Leserstimme zu
Die Unvollkommenheit der Liebe

Die Vollkommenheit des Schreibens

Buchhandlung Graff
Von: Stefanie Westenberger aus 38100 Braunschweig
04.07.2016

Mit "Die Unvollkommenheit der Liebe" schenkt uns Elizabeth Strout ihr wohl persönlichstes Buch, hinter der Hauptfigur Lucy Barton scheint immer wieder die Autorin durchzuschimmern. Wie jedes der vorangegangenen Bücher ist es tiefgründig und von einer Lebensweisheit, die uns als Leser einerseits überrascht, andererseits aber auch viele Parallelen zu eigenem Erlebten zum Klingen bringt. Es als reine "Mutter-Tochter"- Geschichte zu bezeichnen wäre zu kurz gegriffen, mehr als das scheint es die reine Essenz Strout'schen Schreibens zu sein. Ein vielschichtiges Buch, das einen starken Nachhall hinterlässt - einfach wieder eine großartige Elizabeth Strout!