VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu James Pattersons Krimireihe »Club der Ermittlerinnen«

Vier Frauen und acht Mörder

Rezension von Bianca Reineke

Wie tief kann ein Mensch in seinem Leben sinken? Wie niederträchtig können die Motive sein, die aus normalen Mitbürgern skrupellose Verbrecher formen, deren Rohheit, Gier und Machtgelüste sie zu einer Gefahr für die Allgemeinheit machen.

Diesen Fragen geht der Grandseigneur der Spannungsliteratur James Patterson zur Freude seiner weltweiten Fangemeinde nach, und lässt seine Leser teilhaben an der atemlosen Suche nach eiskalten Killern und deren Motiven für ihre brutalen Taten.

Ein starkes Team
Patterson, Jahrgang 1947, legt mit „Das achte Geständnis“ einen neuen Thriller aus der erfolgreichen Reihe „ Der Club der Ermittlerinnen“ vor und erzählt die Story wieder gekonnt und überraschend einfühlsam aus der Sicht einer Frau.

Neben der schönen und toughen Lindsay Boxer, die sich selbstsicher in der Männerwelt des San Francisco-Police Departements behauptet, sind es die Staatsanwältin Yuki Castellano, die Pathologin Claire Washburn und die Journalistin Cindy Thomas, die gut vernetzt und zielstrebig zusammenarbeiten, sich aber in erster Linie als echte Freundinnen verstehen. Die Erörterung ihrer privaten Probleme bei eisgekühlten Margaritas hat bei den regelmäßigen Treffen der Vier im Stammlokal „Susie´s“ immer Vorrang vor der Arbeit.

Die verschworene Frauen-Clique genießt das tiefe und innige Vertrauen, das den kleinen Kreis ausmacht, und nur so ist es den Ladies bisher gelungen, die Balance von Privat- und Berufsleben zu meistern und quasi ganz nebenbei die spektakulärsten Mordfälle der Stadt zu lösen.

Illegales Meth-Labor
In „Das achte Geständnis“ schlägt das Verbrechen buchstäblich wie eine Bombe ein in das wunderschöne San Francisco: ein Schulbus explodiert während der Rush Hour und reißt zahlreiche unschuldige Menschen in den Tod.

Die Polizei findet vor Ort ein Szenario des Schreckens vor, und auch bei Lindsay Boxer brennen sich die Bilder der Katastrophe in die Netzhaut ein. Doch es sind keine Schulkinder, die in dem Bus verbrannten, und auch ein Attentat kann ausgeschlossen werden. Schnell zeigt sich nämlich, dass die Explosion eine ganz andere Ursache hat: Der ehemalige Schulbus entpuppt sich nämlich als fahrbares, illegales Meth-Labor, in dem die zerstörerische Modedroge in großer Menge hergestellt wurde, um sie anschließend gewinnbringend an Süchtige zu verkaufen. Die Gier und Unvorsichtigkeit des Dealers und Drogenkochs riss nicht nur Junkies in den Tod, sondern durch die Explosion des Busses kamen auch unschuldige Passanten ums Leben.

Toter Obdachloser: Heiliger oder Teufel?
Zur gleichen Zeit wird in den Elendsvierteln der Stadt der Obdachlose „Bagman Jesus“ brutal zu Tode geprügelt. Und während unter normalen Umständen der gewaltsame Tod eines „Penners“ wegen Arbeitsüberlastung kaum Ermittlungen der Polizei nach sich zieht, zeichnet sich schnell ab, dass dieser Mord mehr Beachtung finden sollte.

