${alt}

Kösel Verlag

Kösel gehört zu den ältesten Verlagen im deutschsprachigen Raum.


1593 Gründung durch Johann Erhard Blarer von Wartensee, den Fürstabt des Benediktinerstiftes in Kempten im Allgäu
1802 Im Zuge der Säkularisation Übergang in den Besitz der churbayerischen Regierung
1805 Erwerb durch Joseph Kösel, Leiter der Druckerei
1838 Johann Huber, seit dem Tod Joseph Kösels Leiter des Unternehmens, kauft Verlag, Druckerei und Buchhandlung und führt sie unter dem Namen Kösel weiter
1927 Der Verlag siedelt von Kempten nach München über
1945 Dr. Heinrich Wild übernimmt die Leitung des Verlages und baut das Verlagsprogramm systematisch aus
1960 Kösel gründet mit weiteren elf Verlagen den Deutschen Taschenbuchverlag (dtv)
1975 Nach dem Tod seines Vaters übernimmt Dr. Christoph Wild die verlegerische Leitung. Das Verlagsprogramm wird zunehmend publikumsorientiert gestaltet. Neben Büchern zu Religion und Spiritualität wird das Programm in den Bereichen Psychologie und Lebensgestaltung erweitert
2001/2004 Das Unternehmen geht in den Besitz der Deutschen Verlags-Anstalt (DVA) über und wird von dort an die Verlagsgruppe Random House GmbH verkauft
2008 Durch den Erwerb der Hugendubel-Verlagsgruppe durch Random House gelangt der Diederichs Verlag in die verlegerische Verantwortung von Kösel
2014 Der Verlag zieht an den Sitz des deutschen Random-House-Verlags nach Berg am Laim in München

Das derzeitige lieferbare Programm umfasst rund 1000 Titel in den Bereichen:
• Psychologie und Modernes Leben
• Leben mit Kindern
• Religion und Spiritualität

GENRE