Morgenstern Fullbanner

Interview mit Andrea Morgenstern

Du beschreibst in deinem Buch, wie du an einen Punkt gekommen bist und deine chronische Migräne als ein Geschenk/eine Aufgabe anerkannt hast. Wie ist dir das gelungen?

Es war ein Prozess der Selbstreflektion, bei dem ich mich vor allem neuen Blickwinkeln gegenüber geöffnet habe. Ich fand den Mut, spirituelle Ansichten und Konzepte auf mein Leben anzuwenden und konnte darin sehr viel Kraft, Leichtigkeit und vor allem Wahrheit für mich entdecken. Durch diese spirituellen Sichtweisen habe ich gelernt, mich nicht mehr gegen das Leben zu wehren und es stattdessen aus einer anderen Perspektive zu betrachten, und dies vor allem auch zu fühlen.

Du hast einen langen Leidens- und Heilungsweg hinter dir. Gibt es etwas, bei dem du dir wünschst, du hättest es früher gewusst oder erfahren?

Nein. Es macht für mich keinen Sinn, mir heute zu wünschen, dass etwas anders gekommen wäre. Damit würde ich mich nur wieder gegen das Leben stellen und mein eigenes Leid kreieren. Ich wäre nicht mehr im Hier und Jetzt und würde nur meine Energie verschwenden. Die nutze ich heute lieber, um andere Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen und das Leben zu leben, denn es will gelebt werden.

Was rätst du chronisch kranken Menschen auf ihrem langen Weg zu einer möglichen Heilung?

Finde deinen eigenen Weg und sei offen für alternative, spirituelle Lebensphilosophien. Öffne dich für die Möglichkeit, dass deine Seele für dich wichtige Botschaften bereit hält, versteckt in der ungeliebten Krankheit. Sei so mutig und schau hin, höre hin! Lerne dich selbst kennen, stärke die Verbindung zu deiner Intuition und lebe authentisch. Und vor allem: Mach dich und deine Heilung jetzt zur Priorität in deinem Leben! Schenke dir den Raum für Heilung. Gesundheit bringt viele Herausforderungen mit sich, die wir durch die Krankheit oft umgehen konnten. Wenn du dir den Raum dafür gibst, dann wirst du hineinwachsen.

Welche fünf Übungen/Meditationen sind für dich am hilfreichsten?

1. Bewusstes Atmen: einatmen auf 5, Atem halten auf 5, Ausatmen auf 5, gleich wieder einatmen auf 5 usw.

2. Yin Yoga-Posen, wie der Schmetterling, die Raupe, der Sattel und der schlafende Schwan.

3. Wenn ich etwas aktiv mache, gedanklich achtsam durch den Körper gehen. Die Füße auf dem Boden spüren, dann hinauf über die Beine, Hüfte, Po, Bauch, Rücken, Schultern, Arme usw. bis hinauf zum Scheitel fühlen.

4. Visualisierungen - damit bringe ich mich schon am Morgen, und auch zu anderen Tageszeiten, in die Energie, die ich mir in meinem Leben wünsche.

5. Singen, vor allem chanten und andere Formen von Klängen, z.B. ist Sound Healing für mich eine aktive Form der Meditation, die auf verschiedenen Ebenen sehr heilsam ist.

Du lebst jetzt in Bali, wie kam es zu diesem mutigen Schritt?

Ich habe in den letzten Jahren viel Zeit auf Bali verbracht. Auch wenn ich in Hamburg glücklich war, fühle ich mich nun auf Bali einfach noch viel mehr am richtigen Ort. Ich habe meine Komfortzone verlassen, denn auch wenn ich meine Wohnung in Hamburg sehr geliebt habe, so habe ich in Wahrheit doch von etwas anderem geträumt. Ob ich für immer auf Bali bleiben werden, kann ich nicht sagen, aber das ist auch egal. Schließlich geht es immer darum, was wir jetzt wollen, was sich jetzt für uns richtig anfühlt und nicht was gestern war oder morgen sein wird.

Du nennst immer wieder Bücher, die dich auf deinem Weg begleitet und die dir geholfen haben. Welche sind es?

Das sind wirklich eine Menge und ich lese und höre weiterhin sehr viele Bücher. Es gibt so viel was wir voneinander lernen können. Denn nur ein neuer Gedanke kann alles ändern. Unglaublich, oder?

Das Buch, dass ich wohl am meisten erwähne ist "Du bist das Placebo" von Dr. Joe Dispenza. Schon die ersten Kapitel eröffneten mir eine völlig neue Sichtweise auf Heilung, und halfen mir zu verstehen, warum das Visualisieren bei mir schon nach so kurzer Zeit so einen positiven Effekt auf mein Wohlbefinden und meine Gesundheit hatte.

Weitere absolute Lieblingsbücher sind: „Ich vergebe: Der radikale Abschied vom Opferdasein“ von Colin Tipping, „Sei du selbst und verändere die Welt von Dain Hee, „The Untethered Soul: The Journey Beyond Yourself“ von Michael A. Singer, „Die vier Versprechen: Ein Weg zur Freiheit und Würde“ von Don Miguel Ruiz, „Jeder ist beziehungsfähig: Der goldene Weg zwischen Freiheit und Nähe“ von Stefanie Stahl.
Ich könnte hier noch viele weiter Bücher aufzählen. Auf meiner Website findest du unter Empfehlungen meine liebsten Bücher in Kategorien unterteilt.

Ich suchte Heilung und fand mich selbst

€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo
Weitere Ausgaben: eBook (epub)