Cindy Thomas, die kluge und ehrgeizige Journalistin, ist eine der ersten am Tatort und macht es sich zur Aufgabe, den Mord an „Bagman Jesus“ aufzuklären. Ihre hartnäckige Suche nach der Wahrheit lässt sie immer tiefer in das gefährliche Milieu der Nichtsesshaften San Franciscos eintauchen. Dabei entdeckt sie, dass der vermeintlich freundliche und fast schon als „Heiliger“ angesehene Ermordete nicht ohne Grund am Rande der Gesellschaft lebte: Er wusste die dunklen Seiten der Stadt für seinen eigenen Vorteil zu nutzen …

Weitere Morde
Lindsay Boxer muss derweil an verschiedenen Fronten kämpfen: Sowohl der Obdachlosen-Mord als auch die furchtbare Bus-Explosion rücken in den Hintergrund, denn ein Serienmörder tötet Mitglieder der reichen Upper Class. Noch immer gibt es keine Hinweise auf ein Motiv oder die Tatwaffe. Die Leichen der zumeist jungen und attraktiven Opfer weisen keinerlei Spuren auf, und auch die brillante Pathologin Claire Washburn ist mit ihrem Latein am Ende.

Lindsay und ihr Partner Rich Conlin ermitteln fieberhaft in der die High Society und versuchen, Gemeinsamkeiten der angesehenen Mordopfer aufzudecken, um endlich den erbarmungslosen Killer zu finden.

Irrungen und Wirrungen
Den immensen Druck und die schier unerträglichen Spannungen, denen das Ermittlerteam Lindsay und Rich bei ihrer Arbeit ausgesetzt ist, hält Lindsay kaum noch stand. Denn als sich auch noch zwischen ihrer Freundin Cindy Thomas und ihrem Partner Rich Conlin eine echte Beziehung entwickelt, droht die tiefe Freundschaft der beiden an Lindsays Gefühlen für Rich zu zerbrechen. Auch Lindsays sicherer Hafen, die ernsthafte Liebesbeziehung zu Joe Molinari, gerät ins Wanken, und nur mühsam gelingt es den beiden, ihrer Partnerschaft ein sicheres Fundament zu geben und eine gemeinsame Zukunft zu planen.

Ganz andere Probleme hat derweil die Nummer Vier des Quartetts: Die Staatsanwältin Yuki Castellano steht vor einem wichtigen Prozess und auch privat sieht es nach Turbulenzen aus, als sie sich in einen traumhaft gut aussehenden und einfühlsamen Arzt verliebt. Die drei Freundinnen stehen ihr trotz der vielen Krisen und ungelöster Verbrechen aus vollem Herzen und mit ganzer Kraft bei, als sich die scheinbar perfekte Romanze als Problemfall entpuppt.

Inzwischen überschlagen sich die Ereignisse, und überraschenderweise werden Quer-Verbindungen zwischen den verschiedenen Fällen sichtbar. Mit Hartnäckigkeit und geballter Kompetenz gelingt es den vier Ladies vom „Club der Ermittlerinnen“ schließlich, Licht ins Dunkel zu bringen. Der Leser verfolgt dabei atemlos und gespannt, wie sich die einzelnen Handlungsstränge zu einem Ganzen verbinden und letztlich Motive und Täter offenbart werden.

Die Brutalität der Täter erschreckt dann nicht nur den Leser, die eisige Herzlosigkeit der Verbrecher trifft auch die vier Frauen ins Mark.

Perfekte Mischung aus Menschlichkeit und knallharter Arbeit
Genau das macht das Besondere der Bücher dieser Reihe aus: die Menschlichkeit und Betroffenheit der Protagonistinnen. Egal, wie brillant, erfolgreich und tough die vier Damen sind, sie sind durch ihre harte Arbeit an der Verbrechensfront nicht etwa abgestumpft und verbittert, sondern sie finden immer wieder Halt, Wärme und Hoffnung in der Freundschaft, die ihnen dabei hilft, ihr Weltbild wieder zurechtzurücken.

Ein rasantes, voll gepacktes und spannendes Buch voller überraschender Wendungen und schillernden Szenarien. Und mittendrin die vier Ladies mit Herz und Köpfchen - Frauenpower in Bestform!

Bianca Reineke
Cuxhaven, Juni 2010

Das 8. Geständnis - Women's Murder Club Blick ins Buch

James Patterson

Das 8. Geständnis - Women's Murder Club

Kundenrezensionen (1)

€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empf. VK-Preis)

Oder mit einem Klick bestellen bei

Weiter im Katalog: Zur Buchinfo

Weitere Ausgaben: eBook (epub)