Leserstimme zu
Ramones

Flo Hayler: Ramones - Eine Lebensgeschichte (Heyne Hardcore)

Von: Christian Funke
08.10.2018

Hey Ho! Let's Go! Ich selber hatte leider nur einmal im Juni 1990 beim Bizarre Festival das Vergnügen, die Band live erleben zu können, doch Flo Hayler, Journalist, Radiomoderator und Gründer des legendären Ramones-Museums in Berlin, der nahezu zeitgleich sein erstes Ramones-Konzert erleben durfte, ist weitaus mehr, als nur ein Fan dieser die Pop-Kultur prägenden Rockband. Sein Museum entstand aus einer Not heraus, so die Legende, da seine Wohnung irgendwann aus allen Nähten zu platzen drohte. Denn der leidenschaftliche Ramones–Fan sammelte alles von der 1974 in Queens, New York City gegründeten Rockband was ihm in die Finger fiel. Über Jahre hinweg besuchte er unzählige Konzerte der Band im In- und Ausland, was dazu führte, dass er irgendwann in den inneren Kreis der Band aufgenommen wurde und sich mit den einzelnen Bandmitgliedern anfreundete. Dies führte dazu, dass er gemeinsam mit den Musikern viel erlebte und noch mehr Hintergrundwissen erfuhr. Ist schon sein Museum mit entspannter Wohnzimmeratmosphäre in Berlin ein auch von mir sehr geschätzter Anlaufpunkt für Fans und Musikbegeisterte, wo man sich gerne trifft, dass ein oder andere Bier oder Kaffee konsumiert und gute Musik hört, bietet er nun mit seinem hier vorliegenden wuchtigen Bildband „Ramones - Eine Lebensgeschichte“ einen allumfassenden Rundumschlag! Denn neben über 700 zum Teil bisher unveröffentlichten Fotos kann man nun auch zahlreiche Schätze aus seiner Sammlung bewundern und gleichzeitig aus einem schier unerschöpflichen Fundus an Insiderinformationen schöpfen. Des was Hayler hier erzählt, sind zum Teil sehr intime und persönliche Anekdoten und Begebenheiten aus der langjährigen Geschichte einer Band, die maßgeblich die Entwicklung der Punk-Rockmusik beeinflusst und geprägt hat. Dabei erfährt man nicht nur unglaublich viel über die Band, sondern auch ihr privates und musikalisches Umfeld, was für einen Freund dieser Musikszene einen unschätzbaren Mehrwert bietet. Denn die Lektüre dieses Buches ist wie ein geselliges Treffen mit alten Bekannten. Es wird in Erinnerungen geschwelgt und man erfährt ein paar neue, hochinteressante Anekdoten. Genau hier liegt auch der besondere Reiz dieses Buches, welches nicht nur tiefe Enblicke in das Leben und Wirken der Ramones bietet, sondern gleich zu einem historischen musikalischen Rundumschlag ansetzt und Geschichte, die einen zum Teil massiv beeinflusst und geprägt hat, lebendig werden lässt. Die vier Gründungsmitglieder sind mittlerweile leider verstorben, doch dank ihrer Musik und diesem Buch werden sie in den Herzen der Fans weiterhin lebendig sein! Christian Funke