als Kristin Kreuk in der Serie "Smallville" und als Alyson Hannigan in der Serie "Buffy". In der Erfolgsserie "Grey’s Anatomy" lieh sie Chyler Leigh ihre Stimme. Für den Hörverlag las Marie Bierstedt bereits "Blutbraut" von Lynn Raven, "Die Rache trägt Prada" von Lauren Weisberger und "Zwei an einem Tag" von David Nicholls.

Hörbuch CD (gekürzt), 4 CDs, Laufzeit: 300 Minuten

ISBN: 978-3-8445-1589-3

€ 14,99 [D]* | € 16,90 [A]* | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 23.03.2015

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein unterhaltendendes Buch

Von: Laura Datum: 14.03.2017

lauras-buecherweltundco.blogspot.de/

"Rezension" Ziemlich Unverbesserlich - Frauke Scheunemann (CD)
Man nehme eine verwitwete Mutter mit zwei Kindern im alter von 5 und 13 und eine Schwiegermutter die es einfach nicht lassen kann sich überall einzumischen und man bekommt eine Perfekte Familien Komödie. Naja zumindest beinah perfekt ;)
Nikola Petersen ist eine Anwältin für Zivilrecht und hat einiges zu tun mit ihrem Job und ihren Kindern. Zusätzlich wenn die Schwiegermutter ihr noch ein oder zwei Pro Bono Fälle andreht die es zu erledigen gibt. Einer von den Klienten ist zusätzlich ein richtiger Italiener und scheint sich in die liebe Anwältin verguckt zu haben. Doch sein Fall hat es in sich. Es geht um die Illegale Anbauung von Hanf was nicht in ihr Fachgebiet fällt sondern in Strafrecht wovon sie keine Ahnung hat. Der Italiener ist aber auch nicht gewillt eine andere Anwältin zu nehmen. Obwohl es um eine Haftstrafe geht die nicht mal so gering wäre. Was für ein Glück das vor kurzem ein neuer Anwalt in der Anwaltskanzlei neben an eingezogen ist der sich mit Strafrecht auskennt. Und auch der scheint sich für Nikola zu interessieren. Der Kollege, der Strafrecht Anwalt und der Italiener wirbeln in Nikola ihre Gefühle auf. Die Schwiegermutter die es nicht lassen kann sich einzumischen und ihre Kinder die ihren Vater vermissen und ihre eigene Probleme haben.
Und um das alles darf sich Nikola Petersen


KLAPPENTEXT:

Ob Sorgerecht oder Lappen weg – in der Kanzlei der Hamburger Rechtsanwältin Nikola Petersen tobt das wahre Leben. Auch privat geht es bei der früh verwitweten Mutter von zwei Kindern stets hektisch zu. Nur gut, dass zu Hause Schwiegermutter Gisela über die Familie wacht und Nikola zwischen Gericht und Elternabend den Rücken frei hält. So wäre alles in bester Ordnung. Aber Nikola würde zu gern mal wieder einen romantischen Abend verbringen – wenn sie nur wüsste, wo sie die Zeit und den Mann dafür hernehmen soll. Doch als ihr neuer Nachbar Tiziano ein klitzekleines rechtliches Problem hat und Nikola die Verteidigung des smarten Italieners übernimmt, bekommt ihr Leben eine rasante Wendung!
MEINUNG:

Lesestil:
Marie Bierstedt verleiht jedem Charakter eine eigene Stimme und so ist es sehr schön ihr zuzuhören. Auch hat sie ihrer Stimme für jede Situation passend verändert.
Im großen und ganzen kann man sagen sie hat einen neuen Fan ;)

Schreibstil:
Die Geschichte war schön nachvollziehbar und flüssig geschrieben. Man konnte dem Text zu jeder Zeit folgen ohne sich jetzt zu denken: „Hääää?“
Unter Anbetracht das es eine Familien Komödie ist, ist das gesagte auch manchmal sehr Lustig und ich musste mehr als einmal schmunzeln.
Der Text ist in der Ich-Form verfasst was meine persönliche Lieblingsform ist.

