Leserstimme zu
Cambridge 5 - Zeit der Verräter

„Cambridge 5“ ist eine wahre Sensation und Hannah Coler die neue "Queen of crime"

Hansen & Kröger
Von: Mike Altwicker aus Wiehl
01.05.2019

Wer schreibt die besten Kriminalromane? Engländer, Schweden, Amerikaner, Italiener? Meister des guten Krimis sind nach wie vor die Briten. Herausragende Namen wie Agatha Christie, Dorothy L. Sayers, Edgar Wallace, Val McDermid, Elizabeth George kommen Krimifans als Erstes in den Sinn. Und nun: Hannah Coler! Die Geschichte: In ihrem Krimi-Debüt „Cambridge 5“ erzählt Coler von fünf Studenten aus Cambridge, die sich in den 1930er Jahren vom russischen Geheimdienst anheuern lassen und über Jahre hinweg wichtige Informationen weitergeben. Als die deutsche Studentin Wera Jahrzehnte später über die Spionagegruppe „Cambridge 5“ promovieren will, interessiert sich Professor Hunt sehr für diese Arbeit. Hunt wird schließlich in einen Mordfall verwickelt und der Leser fragt sich, auf welcher Seite der Professor wirklich steht und welche Rolle Wera spielt. Vor der herrlichen Kulisse der Universitätsstadt Cambridge nimmt das Verwirrspiel seinen atemberaubenden Lauf. Die Bewertung: Den Thron besetzen also weiterhin die Briten? Nein! Hannah Coler kommt aus Deutschland, ist Historikerin, Professorin in Princeton. Ihr Vater hat für die CIA gearbeitet. Hannah Coler ist somit der neue deutsche Stern am englischen Krimihimmel. Sie ist genauso gut, wenn nicht sogar besser als ihre britischen Kollegen.