VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
Jetzt Nudeln von Sebastian Dickhaut

»Jetzt! Nudeln« von Sebastian Dickhaut im Südwest Verlag

Nudel-Glück leicht gemacht

© Maria Grossmann, Monika Schuerle

Die ganze Welt liebt Nudeln, denn sie machen einfach glücklich. Ob sie nun auf italienische Art in Sugo schwelgen (nicht: schwimmen), sich ganz schwäbisch beilagenbrav »Spätzle und Soß« den Teller teilen oder in der japanischen Variante, wo Ramen oder Udon stets in die Suppe kommen.

Aber weil die Geschmäcker dann ja doch ein klein wenig unterschiedlich sind, hier ein paar Tipps fürs ganz persönliche Nudel-Glück (alle Rezepte im Buch enthalten).

Evergreens neu entdecken: Tomaten
Im Sugo zur Pasta kennen wir sie alle, aber da geht mehr: kalt gerieben zu Rigatoni, mit Meatballs zu Macaroni, in der Nudelpizza vom Blech, im Eintopf mit Pistou.

Neue Bekannte: Hokkien
Satt gelb durch Ei, Kurkuma oder – Achtung! – Speisefarbe, gibt es sie frisch vakuumiert (oft mit Öl) oder getrocknet im Asialaden. Toll im Wok oder auch im Salat, z. B. Kalte Hokkien mit Huhn.

Geheimtipp: Frittieren
Fadennudeln aus Weizenmehl werden dadurch knusprig, Glasnudeln aus Stärke puffen auf wie Popcorn. Dazu ein kräftiger Dip, fertig ist der Snack. Z. B. Nudeltempura mit Meeresfrüchten.

Kick für den Gaumen: Sternanis
Einen Stern mit ins Nudelwasser werfen, und es hebt sich das ganze Aroma – nicht nur in Richtung Asien, sondern passend zu allen kraftvollen Gerichten wie Eiernudeln mit Möhren-Sugo.

Jahreszeiten:
Frühling - Kräuter
Lieblingsnudeln nach Gusto in Butter oder Öl in der Pfanne braten, dazu eine Handvoll Blätter der Lieblingskräuter – hallo Frühling! Auch gut: Hessisches Nudelomelett.

© 2015, Südwest Verlag