Inhalt:
Das ganze beginnt mit dem Besuch eines Neuen Klienten den ihr ihre Schwiegermutter verschafft hat. Sie ist ihrer Schwiegermutter sehr dankbar dass sie sich seit des Totes ihres Ehemanns um die Familie kümmert. Nikola muss sich auch eingestehen dass sie es nie ohne die Hilfe von Gisela geschafft hätten den Tot und den ganzen Familien Kram zu überstehen.
Deswegen stand sie auch vor einer verschlossenen Tür, die zu ihrem Neuen Klienten gehört. Er war ein Typischer Italiener und musste in einem Hanf Fall vertreten werden. Das fällt unter Strafrecht, was also nicht ihr Fall war. Doch das wusste sie davor nicht und der gut Aussehender Italiener war auch nicht gewillt eine andere Anwältin zu nehmen. Trotz drängends von Nikolas seite.
Nun galt es sich in das Thema Strafrecht einzulesen und einen passenden Partner zu finden der ihr bei dem Fall helfen kann.
Von ihrem Kollegen Alex, der anscheinend mehr für sie empfindet als er zugibt, erfährt sie das ein neuer Anwalt in der Anwaltskanzlei nebenan eingezogen ist, dessen Fachgebiet das Strafrecht ist. Was für ein Glück. Somit wäre die erste Hürde überwunden doch es gab ja denn Fall auch noch zu gewinnen. Und das sah sehr schlecht aus. Die werten Herrn Italiener haben von rund 9 Monaten ein Haus samt Gewächshaus geerbt und haben leider zu spät bemerkt was im Gewächshaus eigentlich angepflanzt wurde. Leider erst als die Polizei zur Durchsuchung kam. Die angepflanzte Menge war um einiges mehr als für den Privatgebrauch erlaubt und somit hatten sie nun ein Strafrechtsverfahren an der Backe. Was die Italiener aber zu erst gar nicht verstanden haben. Sie beteuern zusätzlich das es nicht deren Hanf sei, sonder das ihrer verstorbenen Oma. Nikola glaubt ihnen zuerst nicht doch sie muss an ihre Unschuld glauben um sie Verteidigen zu können.
Zuhause gibt es natürlich auch Probleme. Zuerst bekommt Max Läuse und dann haut auch noch Tessa, die 13 Jährige Tochter ab, weil sie denkt sie sei eine zu große last. Nikola macht sich große vorwürfe und macht sich natürlich auf die Suche nach ihr. In Begleitung des netten Herrn Anwalts.
Der Prozess und ihre Liebesgeschichte stehen währenddessen weiterhin in den Sternen. Wobei sie sich mit Simon (dem Anwalt) ziemlich näher kommen, während der suche nach Tessa.
Überraschenderweise ist Gisela eine große Hilfe im Fall, doch sie können nicht alles vorlegen ohne ein paar Menschen mit rein zuziehen. die davor noch nicht angeklagt wurden.
Das Chaos ist somit Perfekt und es zu lösen ist nicht so leicht.

Schluss:
Der Schluss ist eigentlich wie zu erwarten doch ich finde es nochmal schön das Simon und Nikola was ausmachen und sie sich somit noch näher kommen. Ich finde diese Szene einfach süß und ist meiner Meinung die Szene mit am meisten Romanik.

Meinung:
Ich weiß es ist eine Familien Komödie, aber aufgrund des Klappentextes habe ich mir mehr Romantik erwartet. In diesem Zusammenhang hat auch etwas die Spannung gefehlt. Jedoch war der Rest sehr unterhaltsam und ich habe mich gut Unterhalten gefühlt durch die CD. Die Familien Situation war sehr authentisch geschildert und alle Handlungen, auch der der Kinder, waren gut nachvollziehbar.

Fazit:
Ein Hörbuch für zwischendurch. Ich fand die Geschichte auf jeden Fall sehr schön und ich kann sie guten Gewissens weiterempfehlen. Mir hat halt nur etwas die Romantik und die Spannung gefehlt. Die Stimme, die Marie Bierstedt der Geschichte verliehen hat, war einfach nur großartig.

Genau das richtige bei dem kalten und regnerischen Wetter

Von: Sternenstaub Buchblog Datum: 06.09.2015

sternenstaubbuchblog.blogspot.de


Nikola Petersen ist eine mega sympathische Mutter von zwei Kindern. Und sie ist Witwe, denn ihr Mann Christoph ist vor einigen Jahren leider verstorben. Doch sie hat ja noch ihre Schwiegermutter, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.
Aber genau die, bringt Nicolas Leben mit einer Bitte komplett durcheinander. Sie soll einem Bekannten von Gisela aus der Patsche helfen. Dem Italiener Tiziano und seinem Freund Sergio. Die beiden werden einer illegalen Tätigkeit beschuldigt, von der die Zwei jedoch behaupten, dass die verstorbene Oma Erika die Täterin war. Denn ihr gehörte das Haus vorher. Nicola und Sergios Anwalt Simon Rupprecht haben alle Hände voll zu tun, um die Wahrheit herauszufinden und zu beweisen. Eine andere Mutter aus dem Kindergarten und die pubertierende Tochter Tessa machen das Ganze nicht unbedingt einfacher. Und dann sind da auch noch Gefühle im Spiel, die sie eigentlich bisher nur für ihren verstorbenen Mann hatte...

Marie Bierstedt hat eine sehr angenehme und wandelbare Stimme. Es hat wirklich Spaß gemacht ihr zu lauschen und sich über Nikolas Pech zu amüsieren. :) Die Geschichte hätte ich als Buch sicherlich verschlungen. Sehr gute Arbeit Frau Scheunemann! Die Geschichte wirkt sehr gut recherchiert und ist bis ins Detail ausgearbeitet und dadurch sehr authentisch. Trotz des ernsten Themas, hat sie eine riesige Portion Humor mit hineingepackt, wodurch die Geschichte zu einem schönen Schmöker bei kaltem Wetter und einer Tasse Heißgetränk wurde.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Ines Siegel Datum: 10.02.2016

Hat mir sehr gut gefallen. Manche Situationen kamen mir sehr bekannt vor.

Von: Ludmilla Frank Datum: 10.02.2016

Normalerweise lese ich vorwiegend Krimis, aber dieses Buch machte mich neugierig. Ich würde sagen, gelungen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin