Leserstimme zu
Looking Good Naked Powerküche

Looking good naked

Von: Home of taste
30.09.2018

Eines vorweg- man braucht keineswegs 90-60-90 Maße, um schön zu sein. Das ist einfach mal Fakt und sollte an dieser Stelle mal gesagt werden. Nichtsdestotrotz finde ich es wichtig, in einem gesunden Körper zu stecken, schließlich ist dieser dein Zuhause und man sollte ihn gut pflegen. Während ich diese Zeilen tippe, gönne ich mir übrigens eine leckere Kugel Cookie Dough Eis. Ist das schlimm? Nein und wisst ihr was- selbst Profisportler haben Cheatdays und es ist auch extrem wichtig nicht nur im Verzicht zu leben. Denn dann kommt irgendwann der Frust und es macht euch keinen Spaß. Balance ist das Stichwort. Und für das richtige Gleichgewicht auf dem Teller sorgen die leckeren Rezeptideen aus dem Buch von Mark Maslow. Schauen wir uns mal den Klappentext an: " Du möchtest nackt gut aussehen? Keine Verbote- Essen mit Verstand. Das ist das Motto von Buchautor, Fitness- und Mentalcoach Mark Maslow. Jede Menge nützliches Hintergrundwissen mit praxisnahen Tipps und Strategien, die dir dabei helfen, noch leichter dranzubleiben- an ausgewogener Ernährung, an effektivem Training und vor allem mehr Spaß im Leben. Was dich erwartet: - Fünf Erfolgsprinzipen, die dich noch leichter abnehmen lassen - 60 fitnesskompatible, kinderleichte Blitzrezepte, die schmecken - Ernährungspläne, die du umsetzen kannst, aber nicht musst - Ein praxiserprobtes Ernährungssystem, mit dem jeder Erfolge erzielen kann - Essen, das Spaß macht " Das Buch ist nicht nur eine Sammlung von Rezepten, sondern gleichzeitig auch ein idealer Ratgeber, um sich mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen. So widmen sich die ersten fünfzig Seiten verschiedensten Bereichen und klären beispielsweise über die zehn mentalen Hürden einer ausgewogenen Ernährung auf und zeigen, wie man sie überwindet. Außerdem findet ihr die M.A.R.K Formel. M.A.R.K steht dabei für die Grundpfeiler deiner neuen gesunden Lebensweise: Mentales Training, Ausgewogene Ernährung, Richtiges Krafttraining und Kardio. Das war für mich schon mal eine kleine Umstellung, denn ich hätte Kardio in meiner Pyramide nicht an die kleinste Spitze gesetzt, sondern weiter unten. Aber je mehr man sich mit der Pyramide beschäftigt, desto logischer wird es. Veränderung beginnt schließlich im Kopf und wenn man nicht weiß, wozu man das alles macht und seine Ernährung umstellt etc, dann ist man auch nicht so erfolgreich. Ziele sind schließlich wichtig im Leben. Achtet nur darauf, dass ihr euch realistische Ziele setzt. Denn der Frust kommt ziemlich schnell, wenn das Ziel unerreichbar erscheint. Kommen wir nun zu den verschiedenen Rezepten. Für mich persönlich müssen Rezepte einfach sein. Wenn ich sehe, dass ich hier ein Messerspitzchen davon und ein Händchen davon brauche, vergeht mir schon vorher die Lust aufs Kochen. Oft hat man dann so viel übrig, weil man im Supermarkt eben nicht 30 Gramm Feldsalat und eine viertel Rote Beete kaufen kann. Umso besser fand ich die Vorschläge im Buch "Looking Good Naked". Wenig Zutaten, schnell vorbereitet. perfekt! Wie wäre es am Morgen beispielsweise mit einem Bananenmüsli mit Joghurt, Quarkcreme mit Beeren, Vollkornbrot mit Frischkäse oder Spiegeleier mit Krabben? Als Snack bieten sich schnell zubereitete Shakes an. Die sind nicht nur im Handumdrehen gemacht, sondern können auch bequem mit auf Arbeit genommen werden. Die Auswahl ist riesig- Bananenshake, Melonenshake mit Haselnüssen, Green- Smoothie oder auch einen Joghurt- Vanille- Smoothie. Mixt euch auch gern eure eigene Kreation aus Obst und Gemüse, welches ihr sowieso noch daheim habt. Leckere und ausgewogene Hauptgerichte wären zum Beispiel Putenbrust mit Guacamole, Meatballs mit Joghurtdip, Rumpsteak mit Mandel- Brokkoli oder Lachstatar mit Spargelsalat. Ich werde mich auf jeden Fall noch durch so einige der im Buch enthaltenen Rezepte kochen. Bestellt ihr euch das Buch doch mit der ISBN 978- 3- 517- 09681- 0 für 17,00€ unter anderem auf der Website vom Südwest Verlag und kocht mit.