VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

Interview mit Jessie Burton zu »Die Magie der kleinen Dinge«

Wussten Sie, dass Jessie Burton gern ab und an ein Nickerchen macht?

Interview mit Jessie Burton

Jessie Burton
© Alexander James

Eine kurze Biografie:
Ich bin als Einzelkind in London geboren und aufgewachsen, habe Englische und Spanische Literaturwissenschaft an der Oxford University studiert und anschließend Schauspiel an der Central School of Speech and Drama. Danach habe ich acht Jahre als Schauspielerin am National Theatre und anderen Theatern gearbeitet – zwischen Schauspielengagements war ich auch persönliche Assistentin im Finanzwesen in London. Die Magie der kleinen Dinge habe ich 2009 begonnen. Ich lebe in Südwesten von London mit meinem Partner. Ich lese gern, genieße es in meinem Garten zu sitzen und gut zu essen und mache gern ab und an ein Nickerchen.

Wie kamen Sie zum Schreiben?
Ich habe schon immer geschrieben: Sketche, Gedichte, Geschichten. Das Schreiben und Schauspielern sind meine beiden Leidenschaften im Leben. Ich habe den Roman geschrieben, um kreativ zu bleiben, als es schwer war, Schauspielengagements zu bekommen.

Wo finden Sie die Inspiration für Ihre Romane?
Überall! In Gemälden, Zeitungsartikeln, beim Beobachten von Menschen, in Geschichtsbüchern, Gedichten, Romanen ...

Wer sind ihre Lieblingsautoren?
Margaret Atwood, Hilary Mantel, Siri Hustvedt, Gerard Manley Hopkins, EM Forster, Jane Austen, Zadie Smith, Charlotte Bronte, Chimamanda Ngozi Adichie, Muriel Spark, Sylvia Plath, Edward Thomas … Sie sind alle so besondere Schriftsteller. Sie erwecken diese Welt zum Leben, zeigen sie in neuem Licht, bringen einen zum Lachen und Weinen und zu sagen: Ja, so ist das Leben.

Welche Bücher haben Sie in letzter Zeit gelesen?
Station Eleven von Emily St John Mandel, Arts and Entertainments von Christopher Beha, Life Drawing von Robin Black, Barbarians von Tim Glencross

Was ist Ihre Lebensphilosophie?
Einfach das Beste geben. Das Meiste haben wir nicht unter unserer Kontrolle, aber wir haben trotzdem einen Part.

Was machen Sie, wenn Sie nicht gerade schreiben?
Ich kümmere mich gern um meinen Garten, gieße ihn und schaue zu, wie alles wächst und gedeiht. Ich gehe gern in Ausstellungen, Museen. Ich liebe es, auf Flohmärkten herumzustöbern. Ich esse gern – sehr!

Fünf Dinge, die wir noch nicht über Sie wissen:
Um ehrlich zu sein, weiß ich sie selbst noch nicht. Ich überrasche mich ständig selbst.

Wie würden Sie Ihren Roman zusammenfassen?
Eine Geschichte über eine wohlhabende, geheimnisvolle Familie im holländischen Goldenen Zeitalter, die um Liebe und ums Überleben kämpft.

Was hat Sie zu dem Roman inspiriert?
Ich habe das Rijksmuseum in Amsterdam besucht und fühlte mich von einem zweieinhalb Meter großen Puppenhaus angezogen, das im späten 17. Jahrhundert gebaut worden war. Ich war fasziniert von diesem sehr schönen, dekorativen Objekt voller Details, Präzision und Vorstellungskraft. Als ich herausfand, dass dieses Miniaturhaus ein genauer Nachbau eines echten Hauses war, das einer gewissen Petronella Oortman gehörte – und dass der Bau und die Einrichtung genauso viel kostete wie ein ausgewachsenes Stadthaus, fragte ich mich, was für eine Frau so ein Puppenhaus in Auftrag geben würde und warum – und was für eine Gesellschaft solche Ausgaben dulden würde?

Haben Sie eine Lieblingsfigur?
Ich habe keinen Lieblingscharakter. Manchmal fühle ich mehr mit der einen Figur als mit einer anderen mit, doch dann ändert sich meine Perspektive wieder.

Welche Szene war am schwierigsten zu schreiben?
Wenn ich das sagen würde, würde ich alles verraten! Es gab einige, die recht mühevoll waren, soviel will ich gern zugeben.

Wollen Sie Ihren LeserInnen einen kurzen Gruß schreiben – wir würden uns freuen!
Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich so, dass Sie Die Magie der kleinen Dinge auf Deutsch lesen können. Es ist eine Geschichte, die mir sehr am Herzen liegt – eine Geschichte von Unschuld und Erfahrung, von Freundschaft und Verrat, von Vorstellungskraft und Wahrnehmung. Ich hoffe, Sie lesen sie genauso gern, wie ich sie zum Leben erweckt habe. Tauchen Sie ein in das Amsterdam von 1886 und lassen Sie Ihre Sinne überwältigen.

Mit herzlichen Grüßen und viel Spaß beim Lesen,
Jessie

Die Magie der kleinen Dinge Blick ins Buch

Jessie Burton

Die Magie der kleinen Dinge

Kundenrezensionen (49)

€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)