VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Interview mit Doris Cramer

Doris Cramer über ihre Liebe zu den islamischen Ländern und ihren Traum auf einem Kamel sitzend zu reisen und zu schreiben

Doris Cramer
© Bildschön/Manfred Gillert

Eine kurze Biografie:
Lebensprägend war die Buchhändlerlehre, durch die ich die Welt der Bücher kennenlernte. Späterhin verbrachte ich zahlreiche wunderbar kreative Jahre mit dem Aufbau und der Pflege einer kommunalen Bibliothek. Die täglichen Kontakte zu Lesern und Leserinnen, die Suche nach der „richtigen“ Lektüre für sie, die zum Teil halb-privaten Gespräche über Bücher und mehr und die zahlreichen Veranstaltungen in der Bibliothek, all das war spannend, abwechslungsreich und sehr bereichernd.

Würden Sie uns ein wenig über sich erzählen – Ihre Hobbies, Lebenssituation, Ihren Traum vom Glück, was Sie ärgert, welche Gabe Sie gerne besäßen …?
Ich bin zuverlässig, liebe mein schönes Zuhause und reise gern auf eigene Faust durch islamische Länder. Von Marokko bis Syrien (Ausnahmen Algerien und Libyen) habe ich alle Länder des „islamischen Halbmonds“ bereits mehrfach bereist. Es sind die Landschaften, aber auch die Bräuche und Lebensumstände der dortigen Menschen, die mich anziehen. Über ihre Gewohnheiten und Alltagsumstände, ihre Geschichte und Geschichten, über Kunst und Kultur würde ich am liebsten alles erfahren.

Mit meinen unterhaltenden Romanen möchte ich zum Brückenbau beitragen: Einerseits natürlich zwischen Büchern und Menschen, andererseits aber auch zwischen den Kulturen Nordafrikas und unserer westlichen Welt.

Darüber hinaus liebe ich den Duft alter Bücher, lese viel und habe gern meine Freunde bei mir zu Gast.

Und mein Traum? Mit dem Laptop auf einem Kamel sitzend durch die Wüste reisen und dabei zu schreiben – diesen Traum pflege ich bereits seit Jahren.

Wie kamen Sie zum Schreiben und was inspiriert Sie zu ihren Büchern?
Die ersten Texte bestanden aus Reisetagebüchern, die ich während jeder Reise in fremden Ländern anlegte. Ab Mitte der 1980er Jahre entstanden daraus auch fiktionale Texte – inspiriert von Begegnungen und Erlebnissen in Marokko. Diese ersten Gehversuche erzählenden Schreibens liegen bis heute in der berühmten „Schublade“, und dort ruhen sie ausgezeichnet!

Nach wie vor bringe ich von jeder Reise nach Nordafrika mehr neue Fragen als Antworten mit. Für mich behalten die Länder jenseits des Mittelmeeres auch nach Jahren immer noch ihre faszinierende Unergründlichkeit. Die Andersartigkeit der Menschen und die Wucht der Landschaften strahlen bis in unseren kalten Norden. Sie sind nah, dabei zugleich fremd, rätselhaft und verlockend – und mir immer wieder Quelle neuer Ideen.

Haben nicht alle Autoren ihre eigenen, oft sehr speziellen Hauptthemen, die sie stets von neuem antreiben? Bei mir sind das neben Kultur und Landschaft Nordafrikas das weite Feld „Frauen und Familie“. Bisher wurde ich von persönlichen Beobachtungen inspiriert, aber auch von Erlebnissen, die mir andere Personen anvertrauten.

An welchem Buch arbeiten Sie aktuell?
Das Lied der Dünen: Vor dem Hintergrund des Kampfes zwischen osmanischem Reich und der spanischen Flotte um Malta im Jahr 1565/66 wird die Geschichte einer jungen Musikerin mit ihrer arabischen Laute sowie die ihres Ziehbruders erzählt, der dem Zauber der Mechanik verfallen ist. Sie lieben einander, gestehen sich das jedoch nicht ein. Wie sollen sie, die als Bruder und Schwester aufwuchsen, mit einem derartigen Tabubruch zurechtkommen?

Welche Szene daraus war bisher am schwierigsten zu schreiben?
Der Anfang: Musik in Worte zu fassen ist, als versuche man, Nebelschwaden zu Steinskulpturen zu formen.

Haben Sie eine Lieblingsfigur?
Neben meinen Hauptpersonen liebe ich besonders die Alten, die in Nebenrollen auftreten. Sie setzen sich über Konventionen hinweg, sind lebenserfahren und häufig eigensinnig bis skurril. Manchmal sind sie auch weise … Immer aber stehen sie in enger Beziehung zu den Hauptpersonen, denen sie raten und helfen, und dafür liebe ich sie.

Gibt es bestimmte geographische Orte, zu denen Sie oder Ihr Buch einen besonderen Bezug haben?
Nordafrika und hier besonders Marokko

Was lesen Sie selber gerne?
Historische Romane, Familiengeschichten, Autobiographien

Wer sind Ihre Lieblingsautoren?
Gute Geschichtenerzähler: Margaret Atwood, Paul Auster, John Irving, Tania Blixen, Paul Bowles, Tahar Ben Jelloun, Anna Gavalda, Alberto Vazquez-Figueroa, Andrea Camilleri, Charlotte Thomas, Elias Canetti und ca. 100 weitere.

Möchten Sie uns 3 Bücher für die einsame Insel empfehlen?
Paul Auster, Mr. Vertigo; John Irving, Das Hotel New Hampshire; Robert L. Stevenson, am liebsten die Gesamtausgabe. Oder vielleicht doch lieber Elias Canetti die dreibändige Autobiographie, Gerettete Zunge, Fackel im Ohr, Augenspiel oder …

Was ist für Sie die größte Versuchung?
Marzipan und filterlose Gauloises – unwiderstehlich

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsrezept?
Schnelle und leckere Vorspeise: Gebackener Ziegenkäse mit Honig und Thymian

1 Rolle Ziegenfrischkäse (ca. 200 g) in vier Teile schneiden und in eine gefettete Form setzen. Je 1 Teelöffel Honig und Blätter von frischem oder getrocknetem Thymian darauf verteilen. Im vorgeheizten (Heißluft ca. 200 C) Backofen ca. 20 Minuten backen. Dazu pro Portion je ein Sträußchen Feldsalat (Salatmarinade nach Geschmack) und frisches Baguette

Was ist für Sie die optimale Entspannung?
Ein spannendes Buch und trockener Rotwein und knisterndes Kaminfeuer: Welt, bleib draußen!

Haben Sie ein Lebensmotto?
Neugierig bleiben und Fragen stellen

Welche Organisation oder welches Projekt würden Sie gerne unterstützen – oder tun dies bereits?
Frauenhaus und Frauennotruf

Wollen Sie Ihren LeserInnen einen kurzen Gruß schreiben – wir würden uns freuen!
Die Personen, von denen ich in meinen Büchern erzähle, werden mir während des Schreibens zu derart nahen und lieben Vertrauten, dass ich gemeinsam mit ihnen hoffe, leide und liebe. Ihnen wünsche ich dasselbe beim Lesen, außerdem viel Freude und natürlich sehr gute Unterhaltung. Ich hoffe, dass Sie in meinen Romanen versinken und die Welt für eine Weile vergessen können.

Die Perlen der Wüste Blick ins Buch

Doris Cramer

Die Perlen der Wüste

Kundenrezensionen (2)

€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: eBook (epub)