SPECIAL zu James Joyce »Ein Porträt des Künstlers als junger Mann«

Paul Celan-Preis 2013 für Manesse-Übersetzer Friedhelm Rathjen

Der vom Deutschen Literaturfonds alljährlich vergebene Paul-Celan-Preis für eine herausragende Übersetzung ins Deutsche geht im Jahr 2013 an den Übersetzer Friedhelm Rathjen. Rathjen wird mit dem Preis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet, das zahlreiche Übersetzungen aus dem Englischen umfaßt, darunter Werke von Anthony Burgess, Herman Melville, Charles Olson, Gertrude Stein, Robert Louis Stevenson und Mark Twain, insbesondere aber für seine 2012 im Manesse Verlag erschienene Neuübersetzung des Romans Ein Porträt des Künstlers als junger Mann von James Joyce.

Nach Georg Goyert und Klaus Reichert hat Rathjen das Buch zum dritten Mal ins Deutsche übersetzt, nach einer von Hans Walter Gabler erstellten textkritischen Fassung, die zum ersten Mal alle vom Autor verfügten Eigentümlichkeiten und Inkonsequenzen berücksichtigt. Die Jury, der Burkhart Kroeber, Gunther Nickel, Peter Urban-Halle, Andreas Tretner und Norbert
Wehr angehören, ist der Überzeugung, daß Rathjen für diese Eigentümlichkeiten, vor allem aber für die unterschiedlichen Sprechweisen und Stilebenen in Joyce’ Roman überzeugende deutsche Lösungen gefunden hat. Rathjens neuer Joyce, so die Jury, verfügt über einen beindruckendes sprachliches Register, zwischen kindlichem und erwachsenem Sprechen, zwischen Umgangssprache und gelehrtem Diskurs.

Der Preis wird am 10. Oktober 2013 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vergeben. Die Laudatio wird Hans-Christian Oeser halten.

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

€ 24,95 [D] inkl. MwSt. | € 25,70 [A] | CHF 34,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo