Leserstimme zu
Ich gebe dir die Sonne

Ein wunderschönes Buch, dass einen in seinen Bann zieht!

Von: Buchexplosion
08.10.2018

Titel: Ich gebe dir die Sonne Autor/in: Jandy Nelson Übersetzer/in: Catrin Frischer Verlag: Cbt Seitenanzahl: 474 ISBN: 978-3-570-31222-3 Ausgabeform: Taschenbuch Preis: 9,99€ (D) Klappentext: Emotional, umwerfend, betörend: der internationale, preisgekrönte Bestseller! Jude und ihr Zwillingsbruder Noah sind mit dreizehn unzertrennlich, drei Jahre später sprechen sie kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das ihre Welt zerstört hat. Noah, der früher ununterbrochen malte, rührt keinen Pinsel mehr an und die populäre Draufgängerin Jude hat sich in eine Einsiedlerin verwandelt. Jude findet erst wieder ins Leben und zu Noah zurück, als sie einen geheimnisvollen Künstler und einen wilden, unwiderstehlichen Jungen trifft. Kurze Inhaltszusammenfassung: Jude und Noah sind schon immer unzertrennlich gewesen. Bis zu ihrem 14. Lebensjahr. Denn Jude und Noah triften mit der Zeit immer weiter auseinander. Als sie dann schließlich 14 sind, passiert ein schreckliches Ereignis und danach scheint es so als ob sie zwei komplett andere Menschen sind und es gibt keine Hoffnung mehr, dass es wieder so wird wie es einmal war. Jude war zuvor eine wilde, rebellische Jugendliche und wurde dann das genaue Gegenteil davon - still und in sich gekehrt. Noah war das komplette Gegenteil von ihr - er war irgendwie anders als die anderen, etwas besonderes. Doch auch er verändert sich radikal und passt sich schließlich den anderen an. Zwei Jahre später, als Jude 16 ist, lernt sie einen Künstler kennen und einen Jungen, der für sie bestimmt sein musste. Auf einmal findet Jude ihr altes Selbst wieder und lerbt, mit Dingen klar zu kommen, die passiert sind. Allerdings finden sie und Noah mit der Zeit heraus, dass sie beide voreinander Geheimnisse haben... Meine Meinung: 'Ich gebe dir die Sonne' ist eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe. Der Schreibstyl ist unglaublich, man ist so vertieft, dass man gar nicht mehr aufhören möchte. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen und habe es wurde an keiner Stelle langweilig. Es ist jeweils aus der Sicht von Noah und aus der von Jude geschrieben. Anfangs, fande ich es noch etwas komisch, weil es immer ein Zeitsprung war und weil man sich auf die andere Person einstellen musste, aber nach der Zeit hat es mir richtig gut gefallen. Es ist ein Buch, dass einen zum Nachdenken anregt und es handelt auch von einem Thema, dass viel zu selten angesprochen wird und dass leider, immer noch, von vielen Leuten nicht akzeptiert und tolerriert wird. Es hat mich richtig in seinen Bann gezogen und ich hätte am liebsten noch viel mehr gelesen. Es ist eine absolute Empfehlung und auf jeden Fall werde ich jetzt noch mehr Bücher von Jandy Nelson lesen. Meine Bewertung: Ich gebe diesen wundervollem Buch 5/5 Sternen.