VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Bronnie Ware im Interview zu »Leben ohne Reue«

Fünf Fragen an die Bestsellerautorin Bronnie Ware

zu ihrem zweiten Buch „Leben ohne Reue“

Bronnie Ware
© privat

In ihrem ersten Buch schreiben Sie über die „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“. Wie ist ein „Leben ohne Reue“ möglich?

Dazu braucht es eine Menge Mut! Ein Leben ohne Reue ist nur dann möglich, wenn man sich von seinem Herzen leiten lässt. Das bedeutet, sich von den Erwartungen anderer Menschen zu lösen und mutig genug zu sein, sich oft auf Neues und Ungewohntes einzulassen.


Wie haben Sie die Begegnungen mit den Sterbenden beeinflusst? Was haben Sie sich ganz persönlich vorgenommen, damit Sie am Ende ihres Lebens nichts bereuen müssen?

Neben vielen anderen Dingen haben mir die Sterbenden gezeigt, wie wertvoll Zeit ist. Obwohl ich bereits ein erfülltes Leben führe, würde ich sehr gerne mehr mit meiner Tochter reisen, wenn sie älter ist. Für mich ist Reisen die beste Möglichkeit für den Menschen, sich weiterzubilden. Aber ich habe keine explizite To-Do-Liste. Solange ich weiter ein authentisches, einfaches Leben führe, weiß ich, dass mein Herz im Einklang mit den Entscheidungen sein wird, die ich treffe.


Gibt es Dinge in Ihrem Leben, die Sie bereuen und wünschten Sie hätten sich anders entschieden?

Es gibt Dinge, die ich anders machen würde, wenn ich zurückgehen und sie ändern könnte. Aber das geht nicht. Anstatt meine Entscheidungen zu bereuen, blicke ich lieber mit Empathie darauf zurück, wer ich damals war. Reue heißt, ein harsches Urteil über uns selbst zu fällen. Ich habe gelernt, stattdessen zärtlich und gütig mit mir umzugehen. Das ist eine viel liebevollere Art zu leben, die folglich keinen Raum für Reue lässt.


Sie sind davon überzeugt, dass ein glückliches Leben, auch bei ungünstigen Lebensumständen, möglich ist. Denn glücklich zu sein ist für Sie eine bewusste Entscheidung. Gab es einen bestimmten Moment, in dem Sie sich zum Glücklichsein entschieden haben?

Es gab viele solcher Momente. Wenn ich zum Beispiel mit einer bestimmten Herausforderung konfrontiert werde, will mein altes Ich vielleicht traurig, ängstlich, wütend, verschlossen oder auf ähnliche Weise reagieren. Stattdessen kann ich mich bewusst dafür entscheiden, anzuerkennen, dass jede Herausforderung auch ein Segen ist. Dann betrachte ich die Herausforderung als etwas Positives und nehme sie mit einer viel besseren Einstellung an. Eine Position der Dankbarkeit einzunehmen ist immer hilfreich, wenn man sich auf die optimistische Seite des Lebens konzentrieren will.


In „Leben ohne Reue“ haben Sie für jede Woche eines ganzen Jahres 52 Inspirationstexte zusammengetragen, die uns daran erinnern, was wirklich wichtig ist im Leben. Wie rufen Sie sich selbst im Alltag die essentiellen Dinge ins Gedächtnis zurück?

Ich habe im Leben genug Rückschläge erlitten, um die essentiellen Dinge bereits als Teil meiner verbesserten Denkweise verinnerlicht zu haben. Je länger man etwas ausübt, auch Achtsamkeit, desto natürlicher wird es. Man kommt an einen Punkt, an dem man sich nicht mehr bewusst an die positiven Dinge erinnern muss. Man tut es einfach. Außerdem ist meine Entwicklung hin zu einem Zustand der Dankbarkeit ein großer Segen und das nützlichste Werkzeug, um mit allem umzugehen, was das Leben für mich bereithält.


Abdruck des Interviews mit Bronnie Ware nur in Absprache mit dem Goldmann Verlag.

Leben ohne Reue Blick ins Buch

Bronnie Ware

Leben ohne Reue

€ 18,99 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub), Hörbuch CD, Hörbuch Download