Leserstimme zu
Der Schatten

Der Schatten

Von: Frolleinbücherwurm
02.10.2018

Zum Inhalt: Norah ist Journalistin und wohnt eigentlich mit ihrem Freund Alex in Berlin. Ihr Leben war nicht immer einfach. Schon als Teenager hatte sie einen schweren Schicksalsschlag zu bewältigen. Ihre beste Freundin hatte sich in der Nacht vom 11. Februar das Leben genommen. Nachdem nun auch noch ihre Beziehung zu Alex in die Brüche zu gehen scheint, beschließt Norah einen Neuanfang in Wien zu wagen. Neue Wohnung, neuer Job und leider auch mit neuen Problemen. Eine Bettlerin spricht sie an und sagt ihr, dass sie am 11. Februar einen Mann namens Arthur Grimm töten wird. Und dies nicht grundlos und aus freien Stücken. Natürlich totaler Irrsinn. Norah könnte niemals einen anderen Menschen töten.. oder etwa doch? Als Arthur Grimm auf einmal in ihr Leben tritt, kommt alles ganz anders. Sie findet eine Verbindung zwischen Grimm und ihrer toten Freundin. War es eventuell doch kein Selbstmord? Kann Norah Licht ins Dunkle bringen ohne selbst zur Mörderin zu werden? Ein anonymer Informant scheint jedenfalls Meine Meinung: Ich fand den Klappentext total klasse und ich habe bisher auch nur Gutes über Melanie Raabe gehört. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm und das Buch ließ sich wirklich flüssig lesen. Was mir besonders gut gefallen hat, war dass der Ausgang der Geschichte zu keinem Zeitpunkt zu erahnen war. Dennoch gab es gewisse Verknüpfungen, sodass es nicht aus der Luft gegriffen wirkte. Da dies mein erstes Buch von Melanie Raabe war, freue ich mich auf weitere spannende Geschichten von ihr. 5 von 5 Sternen.